» »

Gangunsicherheit und Taubheitsgefühl im linken Bein und Arm

EsnssRe19x8x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen...

habe seit 6 Monaten schon ein Taubheitsgefühl im linken Arm und Bein. Kribbeln kommt auch noch hinzu aber nur in der linken Körperhälfte. War schon beim Neurologen das hat alles mögliche mit mir gemacht...MRT Kopf, Liquor, Sehnervuntersuchung.....War auch beim Orthopäden wegen HWS...der konnte auch nur ne Verspannung feststellen...!

Weiß im Moment nicht mehr weiter....Hoffe das Ihr mir vielleicht weiter helfen könnt...Wäre für jeden Ratschlag dankbar.......

Antworten
ekm}mi:8x9


hallo

ich habe das gleiche problem in der rechten körperseite!

ich hatte einer schweren autounfall vor 8 monaten!wie ist es bei dir gekommen?

ich versuche es mal mit akupunktur!

massagen oder druckakupunktur wäre auch nicht schlecht denke ich!!

mfg emmi89 ;-)

ECnseb19x83


hallo....

bei mir ist es von heute auf morgen gekommen...zuerst hatte ich wochenlang kreislaufproblem...zu niedriger blutdruck....dann fing das mit dem kribbeln an...danach wurden halt alle möglichen untersuchungen gemacht...kamm aber nix dabei raus.....einerseits bin ich froh darüber das nix schlimmes festgestellt wurde...aber andererseits steh ich wieder am anfang.....

aNmd-fGa.nx2k8


Hallo,

mit der Taubheit kann ich gerade nicht viel anfangen, aber das mit der Gangunsicherheit hat mich doch dazu verleitet, mal näher nachzufragen.

Ich habe meine spastische hemiparese rechts, das heißt es ist eine Art Muskellähmung der rechten Körperhälfte (Arm und Bein), wenn es ein Gliedmaß von jeder Seite betreffen würde, wäre es bspw. eine diparese...nur mal zum besseren Verständnis. Muskellähmung hört sich nun etwas krass an, ist aber nicht so dramatisch wie man vielleicht denkt.

Man muss es sich bei mir in etwa so vorstellen, dass mein rechter kleiner Finger manchmal verkrampft und ich motorisch ein wenig eingeschränkt bin. Kann z.B. kein Tennisball mit rechts fangen oder Körbe werfen beim Basketball geht auch nicht so perfekt. Badminton bekomm ich gar nicht hin und schreiben kann ich auch nicht so schnell wie alle anderen, wenn ich unter druck stehe und viel in kurzer zeit schreiben muss, fängt meine hand an zu zittern. deshalb habe ich auch nach amtsärtzlicher untersuchung eine prüfungszeitverlängerung damals bekommen, hatte 1 std mehr zeit pro prüfung.

Was mein Bein betrifft, hat dieses eine verstärkte innenrotation und ich ziehe es leicht hinterher. ein nerv ist auch noch verkürzt, so dass dieser nicht ganz ankommt und ich deshalb meinen rechten fuß nicht so weit anziehen kann (keine 90 Grad)

deswegen erstmal meine frage: hast du auhc shcon beeinträchtigung in deiner motorik bemerkt?

CRarlowttxa2


Hallo Ense,

hat man dich schon einmal auf Borreliose getestet oder

wurdest Du evtl. vor Auftreten deiner Beschwerden geimpft?

Verändern sich denn deine Beschwerden oder sind die jeden Tag gleich stark vorhanden?

Wenn du nicht all zu weit entfernt von einer Uniklinik (mit MS-Ambulanz) wohnst, könntest du dich auch dort mal vorstellen. Ich möchte dir auf keinen Fall Angst machen, aber gerade die Ärzte in diesen MS-Ambulanzen sind auf dem Gebiet neurologischer (Autoimmun) Erkrankungen viel besser ausgebildet als niedergelassene Neurologen.

Ansonsten kannst du auch mal in folgendem Forum deine Probleme schildern:

[[http://www.symptome.ch/vbboard/]]

Ich wünsche dir alles Gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH