» »

vasculäre Leukenzephalopathie - unverständliche Diagnose

mRontyb1urhns8x0 hat die Diskussion gestartet


Liebe Forumsgemeinde!

Bei meiner Mutter (57 Jahre) wurde im Zuge einer CT-Untersuchung eine "höhergradige vasculäre Leukenzephalopathie" diagnostiziert - was bedeutet das? Selbst unser Hausarzt konnte nichts mit dem Befund anfangen und meinte, sie solle zum Neurologen gehen. Nun sind wir dennoch sehr beunruhigt - bei der Internetrecherche bin ich auf Demenz, Hirnschlag und Parkinson gestoßen!

Können Sie mir eventuell ungefähr sagen, was da nun die Prognose sein kann? Exitus in einem Jahr?? :-(

Oder eher harmlos?

Meine Mutter ist leicht übergewichtig, 57 Jahre alt, Nichtraucherin, hatte früher Hypertonie, ist aber nun gut eingestellt, macht etwas zu wenig Bewegung...

Kann man eigentlich diese Erkrankung eigentlich behandeln bzw. "heilen"?

Ich danke sehr herzlich für Antworten!

Mit lieben Grüßen,

Florian

Antworten
DqommEe0x7


ok, hab mal rumgesucht und herausgefunden, dass:

1. Vaskulär ein Fachwort für entzündet oder entzündlich ist.

2. Eine Leukenzephalopatie eine Gehirnentzündung der weißen Substanz ist.

(Wikipedia: Enzephalitis)

Hört sich auf den ersten Blick schlimm an, kann aber abhängig von der Schwere mit Antibiotika

oder wenn die Krankheitserreger Herpesviren sind mit Aciclovir behandelt werden.

Symptome u.a. Fieber, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit bis zu Krämpfen und Bewusstlosigkeit.

Das alles kommt meist als Folge von Infektionen wie z.B. Grippe, Masern, Röteln, Mumps

oder Bakterieninfektionen wie Typhus, Syphilis,Borreliose

kann aber auch durch Pilze oder Würmer kommen.

Mach dir keinen Kopf, mit Meds ist sie schnell wieder fit! :)^

m-onty6burFns8x0


Hallo!

Herzlichen Dank für Deine Mühe!

Aber heißt "vaskulär" nicht die Blutgefäße betreffend?

Ich dachte, das ginge alles so in Richtung Hirn-Blutgefäßverkalkung.... Kenn mich nimma aus....

Liebe Grüße, Flo

Dgomm|e07


tut mir Leid-mein Fehler.

vaskulär=gefäße betreffend.

Der übrige teil dürfte aber stimmen.

X6xDanxaxX


?? vaskulär bedeutet auf die Blutgefäße bezogen. Bei einer Leukenzephalopathie ist die weiße Substanz des Gehirns erkrankt, was in dem Fall durch Durchblutungsstörungen ausgelöst wurde.

Hat deine Mutter evtl. Diabetes? Therapiert wird im Grunde durch die Ausschaltung der Faktoren, die zur Minderdurchblutung führen.

@ domme,

das hat nix mit Infektionen zu tun

LG Dana

m%on-tvybuwrnsx80


Hm nein, Diabetes hat sie nicht....

Dpommea07


Wahrscheinlich durch oben genannte Hypertonie verursacht.

Wird hier ganz gut erklärt:

[[http://www.cyberdoktor.de/cgi-bin/wwwthreads/showflat.pl?Cat=&Board=allgemein&Number=17130&page=6&view=expanded&sb=5]]

@ XxDanaxX

ja, hab ich geschrieben als ich noch im Glauben war vaskulär heisse entzündet oÄ

durch die korrigierte bezeichnung treffen die Aussagen bzgl. Infektionen natürlich nicht mehr zu.

Axhi


Guten Tag, ich bin selbst davon betroffen.

Kurz zu den Begriff der Krankheit " Vaskuläre Leukencephalopatie".

Vaskuläre bedeutet, dass eine Erkrankung der Blutgefäße vorliegt.

Leukencephalopatie bedeutet,dass eine Erkrankung der weißen Substanz ( Myelin), auch Marklager genannt,vorliegt.

Myelin spielt eine wichtige Roller in der Signalverarbeitung unter den Nervenzellen im Gehirn.Myelin kommt aber auch im Rückenmark vor.Myelin erhöht unter anderen auch die Nervenleitgeschwindigkeit und legt sich als Isolationsschicht um die Nervenfasern.Myelin ist eine sehr lipdreiche Substanz.Myelin wird im Gehirn von den sogenannten Oligodendrozytenzellen gebildet.Eine Leukencephalpatie kann verschieden Ursachen und damit unterschiedliche Krankheitsbilder haben.Einmal kann sie durch Viren ausgelöst werden,insbesondere bei Menschen mit einer geschwächten Immunabwehr,wie Sie bei AIDS,vorkommt.Dann kann eine Leukencepalpatie aber auch durch einen Bluthochdruck,Diabetis mellitus oder durch eine Stoffwechselkrankheit ausgelöst werden.Bluthochdruck schädigt die kleinen Blutgefäße im Gehirn und schädigt die sogenannten Markscheiden.

Die Symptomatik kann je nach betroffener Hirnregion bei jeden anders sein.Bei mir macht sich die Krankheit in kognitiven Beeinträchtigungen bemerkbar.

jxazzD4x1


Guten Tag!

Im Zuge eines Hörsturzes wurde ein MRT gemacht mit der Aussage:

In der durchgeführten MRT des Neurokraniums zeigte sich kein Hinweis für eine Raum-

anforderung am Kleinhirnbrückenwinkel bds., ingesamt jedoch das Bild einer mikrovaskulären Leukencephalopathie ohne

Nachweis eines rezenten Infarktgeschehens.

Meine Beschweden sind: leichte Gleichgewichtsstörungen und lähmende Müdigkeit.

Neurologe: damit müssen sie leben.

Hausarzt:mikrovask. Leukencephalopatie haben wir alle mehr oder weniger!

Kann jemand dazu Hilfestellung geben?

j2azgz41


Guten Tag!

Im Zuge eines Hörsturzes wurde ein MRT gemacht mit der Aussage:

In der durchgeführten MRT des Neurokraniums zeigte sich kein Hinweis für eine Raum-

anforderung am Kleinhirnbrückenwinkel bds., ingesamt jedoch das Bild einer mikrovaskulären Leukencephalopathie ohne

Nachweis eines rezenten Infarktgeschehens.

Meine Beschweden sind: leichte Gleichgewichtsstörungen und lähmende Müdigkeit.

Neurologe: damit müssen sie leben.

Hausarzt:mikrovask. Leukencephalopatie haben wir alle mehr oder weniger!

Kann jemand dazu Hilfestellung geben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH