» »

Plötzlich konnte sie nicht mehr sprechen

sFoap }bubxble hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vorhin rief mich meine Schwiegermutter an und erzählte mir das sie gestern mit einer Bekannten telefoniert hat und ganz plötzlich nicht mehr sprechen konnte. Sie wusste was sie sagen wollte aber konnte das Gedachte nicht umsetzen. Es kam irgendein Gestammel hervor. Das ging ca. 2-3 minuten so, dann war das ganze vorbei.

Sie hat einen bettlägerigen Mann und meint das sie deshalb nicht ins Krankenhaus zur Untersuchung gehen kann. Meiner Meinung nach nimmt sie die Sache viel zu wenig ernst denn ich habe mal gehört das das ein Vorzeichen von einem Schlaganfall sein kann. Habe aber auch nicht so richtig Ahnung. Der Schwiegervater kann doch bestimmt solange irgendwo unterkommen falls sie einige Tage ins KH müsste.

Weiss jemand was das gewesen sein könnte? Kennt jemand solche Symptome?

Ich möchte sie überzeugen das sie das nicht auf die leichte Schulter nehmen soll und sich untersuchen lässt.

Bitte um antwort.

LG, soap bubble

Antworten
CdharsloutxteB


Meine Oma hatte das und kurz danach hatte sie nen schlimmen Kreislaufkollaps. Ich würd auf jeden Fall zur Untersuchung ins Krankenhaus gehen.

aAlithIeaa


Meiner Meinung nach nimmt sie die Sache viel zu wenig ernst denn ich habe mal gehört das das ein Vorzeichen von einem Schlaganfall sein kann. Habe aber auch nicht so richtig Ahnung. Der Schwiegervater kann doch bestimmt solange irgendwo unterkommen falls sie einige Tage ins KH müsste.

Ich würde das sehr ernst nehmen und teile Deine Vermutung, dass die Symptome im Zusammenhang mit einem Schlaganfall stehen können. Vielleicht kannst Du Deiner Schwiegermutter klar machen, dass sie sich gar nicht mehr um ihren Mann kümmern kann, wenn sie selbst zusammenbricht.

Grundsätzlich hat jede Pflegeperson Anspruch auf sog. "Verhinderungspflege", d.h. es wird Geld gezahlt, damit der zu Pflegende für eine begrenzte Zeit untergebracht werden kann und die Pflegeperson sich in der Zeit erholen kann. Es soll verhindert werden (daher der Name), dass die Pflegeperson ganz ausfällt. Auskunft geben Pflegekassen und Krankenkassen. Es gibt einen Höchstsatz pro Jahr (ich glaube 1.400€) zusätzlich zur Pflegeversicherung und alles, was darüber hinaus geht, muss privat gezahlt werden. Mein Schwiegervater hatte Pflegestufe 3 und war 1x jährlich für ca. 4 Wochen in der Kurzzeitpflege im Altenheim...unterm Strich hat das immer so um 500€ gekostet.

Mtajrc7oFexrnandez


die Sache ist in jedem Fall ernstzunehmen! Es könnte vielleicht auch das erste "lebenszeichen" eines hirntumors sein. Egal was es ist: einen arztbesuch sollte sie dringend wahrnehmen!

wOien?erm2008


zum arzt, aber schnell

F;elicitxana


Habe auch, wie Marco zuerst an eins der ersten Symptome eines Hirntumors gedacht.

Bei einem Schlaganfall geht das Gestammel eigentlich nicht so schnell von selbst wieder weg, es könnte auch ein klitzekleiner Schlaganfall gewesen sein der weiter nichts verursacht hat, aber auf alle Fälle 100% so schnell wie möglich ins KH!!!

Sowas kann immer lebensbedrohlich sein!

Ich verstehe nicht wie Leute sowas immer auf die leichte Schulter nehmen!

Es gibt 2 faire Möglichkeiten:

Entweder es passiert sowas, man erzählt es seinen Verwandten und geht dann auch ins KH/ zum Arzt

ODER es passiert sowas, man hat nicht vor ins KH zu gehen und belastet dann aber auch seine Verwandten nicht damit!

Aber es zu erzählen, die Angehörigen in Angst und Schrecken versetzen und dann nichts machen, ist unter aller Sau!

Und genau das würde ich ihr auch sagen!! :|N :|N :|N

scuns1hiCney


könnten vorzeichen eines schlafanfalls sein, war bei meinem mann auch so, sofort zum arzt !!!!

Dwarkequjeen1


denke auch schlaganfall

E&dvelstwein1x8


Auf jeden Fall hatte sie eine Störung im motorischen Sprechzentrum. Das ist wie die anderen gesagt haben ernst zu nehmen, weil es wie schon gesagt, ein Hirntumor sein könnte. Es kann aber auch eine vorübergehende Durchblütungsstörung sein, die sich später zu einem Schlaganfall entwickeln kann...

saoaNp bu)bblxe


Danke schonmal für eure Antworten. Ich habe etwas gegoogelt und werde sie gleich nochmal anrufen und ihr sagen was ich gelesen habe. Dort wird auch auf die Möglichkeit eines Schlaganfalls hingewiesen. Vielleicht überzeugt sie das eher.

Es ist bei ihr immer so. Sie denkt nie an sich sondern immer an die anderen, in diesem Fall an ihren Mann.

Es ist so, das 3x am Tag die Pflege kommt ( Caritas ). Aber sie macht die kleineren Aufgaben wie rasieren, sich um die Nahrung für die Magensonde kümmern usw. selber. Also muss sie immer nach 2 Stunden spätestens wieder zuhause sein wenn sie mal weggeht. Sie ist zwar seine Betreuerin , aber zur Pflege kommt die Caritas.

Ich weiss nicht wie das dann aussieht. Aber irgendeine Lösung muss es ja geben dafür. Ich habe ihr das auch gesagt das sie ihn, wenn sie nix unternimmt vielleicht bald gar nicht mehr pflegen kann sondern selber gepflegt werden muss.

Felicitana hat recht: Alle machen sich jetzt verrückt, nur SIE meint es geht schon wieder >:( .

LG, soap

sIoap- cbubbxle


So, wir konnten Schwiegermutter überzeugen sich untersuchen zu lassen und sie hat viele Untersuchungen gemacht. CT, EKG, Sonografie usw.

Die Diagnose steht fest: Es ist die Schilddrüse!

Klingt komisch, ist aber so. Sie hat Schilddrüsenüberfunktion, die hat Herzrasen ausgelöst ( von dem sie nix erzählt hat ), das Herz wurde nicht richtig durchblutet und das hat Sauerstoffmangel im Gehirn und den Sprachaussetzer ausgelöst. ( Mal so als Laie beschrieben, so hat Schwiegermutter es erklärt ).

Nun bekommt sie Betablocker und andere Medikamente.

Und einen Knoten hat sie auch in der Schilddrüse den die Ärzte versuchen mit Medikamenten aufzulösen. Wenn das nicht gelingt muss sie operiert werden. Aber das ist mittlerweile ok für sie :)^ .

LG, soap

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH