» »

Ständige Müdigkeit, Schwindel, Benommenheit und Taubheit

s^e}yko0l10 hat die Diskussion gestartet


Hi Leute

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn das ganze macht mich langsam richtig fertig, da ich einfach keine Idee habe woher das kam und was ich dagegen tun kann.

Ich habe jetzt seit mittlerweile 3 Jahren folgende Beschwerden:

Ständige Müdigkeit (trotz genügend Schlaf), leichten Schwindel (was sich besonders beim Sport äussert), Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Benommenheit, ein Taubheitsgefühl an Oberarmen und -schenkeln und allgemein eine eingeschränkte Wahrnehmung.

Ich habe dauernd das Gefühl neben mir zu stehen und alles an mir vorbeigehen zu sehen, ein Gefühl als ob ich Watte im Kopf hätte. Es ist schwer zu beschreiben. Die Benommenheit ist etwa so, wie wenn man etwas Alkohol getrunken hat.

Ich habe keine Ahnung, was das sein könnte. Hab mir schon tausende verschiedene Ursachen durch den Kopf gehen lassen.

Kürzlich war ich bei einem Kumpel auf einer Party. Dort habe ich wenig Alkohol getrunken und Wasserpfeife geraucht (auch nicht viel). Ich habe das Gefühl, dass sich die Beschwerden seit dieser Party verstärkt haben. Könnte aber auch nur Einbildung sein.

Bin übrigens 16.

War auch schon ein paar Mal beim Arzt, der hat einen leichten Eisenmangel festgestellt, und mir für 3 Monate Pillen verschrieben. In diesen 3 Monaten hat sich leider nichts verändert.

Danach hab ich 1 Monat lang Gingko Pillen geschluckt, die leider auch nichts genützt haben. Der Arzt ist nun ratlos.

Ich habe richtig Angst dass das für immer so bleiben könnte, darum brauch ich eure Hilfe!

Danke im Voraus

seyko

Antworten
e[lf7exm


rauchst du öfter wasserpfeife?

sVe8yko01x0


Hi

Nein, hab in meinem ganzen Leben etwa 5 mal Wasserpfeife geraucht. Das letzte Mal wie gesagt an der Party, das vorletzte Mal ist schon mehr als ein dreiviertejahr her.

btw, rauche nicht und nehme keine Drogen.

Alkohol auch sehr wenig (1 mal im Monat höchstens, und dann auch nicht volllaufen lassen sondern ein paar Bier).

e/lfem


viel streß in letzter zeit?

wenn nein, dann würde ich vorschlagen, daß du mal zum hausarzt gehst, dein blut überprüfen lässt und dir ggf. eine überweisung zum neurologen holst.

sHeykox010


An Stress kanns ja nicht liegen, wenns schon seit 3 Jahren so läuft...

Der Arzt hat mein Blut schon zweimal überprüft und nichts feststellen können :-(

rDealzexn


hola seyko010

leider muss ich dir sagen das ich auch unter diesen symtome leide.ich denke das diese

beschwerden aus einer anderen ecke kommen.

lg.

S@w/eet|26


Ich hab das auch ähnlich seit ca. 1 Jahr.. morgens gehts mir zb. gut und alles und sobald ich 1 Std. auf der Arbeit bin überkommt mich manchmal schlagartig ein ganz komisches Gefühl (Konzentration weg, Augen werden schwer, Angstgefühle, komisches Gefühl im Brust bereich). Auf jeden Fall ein ganz ekgelhaftes Gefühl und ich mich am liebsten hinlegen würde.. das ganze legt sich dann innerhalb der nächsten 2 Stunden.. hatte das jetzt schon öfters.. war schon beim Arzt.. 2x EKG und 2x Bluttbild gemacht.. sogar Lungenfunktionstest.. Alles "ohne" Befund.. zwar habe ich mittelämßiges BURN OUT und leichter Vitamin B Komplex Mangel aber der hat sich gelegt da ich meine Ernährung umgestellt habe... seitdem geht es mir generell auch schon besser und ich habe eignetlich gedacht das ich da jetzt nicht wieder bekommen würde...

Mir ging es jetzt ca. 1-2 Monate lang gut.. ohne diese komischen "Aussetzer" und dieses "neber einen stehen". Davon hatte ich 4 Wochen Urlaub. Jetzt bin ich die 2te Woche auf der Arbeit und heute morgen bekam ich wieder von jetzt auf gleich diesen komischen unwohlen Zustand :( Versteh das einfach nicht... Hab extra sogar mit Alkoholkonsum aufgehört und alles und dann schon wieder so was....

Komischer Weiße passiert mir das NUR auf der Arbeit... Hatte jetzt wie gesagt Wochenlang meien Ruhe und jetzt gehts schon wieder los und macht mri Angst...

Kennt das so jemand ? irgendwelche Tipps oder so ??

breQn2ommxen


Hallo,

bei mir begann alles vor ca 1,5 Jahren ich bin 32 Jahre alt und völlig verzweifelt.

mit Schwindel,Müdigkeit, Schwache zittrige Beine und Kreislaufproblemen sowie ständige Benommenheit, Gliederschmerzen wie bei einer Grippe,Schwarzwerden vor Augen, Herzstechen, Herzrasen, Gewichtsabnahme, Herzstolpern, Herzschlag überall bemerkbar...

Dann kamen weitere Dinge hinzu, Muskelschmerzen bei der kleinsten Anstrengung, Rückenschmerzen,Schmerzen in den Rippen bis in den Brustkorb,ab und zu Kopfdruck und Kopfschmerzen,Zittern, Schwitzen, Frieren, Tinnitus, Sehstörungen ( schwarze Striche vor den Augen,Entzündung der Augen), kalte Hände und heisser brennender Körper, auch Schlafen oder entspannen klappt nicht wirklich weil sich der Zustand dann nicht wirklich verbessert, ausserdem schlafen mir nachts die Hände bis zum Ellenbogen ein und sind oft geschwollen.

Ich war letztes Jahr dann ca 8 Wochen nicht in der Arbeit und war auch 2 Wochen im Klinikum Es wurden Untersuchungen beim HNO, Gynäkologen, Kardiologen, Neurologen, Rheumatologen sowie wie bereits angesprochen Magenspiegelung, Darmspiegelung, Blutentnahmen unter anderem auf HIV, Herpes, EBV-Virus> welcher als einziger positiv war, Schilddrüsenwerte, Borreliose, Chlamdien, MS, ALS, gemacht. Bis wie gesagt auf EBV welcher angeblich bei jedem 2. positiv ist war nichts auffällig.

Ich habe dann versucht es auf eine momentane Umstellung im Körper zu schieben und bin wieder arbeiten gegangen wobei die Symptome manchmal besser wurden manchmal wieder schlechter, ganz vorbei ging es jedoch nie und ausser Arbeit und dann gleich heim und schlafen geht seit dieser Zeit auch nicht viel.

Dann habe ich im Mai diesen Jahres eine leichte Grippe bekommen und alles fing von vorne an die Symptome kamen verstärkt zurück und ich war danach wiederum 6 Wochen krankgeschrieben und wurde erneut untersucht wieder ohne Befund, Aufenthalt in der neurologischen Abteilung Krankenhaus sowie beim Hausarzt. Ich vertrage inzwischen keinen Alkohol mehr und wenn ich weniger als 7 Stunden schlafe, was früher auch kein Problem war sind die Symptome so stark, dass ich denke jetzt ist es gleich vorbei.

Ich habe inzwischen wirklilch zusätzlich Panik und Angst was ich vorher auch nicht kannte und auch Warte und Arztzimmer kannte ich eigentlich nur von gelegenlichen Besuchen wie Impfung, etc.

Wer hat Ideen, hab morgen einen Termin bei einem Heilpraktiker.

S'w;eet2x6


@ benommen:

oh man.. das hört sich ziemlich extrem an. So gesehen können wir dann ja noch "froh" sein mit unseren Symtonen wenn man Dein Leid so liest......

Hast Du schon eine Psychotherapie gemacht ??

c6osmax86


könnte auch alles an einen ebv liegen.. habe nämlich auch die von euch beschriebenen symtome! lass dich mal darauf testen!

pripau_pixg


hi!

ich hab den selben kram wie ihr!

bin auch ratlos! lasse mich nun auch mal auf EBV testen und beraten danach!

Mfeli9ssaq_198x2


auch ich habe seit 1 jahr diese beschwerden. ging von einen tag auf den anderen los und seit dem bin ich we in einem tunnel ... was ist ebv?

Kxirxa1


Hallo!

Auch ich kenne solche Beschwerden.

Würde die auch zu einer Psyschotherapie raten.

Warst du denn schon mal zu einem Neurologe?

Habe das ganze schon gut im Griff,aber es ist schwer weil man denk man hat keinen Einfluss darauf.

Aber ... du muß mir glauben und dir immer sagen das diese Bewschwerden wieder besser werden.

Rede mit guten Freude und mache dir nicht so viele Gedanken über alles . das macht alles noch schlimmer.

Versuche es,ist zwar schwer aber man muß immer daran arbeiten ,sonst hat man keinen Spass mehr.

L.G.

cAo{sZma8x6


@ melissa.

naja ebv ist ein virus, den haben wir alle in uns.. der bricht bloß aus, wenn man sehrgeschwächt ist. ich habe z.b.eine abgelaufene ebv infektion, und plage mich immer noch mit den ganzen beschwerden rum. steh auch total neben mir.. und hab noch haufen andere schmerzen.

stimmt was kira sagt, das wichtigste ist, egal ob psychisch oder körperl. mach dich nicht verrückt. da wird nochalles schlimmer. geh zu einem neuro. und sprich ihn z.b. mal auf das virus an. der kann einen test machen und sieht es dann. dagegen machen kann man leider nix. nur warten bis sich alles wieder be´ruhigt hat :-(

alles liebe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH