» »

Kribbeln Kopfhaut, starker Kopfdruck, Sehprobleme

hiexyeT.


ja, dir ist zu heiß, du solltest mal ohne mütze raus gehen ]:D

MKichiakel Sxa


Kribbeln im Bein

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo,

ich hab ein Kribbeln im linken Bein, oberhalb des Knöchel und manchmal im Oberschenkel.

Was kann das sein ?! MS wurde nun schon 2 x ausgeschlossen ?!

Grüsse

HxeifkoL


Hallo Michael!

Eine Abklärung von evtl. Durchblutungsstörungen, oder Reizleitungsstörungen der Nervenbahnen (evtl. auch von der Wirbelsäule kommend) könnte dir vielleicht bei der Suche nach der Ursache helfen.

Viele Grüße

Heiko

M.ichae,l Sxa


3 x MRT ohne Befund

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Kann ich mir sicher sein dass ich kein MS habe, wenn bei 3 MRT Untersuchungen des Schädels in den letzten 2 Jahren (zuletzt im März) das Ergbnis "ohne Befund" hieß ? ??? ???

dMie kVleinex Palme


JA.

Fdraux xy


Warum bist du so wild darauf, es wirklich wissen zu wollen?

Nach einer Sehnerventzündung mit totaler Blindheit auf einem Auge ergab mein MRT auch nichts (außer der Sehnerventzündung halt) und die Neurologin wollte mich ins KH schicken, damit mein Liquor untersucht werden konnte.

Ich war aber überhaupt nicht scharf darauf und schließlich hat sie mich ohne Diagnose entlassen.

Was habe ich davon zu wissen, wenn es MS ist? Ein wirkliches Mittel gibt es doch dagegen eh nicht.

In den letzten 11 Jahren hatte ich noch 2 mal eine Sehnerventzündung (jetzt seit ca. 8 Jahren schon gar nichts mehr). Wenn ich mir vorstelle, ich hätte zur Vorbeugung gegen eventuelle Schübe regelmäßig was in mich rein gespritzt - mit heftigen Nebenwirkungen... Da ist es mit doch so lieber.

Anders sähe es natürlich aus, wenn die Schübe häufig wären und eventuell auch etwas zurück bliebe.

Alles Gute

dtie klebine xPalme


Vielleicht hilft dir das weiter:

[[http://www.expertenrat.info/angst-vor-krankheiten.html]]

:)*

S4a%mlemxa


Es gibt Mittel, die die Schübe verzögern, Frau xy. Eine Freundin von mir hat MS und sie spritzt sich regelmäßig. Nebenwirkungen hat sie davon nicht.

FKraJu xxy


@ Samela

ja, ich weiß. Aber dann würde ich vermutlich denken, es läge an dem Mittel, dass ich seit 7 Jahren nichts mehr hatte (gut, vielleicht hab ich ja auch eh keine MS, wollte es ja nie wissen)

Aber jemanden, dem es schlechter geht, würde ich natürlich verstehen, wenn er zu diesen Mittel greifen würde.

S'amlexma


Sie hat definitiv MS, hatte aber seit zwei Jahren im Herbst einen minimalen Schub (Empfindungsstörungen in den Fingern).

Flrau xxy


Ja, dann weiß ich auch nicht, wie ich entscheiden würde. Kommt vielleicht darauf an, wie man mit dem Medikament klar kommt. Es gibt ja eins, dass man alle 2 Wochen nimmt und davon bekommt man dann ein paar Tage grippeähnliche Symptome. Da ist dann die Frage, was die Lebensqualität mehr beeinträchtigt. Deine Freundin kommt ja gut klar, da gibt es eigentlich keinen Grund, es nicht zu nehmen.

S^am`lemxa


Sie spritzt sich was alle 3 Tage, ich weiß nicht, was das ist. Für sie ist das Routine und sie ist da absolut nicht eingeschränkt, aber das muss ja jeder selbst wissen.

M-icqh#ael xSa


hey Frau xy , Du hast mit Sicherheit kein MS....Schon längst hättest Du neurologische Aussetzer...aber 100 %.

LqöckcDhenx1


Hi Michael

warum glaubt Du MS zu haben?

Mki|chae*l xSa


Hallo Löckchen,

weil ich immer wieder entsprechende Symptome habe :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH