» »

Augenmigräne - die Auslöser und wohin führt sie?

Pnimp,anGexllen hat die Diskussion gestartet


Ich hatte schon des öfteren eine Augenmigräne, dementsprechend weiss ich damit umzugehen und mich trotz der extremen Sichtbehinderung zu orientieren. Bisher konnte ich aber die Auslöser nicht greifen und die Migräne erschien mir wie aus heiterem Himmel.

Bis gestern: Stress, Hektik, wenig geschlafen, eine überaus schlechte Nachricht und dann stand ich vor einer Ampel, deren Schaltung defekt war. Sie flackerte Rot in einem schnellen Rythmus und ich konnte, obwohl ich es wollte und versuchte, nicht wegsehen bis sie Grün war. Danach waren Picassos Zick-Zack-Augen (so wie ich die Migräne nenne) für ca. 2 Stunden angesagt.

Ich weiss, dass Lichtreize Epilepsie auslösen können.

Jetzt überlege ich mir, inwieweit Migräne etwas mit Epilepsie zu tun haben könnte!!

Bisher hatte ich das Gefühl, dass Migräne etwas mit Herpes gemein hat, zumindestens erscheint mir der kribbelnde Schmerz den Herpes verursacht, ähnlich dem Gefühl das die Zacken und Formen der Augenmigräne vor dem Schmerz in mir wachrufen.

Was meint Ihr?

Was sind eure Auslöser für Migräne?

LG

Nelle

Antworten
stpin*nenbeEinchen


Ich bekomme meine Augenmigräne(ohne Kopfschmerzen)wenn ich in ein helles Licht (Lampe u.s.w)schaue,oder wenn es draussen sonnig ist und ich keine Sonnenbrille trage.Auch wärend meiner Periode leide ich öfter darunter.Sonst habe ich keine auslöser dafür gefunden.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH