» »

Kribbeln Kopfhaut, starker Kopfdruck, Sehprobleme

O4biWaxhn


@ Michsel Sa

Wegen diesem Kribbeln im Gesicht und einer vorhergehenden Augenentzündung (auf beiden Augen eine Uveitis)

Eine Uveitis hat mit MS nichts zu tun, ein MS typisches Symptom ist eine Sehnerventzündung, nicht eine Augenentzündung.

Muss ich mir weiterhin Sorgen machen ?!

Naja, nachdem es dir nicht gut geht, ist schon ein gewisser Anlass zur Sorge gegeben, aber so wie du das schilderst, wohl eher nicht wegen MS.

@ Kuukyo

Zuckungen und Krämpfe KÖNNEN ein Zeichen einer MS sein, müssen aber nicht, es gibt noch jede Menge andere Dinge (viele wesentlich harmloser als MS) die das bewirken können.

Ich hab angst zum Arzt zu gehen, und die Diagnose positiv ist

Ja, und? Wäre es besser die Diagnose wäre positiv, aber du läßt dich weder untersuchen, noch in der Folge therapieren? Das ist völlig unsinnig.

Was immer das ist, ab zum Arzt! Die wenigsten Probleme werden davon besser, dass man zuwartet und nichts tut.

Ich bin in der Hinsicht ein gebranntes Kind: Wäre die Diagnose meiner MS 2 Monate früher erfolgt, hätte ich wesentlich früher einen Kortisonstoß bekommen und hätte heute nicht die Probleme, die auf Grund der starken Vernarbungen im Rückenmark geblieben sind.

Je früher man therapiert wird, desto besser sind die Chancen sich wieder zu erholen.

Grüße,

eEmmel5ixe


Bei meiner Schweater wurde vor zig Jahren Ms festgesttelt.Es waren aber nur immer leichte Schübe. Sie verstarb aber dann an Lungenkrebs vor 10 Jahren.nun liegt meine Nichte im kh. Sie hat eine Blasenlähmung.Die Reflexe an den Beinen sind auch nicht gut.Sie ist erst 22 Jahre alt.Nun haben die Ärzte die vermutung das sie auch Ms hat.Ich habe schrecklich Angst um sie und meine Schwester ist nicht mehr da um sie zu trösten.

K%uuBkxyo


Die Zuckungen schmerzen überhaupt nicht, es stört nur, reicht das überhaupt aus für MS? oder ander neurologische krankheiten...

Kann man mit MS ein anständiges Leben führen? bzw wie sieht die Lebenserwartung aus?

LCuna xBlAack


Es kommt leider jeden Tag etwas hinzu, habe weiterhin Angst.Die Ärzte sagen es sei Psychosomatisch, was ich mir leider nicht vorstellen kann.

Das kann man sich selber nie vorstellen, ist aber sehr gut möglich. Ich hatte vor ca. 7 auch schreckliche Angst vor MS, war gradezu überzeugt, es habe mich erwischt. Erschöpfungszustände, Gleichgewichtsstörungen, Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Armen, Doppeltsehen ... von Arzt zu Arzt. Nichts. Hausärztin sagte "psychosomatisch". Ich konnte mir das nicht vorstellen. Sie hatte recht. Es war eine somatisierte Depression.

Pfiwim64


Hallo Kuukyo,

ich an deiner Stelle würde mich nicht selber weiter verrückt machen, sondern zum Arzt gehen. Nur der kann dir helfen.

Also die Frage, ob man mit MS ein anständiges Leben führen kann, finde ich schon etwas merkwürdig. Was ist denn für dich ein anständiges Leben? Ist es das nicht mehr, wenn du ein lahmes Bein hast oder Sehstörungen hast? Das kann wohl nur jeder für sich selber beantworten, finde ich. Es gibt doch einige MSler mit einem leichten Verlauf, die bis auf kleine Beeinträchtigungen ihr Leben so führen wie bisher. Auch die Lebenserwartung ist nicht wesentlich kürzer. Unter [[www.dmsg.de]] gibt es weitere Informationen.

Ich lebe seit 1 Jahr selber mit der Diagnose MS und habe gute und schlechte Tage, wobei die guten überwiegen. Ich habe festgestellt, dass eine positive Einstellung sehr wichtig ist für das körperliche Befinden. Allerdings habe ich bisher noch keine starken Beeinträchtigungen.

Schieb das zum Arzt gehen nicht auf die lange Bank, auch Angst kann körperliche Beschwerden machen.

LG

OMbiWaxhn


Die Zuckungen schmerzen überhaupt nicht, es stört nur, reicht das überhaupt aus für MS? oder ander neurologische krankheiten...

Wie Piwi64 schon gesagt hat, mach dich nicht verrückt, geh zum Arzt. Genau kann dir das hier herinnen niemand seriös sagen. Es gibt viele Möglichkeiten, die meisten sind harmlos...

Kann man mit MS ein anständiges Leben führen?

Na sicher. Seit 15 Jahren MS, 3 Schübe, leichte Behinderung, voll berufstätig. Der größte Teil der MS-Patienten kann ganz gut leben damit (ca. 75% muß nie in einen Rollstuhl).

wie sieht die Lebenserwartung aus?

Allgemein heißt es die Lebenserwartung ist bei MS-Patienten um ca. 10% reduziert, dass lässt sich aber dadurch, dass man ansonsten etwas gesünder lebt als die Durchschnittsbevölkerung leicht überkompensieren.

Ich sehs bei mir: Ich bin mit meinen 41 inkl. MS wesentlich besser beisammen als viele meiner sogenannten "gesunden" Mitmenschen.

Grüße

MoichaQeJl xSa


..ständig taubes Bein :-( doch MS ?!

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo liebe Neurologen,

ich verzweifle bald....Hoffentlich könnt Ihr mir helfen.. Ich hab in unterschiedlichsten Abständen ein Taubheitsgefühl im linken Bein, beginnend vom Knie in Richtung Fuss. Spiele trotzdem weiter Fussball. Was kann das sein ?! Kann es doch MS sein ?

Ich wurde im letzten Jahr (Juli) durch MRT Schädel und Hirnwasserentnahme auf MS untersucht. Ohne Befund.

Auch andere Krankeiten wurden augeschlossen (Borreliose etc.)

Kann denn wirklich in dieser Zeit eine MS enstanden sein ?! :-(

Ich wäre Euch wirklich dankbar für Eure Ratschläge.

b+onsaiCd=ogge


Hi, hattest du einmal einen Unfall/ Sportunfall? ....oder........ wenn du Fußball spielst, können z. B. Kopfbälle die obere Halswirbelsäule so stark schädigen, dass sich Symptome, wie du sie hast, zeigen......

g%oldschixmmer


Kann auch LWS sein. Also Bandscheibe.

u$l silexin


Hi Michael

ich bin voriges Jahr mit VERdacht auf Schlaganfall aus einer Reha nach HAuse geschickt worden - allerdings mit dem Taubheitsgefühl im kompletten Bein..... CT, MRT und diverse Blut- und andere Untersuchungen brachten keinerlei Ergebnis.

TOtal frustriert bin ich dann (ich kam mir vor wie ein Hyperchonder) zu einem Heilpraktiker gegangen, der auch Ostheopathie macht. Nach 6 Behandlungen war alles weg - Muskelknoten und -verdickungen drückten auf einen Nerv nd das war für ihn sehr schnell klar......

VErsuch halt mal da dein Glück......

LG und gute Beserung

M.ich9ael 0Sa


Zudem kamen in letzter Zeit Beschwerden wie enormer Druck auf den Kopf, Kribbeln der Kopfhaut, Druck auf die Augenhöhlen......kann das auch mit der Bandscheiben zusammenhängen ?!

hhexe=T.


zu den beschwerden im kopf kann ich nichts sagen, aber so ein taubheitsgefühl habe ich ab und zu auch.

Auslöser ist immer das isg-gelenk ( Iliosacralgelenk = Darmbein- Kreuzbein – Gelenk), das blockiert und drück dann offensichjtlich auf einen nerv, durch bestimmte übungen geht das innerhalb von zwei drei tagen immer wieder weg.

Generalauslöser ist bei mir einerseits, eine schwere verletzung auch im rückenbereich durch sturz mit dauerschaden und aktuell eine dumme bewegung die dem ISG nicht gefällt z.b. skischuhe anziehen.

W~uzisc+hnauz


Hallo,ich hätte da auch eine Frage

WyuziswchnMauxz


Ich habe Sehstörungen auf einem Auge und bin seit einigen Monaten ungeschickt im haushalt,kann das MS sein?

F'FmFM`an0S69


hy ,

habe seit 4-6 wochen auch so ein druck gefühl auf der stirn mal stärker mal leichter aber seit ca. 4-5 tagen so ein kribbeln wie es - Michael Sa - beschreibt auch am kopf meistens da wo viele menschen ihren haarwirbel haben also oben hinten aber auch manschmal etwas weiter mittig oben am kopf ich habe langsam auch echte panik vor MS weiss jemand was das sein könnte ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH