» »

Ständiger Schwindel und Müdigkeit

cZoxke hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute !

Hier kommt meine gesamte Krankengeschichte, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen !?

Vor ca. 4-5 Wochen begann alles, auf der Arbeit wurde mir regelmäßig schwindelig und ich bekam dann auch schweiß-ausbrüche. Blutdruck war aber stets in Ordnung. Auch sonst hab ich mich nicht weiter schlecht gefühlt.

Nach ca. 2 Wochen bin ich auf Rat meiner Mutter zum praktischen Arzt gegangen. Dieser hat mich auch geröngt und es waren tatsächlich ein paar Halswirbel ausgerenkt. Dieser hat er mir auch prombt wieder eingerenkt.. (es hat 3 mal stark geknackst). Dann 2 Tage später ist mir sehr stark schwindelig geworden, meine Füße und Hände sind taub und kribbelig gewesen und den Kopf konnte ich nicht mehr drehen und hatte starke Schmerzen in der HWS. Daraufhin bin ich nochmals zum Arzt und dieser hat mir nochmal 2 Wirbel eingerenkt, diesmal aber weiter unten (und er meinte: das kann schonmal sein, dass er einen vergessen hat). Doch mit dem Schwindel wurde es die nächsten Tage nicht besser. Dazu kam noch, dass ich ständig müde wurde und meine Gliedmaßen sehr schwer waren.

Ich ging also zum Internisten. Dort untersuchte er mir alle Organe usw. Blut und Urin. Internistisch ist alles okay.. (der Arzt empfohl mir Sport zu treiben !???)

Doch der Schwindel ist bis jetzt nicht besser. Auch bin ich ständig müde und "abgeschlafft". Fühl mich ständig als wäre ich im falschen Film..

Hab morgen einen Termin zum HWS - Kernspintomographie.

Oder könnte es sein, dass es doch ein Infekt ist und meine Symptome gar nichts mit der Halswirbelsäule zu tun haben ?

Termin beim Neurologen hab ich erst am 16.9. ..

Bitte helft mir, hatte sowas noch nie !

Danke !!!

Antworten
M|ariZlyniMeonroxe


Kann dir mal erzählen wie es bei meiner Mutter ( sie ist 40)neulich erst war:

Sie hat normal niedrigen Blutdruck, aber dafür hat sie ihre Kreislauftropfen, die sie bei bedarf nimmt.

So, neulich wurde ihr auf einmal schwindlig, sie nahm die Tropfen, aber die haben nichts gebracht.

Es wurde immer schlimmer, ihre Arme und Beine kribbelten und sie konnte sie auch nicht mehr richtig Bewegen.

Es wurde so schlimm, dass ihr Freund einen Arzt gerufen hat, der sie dann auch ins Krankenhaus bringen lassen hat.

Nach zwei Tagen durfte sie dann wieder nach Hause, die Ärzte sagten, sie hätte wohl einfach zu wenig getrunken bei der Hitze und da sie sehr dünn ist kann so was mal passieren.

Der Schwindel wurde aber auch zu Hause nicht besser.

Also ist sie nochmal zum Arzt. Der hat sie auch eingerenkt, was aber immernoch keine Besseung brachte.

Dann wurde sie zum HNO Arzt überwiesen und der fand schließlich was im Innenohr.

Jetzt geht es ihr wieder bestens.

cooke


Vielen Dank für Deine Antwort !

Hab mir gleich für Donnerstag nen Termin beim HNO Arzt geben lassen !

coke

M@arilylnMSonroe


Freut mich, dass ich dir weiterhelfen konnte.

Wünsch dir viel Glück!

H6orsQtx2


Re: Ständiger Schwindel und Müdigkeit

Hallo Coke,

also für mich sieht das doch nach HWS aus. Kenne das mit dem Schwindel und der Müdigkeit. Bei mir waren 4 Halswirbel ausgerenkt. Aber bitte nicht wieder mit Gewalt einrenken lassen. Das ist nicht ohne. Gerade die HWS sollte mit Vorsicht behandelt werden. Aber mich würde interessieren, warum deine Halswirbel ausgerenkt waren. Hattest du mal einen Unfall. Und wann begann der Schwindel, vor oder nach dem Einrenken.

Grüße

Horst

BFonelefss


Hallo,

der Beitrag ist ja schon etwas in die Jahre gekommen... Mich würde interessieren, was bei Coke herausgekommen ist, da mich exakt die gleichen Symptome plagen. Jedoch konnte bislang kein Arzt herausfinden, was mit mir nicht in Ordnung ist...

Vielen Dank für ALLE Antworten

aTngAel5s1x981


hallo also mich würde es auch interessieren da ich seit wochen die selben symptome habe und mich durch den schwindel ziemlich einschränke traue mich manchmal nichtmal auto zu fahren oder sowas weil ich angst vorm schwindel habe.. bin auch ständig müde obwohl ich nicht über zu wenig schlaf klagen kann allerdings trinke ich auch nicht gerade viel am tag vielleicht liegt es ja auch daran habe montag erst ein termin beim arzt deswegen. *:)

bBoNtzrmanxn


Hallo bei mir ist der Schwindel seit dem ich ungefähr 17 bin. Früher war der Schwinde nicht so stark ich konnte noch Sachen ohne Probleme erledigen doch seit ungefähr einem halben Jahr fühle ich mich total schlecht. Angefangen hat alles im Sommer 2009 da war es mir richtig schwindelig. Der Schwindel kamm irgedwie dan als ich mich sehr aufgeregt habe. Ich habe paar Tage gewartet ob es sich bessert aber nein es war noch schlimmer ich habe mir sorgen gemacht was es ist. Mein Blutdruck war 100/150 da kam ich ins Krankenhaus in die Notaufnahme. Ich bekam Blut abgenommen, Ultraschal vom Bauch, Ohren wurden gecheckt, Augen.... die HNO Ärztin hat mich gefragt ob ich etwas mit dem Rücken hätte habe ich ja gesagt den ich habe HWS SYNDROM und Blockaden. Naja dan hat sie mir empfohlen Krankengymnastik zu machen. Das habe ich dan auch von meinem Hausarzt bekommen (das Rezept). Ich muss sagen das hat mir schon geholfen der Schwindel war irgendwie weg. Aber so nach circa 3-4 Wochen ist das gleiche aufgetreten. Der Schwindel ist wieder langsam aufgetaucht und ist jetzt wieder sehr stark ich habe das Gefühl immer umzukippen. Ich kann nicht mehr einkaufen garnichts mehr. Wenn ich an der Kasse stehe fange ich an zu zittern und sowas. Meine Augen fühlen sich auch so komisch an ich bin richtig müde. Ich mache kein Sport bin oft zu Hause wegen dem Schwindel natürlich. Ich traue mich garnicht mehr aus dem Haus. Auto fahren geht eigentlich noch. Liegt es vielleicht an der HWS?? Ich weiss nicht mehr weiter habe leichte Nackenschmerzen und mein Nacken knackt oft. Ich war schon beim Neuro ach überall habe alles Tests gemacht. Habe auch MRT bekommen von Schädel, war aber nichts. Versuche noch einmal zum Orthopäden zu gehen und eine CT ODER MRT vom HWS zu bekommen. Ich denke mal auf einem Röntgenbild sieht man nicht alles oder ??? ? Ich freue mich wenn ihr schreibt....

:°( :°( :°(

p<et$e2560x5


Hallo Zusammen,

ist echt beruhigend sowas zu lesen, obwohl es ganz traurig ist. Ich fühle mich im Moment gar nicht gut.

Seit ich 15 bin, habe ich es mit der Schilddrüse - bekam lange Tabletten - und nun musste ich sie seit 2 Jahren absetzen. Habe auch Knoten - einer ist ca. 24 mm groß. Ist aber so ok, lt. Arzt :-( Lebe halt auch schon lange damit, man gewöhnt sich an alles... Seit ich 17 bin, habe ich es mit hohem Blutdruck zu tun. Nehme schon ewig Tabletten. Nun hatte ich eine Erkältung und habe Reizhusten. Habe auch Tabletten genommen.. Nun habe ich seit einigen Tagen wieder diese massiven Drehschwindel. Egal wo ich hinschaue - alles dreht sich - Das macht Angst und Panik. Man versucht sich auch immer zu beruhigen, aber es ist echt beängstigend. Auch ich habe das Problem mit Einkaufsläden. Direkt wie ein Schlag geht es mir schlechter und schlechter. Ob das mit der Luft zu tun hat in solchen Läden? Nun habe ich auch wieder hohen Blutdruck, trotz Tabletten. Werde die Dosis nun mal erhöhen. Sollte eh mal eine ganze nehmen, aber da war der Blutdruck im Keller, also lt. Arzt nur ´ne halbe... Nun sind aber einige Jahre vergangen und vielleicht ändert man sich? Also der Körper ? Ich hoffe nun echt, es wird besser. Am 19.03.2010 muss ich zur Blutabnahme, wollte das so, damit ich beruhigt bin. Meistens ist nichts. War oft die Psyche. Obwohl so weit alles in Ordnung ist. Aber das Unterbewustsein hat mir schon oft einen Streich gespielt... hoffentlich ist es einfach nur das...

Angst :°(

LIöck]chxen1


Hi Botzmann,

was hälst Du von einer psychiatrischen Abklärung? Das können nämlich auch depressive Symptome sein.

F-lip7s00x7


@ Botzmann

Du leidest wahrscheinlich unter nitrosativen Stress. Dieser wird häufig durch HWS-Probleme ausgelöst. Die Folge sind oft Müdigkeit und Schwindel usw. Die Ursache ist ein zu hoher Stickstoffmonoxidanteil im Körper.

SxchwarzEfxlug


Irgendwas rumgekommen bei euch??

Habe seit jetzt schon fast 3 Wochen extreme Müdigkeit und sehr unangenehme Schwindelanfälle.

Alles fing nach viel Stress und Sorgen an, habe aber auch Verspannungen an der HWS.

mg.p..k.


Hallo ich hab auch eine frage es geht auch da drum das es mir jeden tag schwindelig ist und das ich sehr müde bin richtig schwach fühle ich mich ich kann so nicht mehr leben das kann ich nicht mehr aushalten bitte wer kann mir da einen rat geben ??? :°(

SOte{rn1x995


Hallo zusammen,

Also meine Geschichte in Kurzfassung ich hab seit 4 Jahren Schwank Schwindel immer so neben der Spur und extreme Müdigkeit. Es fing allerdings mit Panik Attacken alles an.. Dann kam der Schwindel dazu.. Keine Lust mehr zu leben mit dem Schwindel immer mehr zurück gezogen.. War in ner psychiatrischen Klinik hatte auch so Psycho Therapie hat langfristig gesehen aber nichts geholfen.. Ist traurig dass ich mit grade mal 20 Jahren schon 4 Jahre so eine Scheisse habe.. Habe dann 1 Jahr lang jetzt opipramol genommen (leichtes Psychopharmaka gegen Angst) hat auch geholfen zwar nicht komplett aber es war besser. Seit einer Woche nehme ich nur noch die halbe Dosis und schon geht's mir wieder richtig Scheisse ! Man kann's nicht anders sagen so schlapp und müde als würde mir jmd die Augen zu drücken dazu dann der ewige Schwindel der beim einkaufen etc schlimmer wird.. Alleine sein ist kaum noch drin ohne Angst und dazu noch schlimmeren Schwindel.. Ich bin ratlos mittlerweile was ich noch machen soll.. Also das was ich hier so lese hört sich alles psychisch an bei euch.. Ich wollte es auch nie wahrhaben bin von einem Arzt zum nächsten und wäre wahrscheinlich froh gewesen endlich eine Diagnose zu bekommen egal welche Krankheit Hauptsache ich wüsste was es ist - dem war nicht so - Kern gesund. Ist alles psychisch .. Wie geht es dir denn jetzt ??

LG

Lzupo97x49


Hi Stern,

glaube, hier bist Du richtig.

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/34529/?p=615]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH