» »

suche hilfe - melas

m<artixng hat die Diskussion gestartet


seit ende juni ist meine schwester im alter von 33 jahren und mutter einer 2jährigen tochter schwerst erkrankt. das klinische bild weist krampfanfälle auf. mein medizinisches wissen ist nicht wirklich berauschend. nach längeren untersuchúngen und beobachtungen wurde die diagnose melas syndrom in den raum gestellt. bewiesen ist hier noch nichts jedoch ist nach auskunft der österreichischen ärzte alles andere auszuschließen. wenn jedoch diese selten auftretende krankheit bestätigt ist, wieso gibt es hierfür so wenig spezialisten. habe aufzeichnungen über die beobachtungen des krankheitsverlaufes gemacht. diese kann ich natürlich spezialisten zur verfügung stellen.

wer kann mir in diesem fall weiter helfen.

mfg

marting und angehörige.

ihr könnt mir natürlich auch privat per mail antworten. martinez77@gmx.at

Antworten
F/riedRalinxa


Leider kann ich dir nicht viel weiterhelfen aber ich habe beim googlen eine Seite gefunden ,wo am Ende eine Adresse eines Arztes mit E-Mail steht.

Möglicherweise hilft dir das weiter.

[[http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1070]]

Deiner Schwester alles Liebe!:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH