» »

Benommenheit + Kopfschmerzen und und und nichts hilft bisher

Sunowbxo hat die Diskussion gestartet


Hallo

ich habe vor kurzem schon mal einen Beitrag mit meinem Beschwerten geschrieben und versuche es heute noch mal:

Also seit 3 Monaten folgende Symptome:

Alles fing an mit Kopfschmerzen die wie ein Band um meinen Kopf waren dazu Nacken schmerzen und ganz leichte Benommenheit.

Die Kopfschmerzen wurde etwas schlimmer mal mehr mal weniger und waren mal hier mal da und nicht mehr nur wie so ein Band. Oft hatte ich Schmerzen in der Schläfe und habe diese immer noch. Kopfschmerzen sind schwer zu beschreiben mal stechen mal Druck, mal ziehen Sie von Nacke hoch immer anders.

Aber am schlimmsten ist die Benommenheit. Sie verfolgt mich den ganzen Tag mal schlimmer mal weniger schlimm.

Dazu Konzentrationsprobleme, schlechtes Gedächtnis bzw. schlechtes kurzzeitgedächtnis, manchmal Wortdreher bzw. Buchstabendreher beim Sprechen.

Dazu kommt ab und an mal Muskelzucken und auch Schmerzen beim Bücken und schwerem heben im Gesicht also Druck.

Morgens oft Schleim im Hals und die Nase zu. Damit habe ich aber am Tag weniger Probleme.

Manchmal Schmerzen in Gelenken bei Belastung. Gestern hatte ich starke Schmerzen im rechten Handgelenk.

Ab und zu habe ich auch Probleme mit meiner Linken Hand bzw. das Gefühl das Sie wie ein Fremdkörper wäre.

Allerdings kann ich alles greifen und alles machen.

Ich bin Schlapp, Müde und komme Morgens so gut wie gar nicht mehr aus dem Bett. Damit hatte ich sonst auch kein Problem. Schlafe aber auch ganz schlecht werde Nachts mehrmals Wach und habe auch Wirre Träume.

Dazu Antriebslos und sowas von Unkonzentriert

Bei folgenden Ärzten war ich bereits und folgende Untersuchungen wurden gemacht:

Hausarzt:

Blutuntersuchungen aller Werte. Cholesterin und Harnsäure zu hoch sonst alles ok.

2 Borreliosetest: Vom ersten kenne ich keine Ergebnisse ausser das er mir gesagt hat ich zwar mal mit Viren in Kontakt war aber nicht akkut. Beim 2ten habe ich die Ergebnisse WB: inkomplett reaktiv. IgG: erhöht.

kd17, 41, und 83 positiv.

Sonst alle Laborwerte in Ordnung.

Chiropraktiker:

2 Blockaden gelöst keine Besserung, Röntgen HWS alles in Ordnung.

(Komisch dabei habe ich oft Nackenschmerzen und mein Nacken knackt bei jeder Bewegung)

Augenarzt:

Sehr gute und gesunde Augen

Neurologe:

Ich wäre Verspannt. Neurologischen Untersuchungen ok, EEG in Ordnung

Radiologe:

Da ich natürlich Angst vor einem Gehirntumor oder der gleichen hatte wollte ich ein Kopf CT.

Laut Radiologe Kopf gesund.

Wem fällt dazu noch was ein?

Mache ich halt selbst auch viele Gedanken. Muss in 2 Wochen wieder in die Schule für 6 Wochen und weiß noch nicht wie ich das machen soll.

Arbeiten gehe ich ganz normal. Dort ist es manchmal schlimmer als zuhause.

Dazu noch Sitze 8 Stunden am PC und habe Übergewicht.

Antworten
XqxDaJnbaxX


Hi Snowbo,

ich glaub, ich hatte dir in deinem anderen Faden schon mal geschrieben.

Die Aussage, dass du irgendwann mal eine Borreliose hattest, diese aber nicht akut ist, ist schlichtweg falsch. Kein Mensch (Arzt) kann anhand deines Westernblots so eine Aussage treffen, bei Spirochäten kann man im Gegensatz zu Viren bei negativem IgM die Aktivität nicht ausschließen. Zumal der Blot zeigt, dass du auf jeden Fall Kontakt zu Borrelien hattest.

Die p83 Bande ist spezifisch, spricht für eine Spätborreliose und einen chronischen Verlauf, was heißen würde, dass du den Kram schon lange mit dir herumträgst. Warum sowas irgendwann ausbricht & massive Probleme verursacht, kann man nur spekulieren.

Leider kennen sich viele Hausärzte mit der Problematik nur ungenügend aus, ich würde dir raten, such dir einen Spezialisten, der mit der Krankheit bestens vertraut ist, solche findest du z.B. über Selbsthilfegruppen im Netz. Ansonsten, geh doch mal rüber ins www.borrelioseforum.de, die können dir sicher besser weiterhelfen.

Auf jeden Fall muß das behandelt werden, du kannst eine Borreliose nicht aussitzen.

LG Dana

S#nowdbo


Was ich vielleicht noch dazu sagen kann.

Ich muss mich morgens oft Übergeben bzw. muss ich würgen ohne das mir schlecht ist. Und dabei ist mein Hals so zu als ob er voller Schleim wäre und es kommt auch oft Schleim dabei raus.

Es ist j jetzt nicht so das ich mich richtig übergeben muss. Aber wenn ich so ein bisschen Druck auf meinen Hals bekomme würge ich direkt.

Das hatte ich jetzt auch 2 oder 3 mal Tagüber. Da war mein Hals wie zu und ich musste würgen ohne Ende. Wobei aber auch wenn ich vorher was gegessen habe eigentlich immer nur Schleim kam.

Hatte das früher schon mal öfters allerdings nur wenn ich irgendwie nervös war und was anstand wie eine Prüfung oder sowas.

S3no"wbxo


Kann keiner mehr was dazu sagen??

S0nowbxo


Wirklich keiner mehr eine Idee. Weiß langsam nicht mehr was ich noch machen soll.

CqoOnnyt1x967


BIn nur Laie und selbst betroffen ... aber ich habe Sehstörungen, Benommenheit ... auch dieses "Würgegefühl" habe ich eigentlich schon immer gehabt. Es ist als sei die Kehle verspannt, klingt dämlich aber ich ziehe immoment Resumee .... 1967m kam ich mit einer Behinderung zu Welt:Spastik .... Haltungsschäden, Verspannungen vorprogrammiert. Mit 13 wechselte ich auf eine "normale" Schule .... weniger Therapie mehr Rollstuhl. Das Leben ging mehr oder weniger in diesen Bahnen weiter. Ich heiratete, wir bekamen zwei Söhne .... ich machte so zimlich alles selber. Meine Behinderung rückte in Hintergrund - was ja auch nicht allzu verkehrt war. Dann irgentwann wurde ich auch noch etwas träge. Neben Haushalt, saß ich zur "entspannung" am PC .... oft ...dann dachte ich "oh, chacka ... tu mal wieder was für Dich." ich holte mir ein Rezept und zusammen mit der KG entdeckte ich, das ich ja noch am Rolator laufen konnte... toll!! iRGENTWIE BEGANN DAMALS ALLES. Duckgefühl in der Brust, dacht ich wäre Herzkrank ...Die Symptome wechselten, Benommenheit, Schwankschwindel,Übelkeit immer mal wieder. Dann kamen Sehstörungen .... meine Ärzterallye begann. Nix und Niemand findet was ... bis heute nicht. Hatte natürlich auch Phasen, da hatte ich nix ... aber im moment habe ich es extrem "dick"..... Druck auf Augen und Stirn, verschwommen Sehen, teilweise wie Doppelbilder.

Ich weiß das es vom Nacken kommt ... alles.... aber ein Arzt zu finden,der hilft ist verdammt schwer.

cui conny

S]usiKzuki


Meine liebe Snowbo, @:)

so schrecklich sich deine Beschwerden auch anhören, ich denke, dass sie (wie bei mir!) von der Nacken-Verspannung herrühren. :°_

Wenn der Nacken angespannt ist, kann sich der Kopf im Schlaf nicht mehr regenerieren.

Bei mir haben Massagen und Chiropraktiker auch nichts bewirkt, da sie zwar die blockierten Wirbel lösten oder einrenkten, aber durch meine Krämpfe hat sich alles wieder von alleine schief gezogen. Wenn ich das mal so nennen darf.

Hast du ziemlichen Stress, weswegen du so verspannt bist? ???

Hast du am Abend jemanden, mit dem du über Probleme reden kannst? ???

Was für dich wichtig wäre, wäre Sport zu treiben. :)^

Deine Harnsäure ist erhöht, sagst du? ???

Wie schaut deine Ernährung aus? ???

Isst du viel Fleisch und Weißmehl, plus Kaffee? ???

Dadurch erhöht sich nicht nur die Harnsäure im Körper, sondern deine Muskeln verkrampfen dadurch und verhärten sich immer weiter. :(v

Ein paar Tipps: :)* :)* :)*

Trinke viel klares Wasser ohne Kohlensäure.

Versuch ein Mal am Tag für ca. 20 - 30 Minuten durch Sport ins Schwitzen zu kommen. Dadurch werden deine Muskeln bewegt und sie lernen die Entspannung wieder.

Probier mal Autogenes Training.

Trinke Basengetränke (z.B.: Basenpulver von Dr. Jacob´s) Dadurch bessern sich deine Harnsäurewerte und deine Muskeln lösen sich von Schlacken und eventuellen Säurekristallen.

Versuche vegetarisch zu Leben. Oder greife bevorzugt zu Geflügel und Fisch.

Bei mir wird es durch diese Tipps (die ich selber anwende) immer ein wenig besser.

Glaub mir, ich habe ganz ähnliche Beschwerden. :°_

Zumindest bei mir hängen sie mit dem Nackenkrampf und den vielen Gedanken (Grübeln) zusammen.

Wenn deine Beschwerden auf der Arbeit schlimmer werden, dann brauchst du davon einen Ausgleich! Versuch es bitte mit irgendeinem Sport! :)z :)z :)z

Alles Gute,

Susizuki

S@usijzuki


Hallo nochmal! *:)

All diese Beschwerden stehen in dem Buch von: Dr. Bodo Kuklinski Schwachstelle Genick beschrieben. Dort drinnen steht auch die Therapie dagegen.

[[http://www.dr-kuklinski.info/index.html]]

Leider praktiziert der Arzt in 18055 Rostock.

Gruß an alle Gepeinigten, :°_

Susizuki

Stnoxwbo


Ok.

Hoffe ja auch das es vom Rücken und Genick kommt. Und habe ja da auch öfters Schmerzen drin.

Es macht mich nur Wahnsinnig wenn keiner was raus findet.

Ausserdem bin ich dann auch einer deren der dann sehr Ängstlich ist.

Was habe ich vor dem CT gezittert. Oh man.

Naja werde dann mal versuchen mich bisschen besser zu Ernähren und endlich mal Gewicht zu verlieren. Das wird nämlich höchste Zeit. Habe so gute naja 25 bis 30 Kilo zuviel auf den Rippen. Obwohl mie dich so nie gestört haben. War nie so schlecht im Sport und hatte nie Probleme mit dem Blutdruck.

S-now1bo


Hallo wollte mich mal wieder Melden.

Ich habe die ganzen Sachen immer noch. War inzwischen auch mal wieder bei Ärzten. Ein Neurologe schickte mich direkt zum MRT auch dieses war ohne Befund zum Glück.

Langsam weiß ich mir keinen Rat mehr.

s woixn


Hat man dich schon auf multiple Sklerose untersucht? Die Symptome würden passen, bis auf die Übelkeit, die macht mich ein wenig stutzig... habe in meiner Familie zwei MS-Betroffene... Daher kam mir das grad alles sehr bekannt vor...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH