» »

Nerviges Zucken im Gesicht, bin bald am Ende

m+utageVno hat die Diskussion gestartet


Hallo !

Vor knapp 2 Jahren begann bei mir ein anfallartiges, nerviges Zucken direkt über dem rechten Ohr, was nach einigen Monaten auf das linke Ohr überwechselte. Ein Neurologe meinte, dass wäre ein Spassmus, bei dem ich mir nichts denken sollte und der wohl bald wieder vorbeigehen würde. Er bezeichnete es als ein typisches Streßsymptom, wovon ich auch anfangs ausgegangen war. Dieser Spassmus trat dann alle 10-14 Tage einmal auf und hielt dann meistens über 12 bis 16 Stunden an. Er störte mich manchmal gewaltig vor allem beim Einschlafen und wenn ich mich konzentrieren wollte. Es gelang mir aber mich in gewissem Masse daran zu gewöhnen und erst nach einem Jahr (nachdem sich die zeitlichen Abstände seines Auftretens auf 3 bis 4 Wochen vergrößerten) verschwand er so langsam. Dann hatte ich 4 Monate Ruhe, bis er nach einer etwas stressigen Zeit wieder auftrat. Anfangs war es dann nur ein sehr starkes Zucken, das mich manchmal nachts aufweckte, dann entwickelten sich daraus wieder Anfälle und nachdem ich letztens bei einem anstrengendem Umzug mithalf, bekam ich noch Zuckungen im Mundraum dazu, was mich zur Zeit sehr belastet. Ein anderer Neurologe sagte mir einmal, dass ich mit Botulinumtoxin die Muskeln über dem Ohr für einige Monate lähmen könnte, was ich als allerletztes Hilfsmittel ansah. Ich nehme aber an, wenn ich die Musklen im Mundraum damit betäube, werde ich gar nicht mehr vernünftig sprechen können.

Ich weiss jetzt wirklich nicht mehr was ich machen soll!!!! Diese Spassmen nerven mich extrem, ich schaffe es nicht sie zu ignorieren! Ich habe auch keinen besonderen Stress mehr!!!! Was kann denn noch dahinterstecken? Ich habe ein EEG machen lassen und mich neurologisch untersuchen lassen, es ist soweit alles in Ordnung. Könnte ein tiefenpsychologisches Problem dahinterstecken, was "gehört" werden will? Gibt es irgendwo Erfahrungsberichte von ähnlichen Fällen oder einen Mediziner, der dafür Spezialist ist? Ich drifte immer stärker in eine Depression ab, weil ich damit nicht klarkomme! Ich halte es nicht mehr aus und bitte dringend um Rat!!!

Antworten
ucupsi$36xw


MAGNESIUM!

Hallo Mutageno!

Ich hate diese Zuckungen auch - manchmal wochenlang. Meist am Auge - das war dann sogar sichtbar für mein Gegenüber (voll peinlich).

Natürlich nicht so lange und so stark wie bei dir, aber dennoch.

Auf jeden Fall bin ich dann auf den Tip mit dem Magnesium gestossen und habe es ausprobiert. Das sind so Pulversäckchen, die man in Wasser auflöst. "Magnosolv" heisst das Zeug. Es hat dann ca. 2 Wochen gedauert, bis es langsam aufhörte zu zucken.

Also - Kopf hoch - kauf die Magnesium und schlucke es geduldig ein paar wochen - vielleicht hilft es ja...

Viel Glück,

uupsi

-gyo(gix-


Da du sagst, dass es am anfang mit stress zusammenzuhängen schien. jetzt stresst du dich auch noch selber, weil es so schlimm ist. ich denke, deine annahme geht in die richtige richtung, dass es mit der psyche zusammen hängt. Es liegt wohl ein psychosomatisches Beschwerden vor, also eine Krankheit, die mit inneren Zuständen zusammenhängt. Ob ein Psychologe dir helfen kann, weiß ich nicht, aber versuche es vielleicht erst bei einem Facharzt für Psychosomatik (und Psychologie) (Gelbe-Seiten?)

gutes besserung!

dominik

FFraeEnkRie


RE

hallo mutageno,

wenn du es schon so lange hast, würde ich in eine neurologische klinik gehen und z.B. ein EMG, NLG, Blinkreflex etc. überprüfen lassen.

Cu

C<hruMescIh8x4


Hallo mutageno

Naja, ich weiss, uralt und kaum anzunehmen, dass du dies siehst. Aber ich habe seit 1.5 Jahren dasselbe Problem und würde gerne bei dir nachfragen, ob du mittlerweile eine Lösung gefunden hast?

Vielen Dank, suche verzweifelt nach einem Tipp.

Gruss

C

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH