» »

Taubheitsgefühl und zucken in gesicht und mund

a/dinax.w hat die Diskussion gestartet


hallo!

ich hoffe, hier kann mir jemand helfen. ich bin total verunsichert.

angefangen hat alles samstag vormittag mit einem zucken am rechten auge. dabei hab ich mir eigentlich nichts gedacht-sowas hat man ja schonmal. aber anders als erhofft ging es nicht über nacht von allein weg, sondern inzwischen zuckt es auch noch an der nasenspitze und um den mund herum. außerdem - und das macht mir eigentlich am meisten angst- hab ich so ein seltsames taubheitsgefühl an der ganzen rechten gesichtshälfte und sogar im mund und an der zunge( nur auf der rechten hälfte)! hat jemand eine idee was das sein könnte?? sollte ich doch lieber zum arzt gehen? muss ich mir sorgen machen? vielen dank im voraus.

adina

Antworten
r4onj)aa


hallo,

habe auch eine verspannung in der linken gesichtshälfte, die sich manchmal durch zucken äußert...bei mir kommt es aber hauptsächlich von der psyche und auch von verspannungen an der hws.

zuckt es bei dir ständig oder nur in stressigen situationen?

wichtig ist, dass du dich nicht unnötig sorgen machst und dich ein bißchen entspannst. mir haben massagen geholfen...und viel sport. falls es aber über längere zeit anhält, solltest du aber einen arzt heranziehen. gute besserung,

grüße

M,ajrcus.xF


das kenn ich doch

Hi, bei mir siehts ähnlich aus wie bei dir. Hab seit fast 3 wochen jetzt diese Probleme: Mißempfindungen in der linken Gesichtshälfte bis in die Zunge,wodurch ich manhcmal das Gefühl habe "S-laute" schwerer aussprechen zu können. Dazu noch leichte bis mittlere Sehstörungen/Augenrauschen und leichten Tinitus.

Bei mir weiss man noch nicht was es ist. Am besten wenns nicht weggeht erstmal zum Hausarzt und evtl. Neurologen aufsuchen danach.

Wenn jmd noch Ideen zu dieser Symptomatik hat, schriebt bitte.

gruß Marcus

akdiSnax.w


Fazialisparese

Hallo.

Vielen Dank erstmal für eure Antworten.

Nachdem es bei mir GEstern noch schlimmer wurde, bin ich dann doch mal zum Arzt gegangen. Meine Hausärztin schickte mich gleich weiter zum Neurologen, der nach ziemlich ausfürhlichen neurologischen Tests und EEG die Diagnose: Fazialisparese stellte. Das bedeutet wohl, das ein Nerv,der unter dem Ohr entspringt gestört ist. Warum und wodurch lässt sich jedoch nicht mehr feststellen. Vielleicht Zug gekriegt, meinte er. Jedenfalls haben sie mir jetzt noch Blut abgenommen, um Borreliose und Herpes Zoster auszuschließen. Er ist sich aber wohl sehr sicher, dass es Fazialparese ist und ich bekomme erstmal Cortison. Er meinte, dass das noch schlimmer werden kann, ich mein AUge vielleicht gar nicht mehr zu kriege, aber dann sollte es sich schnell bessern. Ich bin gespannt und hoffe, dass er recht hat. Allen, die diese Beschwerden haben ( vor allem solche Lähmungserscheinungen) kann ich nur raten zum ARzt zu gehen. Das passiert nix schlimmes und mir jedenfalls geht's besser, seit ich weiß, was ich habe ! Viele Grüße !

Adina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH