» »

Erfahrungen mit Lyrica?

mIaria508 hat die Diskussion gestartet


Hey ihr!

Ich wollte mal Fragen ob jemand von euch das Medikament Lyrica einnimmt? und welche erfahrungen ihr damit gemacht habt?

Ich hab es Anfang der Woche wegen neuropatischen Schmerzen im Kniegelenk verschrieben bekommen und weiß noch nicht recht, was ich davon halten soll.

Also wenn sich jemand auskennt ,bitte melden! ;-)

Liebe Grüße und Danke schonmal!*:)

Antworten
Syabosi0d1


hallo maria.

ich habe auch seit fr das medikament vom arzt bekommen.habe auch in meinen beinen ein brennen und daher meinte der dog ich solle sie nehmen.

kann dir aber sagen, dass ich schon mit den ersten nebenwirkungen erfahrung gemacht habe.

hatte am fr abend die erste...alles war i.o. (habe 75mg bekommen) ABER am sa morgen...kam fast nicht aus dem bett.hatte wahnsinnige kreislaufprobleme...mir war schwindlig, auch ein bisschen schlecht....dann hat mir der arzt eine kleinere dosis (25mg)gegeben....ABER irgendwie...na ja ...helfen tut es mir bis jetzt nicht;-(.hab zwar nicht mehr diese schwindelgefühle,aber die beine sind gleich.

was nimmst du für eine dosis ??? ?

mSa!ria0x8


Hallo Sabsi! *:)

Ich nehme momentan 75 mg 2x täglich, also morgens und abends eine. Auch ich kämpfe leider schon mit Nebenwirkungen. Wie Schwindel, Übelkeit, und eine permanente Hitzewelle obwohl ich eigentlich eher Sommer wie Winter eine Frostbeule bin.. ;-)

Und wirklich helfen naja ich meine mir einzubilden das mein Brenngefühl ganz ganz minimal schwächer geworden ist (was allerdings auch Eindildung sein kann, weil man so darrauf hofft)

Naja ich bin mal gespannt ich muss morgen wieder zur Schmerztherapeutin hin und dann mal gucken was sie sagt.. denn eigentlich warrum soll ich ein Medikament weiternehmen was nicht den gewünschten Effekt bringt und so viele Nebenwirkungen hat? :-/

Naja Liebe Grüße und einen schmerzfreien Sonntag noch! *:)

Maria

f^reakcyanxgel6


Hallo Mario08! Mich würde mal interessieren, ob Du weißt, woher das Brennen im Knie kommt! Ich habe dieses Brennen und eine massive Überempfindlíchkeit der Haut an den Schienbeininnenkanten bds. Keiner weiß genau, woher das kommen kann....Vielleicht bekomme ich hier ja Hilfe! Vielen Dank

mCaria<08


Hallo Freakyangel6!

Das Brennen und diese Überempfindlichkeit kommt bei mir von den massiv verletzen Nerven!

Hattest du denn am Schienbein eine Operation? Oder einen Unfall oder ähnliches?

Bei welchen Ärzten warst du denn damit schon?

Liebe Grüße *:)

Maria

bQienxk


Moin,

meine Erfahrungen mit Lyrica 150mg, 1-0-1. Müdigkeit zzz Schwindelgefühl ??? und ein wenig Depri :°( Werde es absetzen, mal sehen, wie es ersetzt werden kann.

Gruß

C&arzinax42


das medikament lyrica war mein schlimmster alptraum. ich bekam es wegen meiner schlimmsten trigeminus neuralige bei der vor einem jahr kein mediament mehr gegriffen hat. ich ging heulend vor schmerzen in die klinik und kam an den tropf. alles mögliche war da drin. es wurd besser aber ich war wie tot. der tropf kam weg und man gab mir 2 x 75 mg lyrica. ich habe nur wie in trance geschlafen . auf die toilette musste man mich führen konnte kaum laufen. mein kreislauf war am ende. als mein son mich besucht hatte konnte ich nicht reden. die dosis war zu hoch der schmerz zwar wg aber wie gesagt ich war nicht mehr unter den lebenden. ich wurde entlassen als es nicht mehr so akut war ich war kaum fähig zu irgendwas. daheim sollte ich das medi lyrica weiter nehmen. habe es noch 1 tag genommen und konnte kein glas mehr halten hab nichts mehr gesehen dann kam meine hausärztin und gab mir erst mal nur 25 mg. aber ein paar tage später war es alles so schlimm dass ich umgestellt wurde auf amitryptilin. die nebenwirkungen vergingen dann vom lyrica ich konnte wieder laufen und auch trinken und essen.

bciVenxk


Moin,

bin nun seit 3 Tagen ohne Lyrica, habe zwar Schmerzen und werde dafür ersteinmal einfach Ibu.. nehmen, aber nun bin ich wieder unter den Lebenden. *:)

mSaTriax08


Hallo ihr!

Also ich kann momentan irgendwie nichts dergleichen feststellen.. klar bin ich müde.. und wenn hochdosiert wird ist einem mal ein wenig schwindelig oder so, aber das ich mit dem Medikament jetzt so große Schwierigkeiten habe, wie ihr es hier schildert, kann ich nun von mir nicht behaupten.

allerdings bin ich dennoch nicht zufrieden. weil ich immer noch starke schmerzen habe.

Was macht ihr denn jetzt alternativ?

Liebe Grüße @:)

Maria

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH