» »

Faden für austherapierte Trigeminus-Erkrankte

WQombelx777


Hallo,

bei uns gibt es etwas neues. Mein Mann ist zu einem Schmerztherapeuten gegangen. Der hat sofort gesagt, das sei keine TN. Mein Mann hätte durch den Sturz nicht nur die Stirnhöhle gebrochen, sondern auch den Wangenknochen. Das Kiefergelenk würde schleifen... Er hat mir VERSPROCHEN das er das hinbekommt. Ich habe ihm gesagt, ich würde eine Kerze für ihn anmachen. Er hat gesagt, es würden schon sehr viele Kerzen für ihn brennen. Er ist seit fast 35 Jahren im Geschäft. Ich bin auf ihn gekommen, weil meine Mutter vor ca. 20 Jahren so starke Migräne hatte, das er sie während eines Seminars in einem Hotelzimmer behandelt hat. Er hat ihr die Füsse grün und blau massiert. Sie konnte tagelang nicht laufen. ABER: SIE HAT NIE WIEDER MIGRÄNE GEHABT.

Ich verlasse mich auf den Mann!!!

Nebenbei nimmt mein Mann derzeit noch 2x200 mg Carbamazepin. Die Blitze sind derzeit weiterhin da. Also hilft das Medikament wohl nicht. ABER er fühlt sich deutlich besser und ist lockerer, nicht mehr verspannt und die Schmerzen zwischen den Blitzen sind weg. Ich hoffe, das das die Arbeit des Schmerzmenschen ist.....

Wer es wissen will: [[http://www.schmerztherapiezentrum-lehmann.de]]

Weiterhin haben wir Dienstag einen Termin bei einem Neurochirurgen. Hoffentlich macht der endlich mal ein MRT! Das fehlt in unserer Sammlung noch!

Ich wünsche allen eine schmerzfreie Nacht.

p<ie\rcli


hallo zusammen...

Ich wollte eigentlich gar nicht schreiben im Moment, es geht mir überhaupt nicht gut.

aber als ich das von dir fienchen las.....ich muss echt heulen.

es ist einfach nicht fair dass es einfach leute gibt die einfach doppelt und dreifach bestraft

werden.wie auch doris,das fand ich auch so knüppeldick..

auch wenn ich im moment nicht viel beitragen kann und auch schreiben kann, beten und feste an euch

denken dass werde ich auf jedenfall.

fienchen es tut mir echt im herzen weh, dass du soo leiden musst.

ich grüsse euch alle ganz lieb.... :°( :°( :°(

und es sch... mich einfach an dass wir so leiden müssen.punkt..

MKone6x8


@ an alle...

...ich gebe da piercli recht...ihr seit mit der TN schon genug gestraft...und dann kommen noch verschiedene gemeine krankheiten dazu...niemand hat solche schicksale wie ihr sie erleidet verdient...das ist einfach unfair...zum glück aber, bleibt die medizinforschung nicht stehen...

...meinem calle ging es gestern auch sehr schlecht...er hat den ganzen tag geschlafen...die amy haut ihn immer vollkommen um...aber lieber schlafend als das ich ihn leiden sehe...heute hört er sich schon wieder etwas erfreulicher an...das läßt mein herz gleich wieder höher schlagen... :-) :-) :-) :-) :-)

...ich denke an euch und wünsche euch einen schmerzarmen tag... @:) @:) @:) @:) @:)

...ggvlg von mone... *:) *:) *:) *:) *:) @:) @:) @:)

dZodof8ie-nchexn


:°(

Fiene mag nicht mehr! Der ganze Körper nur noch ein Schmerzklumpen, bin abgemagert, total kraftlos, kann mich kaum auf den Beinen halten.

LG an alle

phi'erc>li


so, ich probiere wieder aus meinem sumpfloch rauszusteigen......bääähh ist ganz schön anstengend wenn einem die ganzen zukunftsängste, depressionen, hoffnungslosigkeit packt..

man würd am liebsten einschlafen und gar nicht mehr erwachen..

es ist tag für tag ein neuer kampf und vorallem tag für tag muss man sich wieder neu für das leben entscheiden obwohl man eigentlich gar nicht mehr will und kann.

eines weiss ich mit sicherheit (ich denke nach 10 jahren kann man das sagen) solange man so ne krankheit hat, wird das glaub ich nie aufhören mit den depressionen und den ganzen ängsten.

aber ich probiere immer noch den dreh rauszufinden um so schnell wie möglich wieder auf die beine zu kommen.

aber leider klappts nicht immer.

mir tuts echt leid dass es aber leute gibt dies noch viel härter trifft. und noch ein schlag und noch einer.

wann hört denn das ganze mal auf??

ich hab mit meinem schicksal schon sehr zu hadern,merke aber hier dass es mich sicherheit nicht am härtesten trifft.

ich würde sogerne aufmunternde worte sagen, aber es fallen mir einfach keine ein.

bin selber von soviel hoffnungslosigkeit gefüllt im moment, und trotzdem würd ich es gerne tun.

da bleiben mir halt nur die gedanken an euch alle... :°_ :°_

cOlasrea.o


Hallo ihr Lieben!

Leider fehlt mir im Moment ein wenig die Zeit am PC zu sitzen. Ich schau aber regelmäßig auf unsere Seite. Heute geht es mal wieder so einigermaßen mit den Schmerzen und die Depris haben auch nachgelassen. Ich kann mich ja gar nicht so gehen lassen auch wenn ich manchmal gar nicht mehr aufstehen mag. War alles zu viel in den letzten Monaten.

Aber es geht auch wieder aufwärts. Mein Leitspruch ist folgender:"Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her"

Und das stimmt auch.

Laßt euch alle mal ein wenig Trost von mir zusprechen :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

Ich grüße ganz lieb und wünsche einen schmerzarmen Tag!

Lieben Gruß Doris @:) @:) @:) @:)

c{larxa.o


:)* :)* :)* :)* :)* :)*

@:) @:) @:) @:) @:)

s'ilasReixns


Ganz liebe Grüße an ALLE.

Bei diesem schwülen Wetter ist unser Leiden noch viel schwerer zu ertragen.

Aber da müssen wir durch.

J<asm3indxa75


Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht genau, ob ich in diesen Faden passe, wollte mich aber trotzdem mal zu Wort melden.

Meine geliebte Omi hatte auch, wie heißt das? Trigenimusneuralgie?, und diese Krankheit hat ihr das Leben genommen. Ich war 8 Jahre alt, als meine Omi diese Krankheit hatte und konnte damals natürlich nicht verstehen, warum meine Omi nicht mehr wollte. Ich habe eure Beiträge durchgelesen und erst jetzt, 25 Jahre später verstehe ich, warum meine Omi mich/uns alleine ließ. Ich vermisse sie sehr, auch nach 25 Jahren noch :°(.

Ich wollte euch nur danken, daß dieser Faden eröffnet und so fleißig hier geschrieben wurde, damit ich endlich verstehe.

Ich wünsche allen Betroffenen vom ganzen Herzen Kraft und alles alles Gute :)* :)* :)* :)* :)*

Lieben Gruß, Jasminda.

pAierclxi


hallo zusammen..

@ jasminda

danke.....ja die krankeheit heisst trigeminusneuralgie..

hab ich richtig verstanden dass sich deine oma das leben nahm.??

kann ich verstehen dass du sehr traurig warst oder bist. und vorallem kann man das in dem

alter auch nicht verstehen.

ich vermute dass sich die meisten Betroffenen entweder schon daran gedacht haben oder schon

einen versuch hinter sich haben.

man spielt oft mit dem gedanken da es einfach ein völlig anderes leben ist mit der krankheit.

alle die nicht geheilt werden und schon lange die schmerzen haben, werden einfach fast

verrückt und das leben ist echt sehr schwer zu bewältigen.

leider wissen oder wollen viele leute gar nichts davon wissen oder sind einfach nicht informiert

(du warst natürlich zu jung um es zu wissen).

auch wenden sich viele leute ab, da es mit uns "schwer" ist.

aber ich kann jeden verstehen der den schalter abknipst und aufgibt. ich persönlich habe auch

oft einen kampf und muss mich immer wieder für das leben entscheiden.


ich bin im moment sehr traurig denn es sieht so aus als will mein partner aufgeben. er wird

ausziehen und eine zeit keinen kontakt haben und sich gedanken machen ob

er die beziehung noch will.

bin war/bin total am ende und wollte dem ganzen sch... mal ein ende setzen.

diese krankheit nimmt mir sooo viel im leben. wenn ich jetzt meine beziehung

noch aufgeben muss...

wir sind jetzt seit 4 jahren zusammen und verlobt, hee wir wollten heiraten...

warum warum warum... :°( :°( :°( :°(

sagt mir doch mal endlich warum.. ich will es wissen. >:( >:( >:( >:(

das schlimme ist ich kann ihn sogar verstehen.. und doch fühl ich mich total im stich gelassen.

ich weiss dass es schwierig ist mit uns - aber haben wir uns das ausgesucht??

nein - aber es wird einem einfach so angeworfen - päng und jetzt musst du schauen wie du dein

leben meistern kannst.

ich bin einfach wütend dass es gerade in diesem moment ist wo ich wieder so niedergeschlagen

bin und so viele rückschläge einstecken musste.

ich bin im moment total kraftlos und total ausgebrannt.

tut mir leid dass ich das sagen muss, aber immer sind es die frauen (zb. mone oder breisi) die sich

informieren und schauen was sie tun können für ihre partner.

ist mir schon in anderen foren aufgefallen. warum überhaupt?? >:( >:( >:( :(v :(v :(v

kann ich echt nicht verstehen.was ist nur mit euch männern los?? :(v :(v :(v :(v :(v


schick dir noch ne rose @:) @:) @:) @:) fienchen und denk an dich..


grüsse alle ganz lieb

MWoneq6x8


...ein liebes hallöchen an euch alle...

@ jasminda

dein beitrag ging mir sowas von unter die haut...ich hatte wirklich feuchte augen bekommen...es tut mir so unendlich leid mit deiner omi...aber da kannst du mal sehen was so eine besch...krankheit anrichten kann... :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

...mein calle leidet unter dieser krankheit...und es ist so schrecklich mit anzusehen wie er manchmal leidet...und man ist so machtlos...kein wunder das viele , die mit dieser krankheit zu kämpfen haben , ihrem leben ein ende setzten wollen...wenn es meinem calle mal nicht gut geht oder er seine depri-phase hat...habe ich angst nach hause zu gehen...weil ich nicht immer weiß was mich da erwartet...kommt er mir entgegen oder finde ich ihn anders vor...diese gedanken machen mich wahnsinnig...wenn ich anrufe und er nicht gleich ans telefon geht...bekomme ich panik...ich hoffe sooo sehr das die medizin endlich was findet was allen trigeminuserkrankten endlich erleichterung verschafft...du hast ja gelesen wie es diesen wunderbaren menschen ergeht... :-( :-( :-(...wenn ich doch nur helfen könnte.... :°( :°( :°(

...liebes piercli...

...zuerst mal möchte ich dich ganz lieb drücken...es ist nicht schön zu lesen wie es dir im mom ergeht...warum zerstört diese sch....krankheit alles... ???...womit hat man das verdient... ???

...mein calle hat auch mal gesagt das er mir das nicht übel nehmen würde wenn ich ihn verlasse...einen teufel werde ich tun...wir werden das gemeinsam durch stehen...wir haben doch auch gute und schöne tage...und die waren bei euch beiden doch mit sicherheit auch...ich kann das irgendwie nicht so richtig nach voll ziehen...na vielleicht bin ich da anders...als ich von der krankheit erfuhr habe ich gelesen...mich informiert....hier im forum rat geholt...ich stöber im netz um eventuell gute ärzte zu finden die vielleicht noch andere möglichkeiten haben der krankheit herr zu werden...ich möchte nichts unversucht lassen ihm/euch zu helfen...denn sollte ich was neues erfahren...erfahrt ihr es hier sofort...denn ihr alle sollt nicht so leiden...ich hoffe das die medizin mal wieder einen sprung macht...

...was hat ihm denn jetzt dazu veranlaßt an eurer beziehung zu zweifeln... ???...war es in letzter zeit so schlimm... ??? :°( :°( :°( :°( :°(...wusste er denn vorher nicht auf was er sich da ein läßt... ???...das es nicht einfach wird... ???...Piercli...das tut mir sooo leid...ich möchte dich jetzt so gerne in den arm nehmen und dir trost schenken...in gedanken drücke ich euch alle... x:) x:)

...@ fienchen

...schicke dir viele rosen und viele kraftsterne... @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

...bin in gedanken bei euch...und wünsche euch einen schmerzarmen tag... @:) @:) @:)

...es grüßt euch ganz lieb eure mone... @:) @:) @:) @:) @:) @:)

JtasmVindxa75


@ Piercli

Ja, es ist richtig, meine Omi nahm sich das Leben. Sie war erst 48 Jahre alt. Sie hatte wg. der Krankheit eine schwere Depression bekommen. Sie war zwar in Behandlung, in einer geschlossenen Einrichtung vorrübergehend, aber leider hat das Personal dort ihre Aufsichtspflicht (oder wie man das nenen soll) verletzt und meine Omi hat es geschafft, von dort zu "flüchten" und dann nahm das Drama seinen Lauf.

Es war wirklich eine schlimme Zeit für uns, da meine Mama auch erst 25 Jahre alt war. Bevor meine Oma in diese Einrichtung kam, saß sie nur noch da und hat geweint. Es war für mich als Kind immer schlimm zu sehen und wollte auch nicht mehr bei meinen Großeltern sein, da ich mit dieser Situation (verständlicherweise) total überfordert war. Ich bat meinen Opa, mich nach Hause zu bringen, da ich das nicht ertragen konnte. Das war das letzte Mal, daß ich meine Oma sah. Ich habe mir lange Vorwürfe gemacht, daß ich Schuld am Tod meiner Oma sein könnte, da ich einfach gegangen bin und nicht mehr bei ihr sein wollte. Meine Oma hat mich sehr geliebt und ich natürlich sie und ich habe mir lange lange Zeit eingeredet, daß meine Oma von mir enttäuscht war, daß ich einfach nicht mehr bei ihr sein wollte und deswegen nahm sie sich das Leben. Das ist natürlich Quatsch, daß weiß ich jetzt, aber damals war ich echt fertig.

So nach und nach habe ich noch einige Details erfahren und ich bin stinkesauer auf das Personal dieser Einrichtung, da dort nicht besser auf Oma aufgepasst wurde.

Lieben Gruß, Jasminda.

JXasmWindax75


@ Mone68

Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Mir kommt das alles so bekannt vor, was du von deinem Calle schreibst.

Ich wünsche euch ganz ganz viel Kraft und hoffe und bete für alle Erkrankten, daß denen bald mal vernünfitg geholfen werden kann.

Viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für euch alle.

Lieben Gruß

M^o4nxe68


@ jasminda75...

danke für deine lieben worte...bei dieser krankheit ist die kraft und das hoffen echt angebracht...vorallem das alle hier die kraft haben diese krankheit zu ertragen...und nicht verrückt werden...ich finde es ganz schlimm wie es deiner omi ergangen ist...finde ich keine worte für...

...ich hoffe...euch allen geht es so einigermaßen...haltet die ohren steif...so gut es geht...ich drücke euch alle und bin in gedanken bei euch... *:) *:) *:) *:) @:) @:) @:) :)* :)* :)*

...eure simone... ;-D

d+odFofi^esnchxen


*:)

:°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH