» »

Kribbeln und Taubheit in den Armen/Händen/Beinen bei Alkohol

I-sisx19 hat die Diskussion gestartet


Hallo...

ich weiß nicht was los ist...kürzlich habe ich Kribbeln in Armen und Beinen+Taubheutsgefühl, wenn ich etwas alkoholisches trinke......aber auch, wenn ich meinen Kopf nach vorne bewege, bzw. losrennen will......beim Orthopäden war ich schon.....der schließt etwas orthopädisches aus....dachte zuerst nur, es sei etwas eingeklemmt....aber das ist wohl nicht so....#was ist bloß los mit mir? Der Arzt redete von MS aberdas glaub ich nicht so ganz....

Antworten
Ddir`k6txh


Interessant wäre es hier zu wissen, ob dies gleichzeitig in beiden Armen, bzw. Beinen

auftritt oder nur einseitig.

Wichtig auch: Wieviel Alkohol Du trinkst, hier solltest Du ehrlich sein.

Ich hätte da nämlich eine Vermutung.

I.sisx19


Naja....ehrlich gesagt....vertrag´ ich kaum etwas....weil ich nicht oft trinke.....nach zwei Gläsern Sekt bin ich schon ziemlich knülle :)

Es tritt aber auch beim Sport auf.....am Anfang.....

Und ja....es ist in Armen und Beinen gleichzeitig.....vornehmlich, wenn ich mich nach vorne beuge......

DOirkx6th


Hört sich nach einer Nervenschädigung an.

(Polyneuropathie)

Hast Du Diabetis?

Ansonsten kann es auch an Vitaminmangel liegen (E, B12).

Oder auch Vergiftungserscheinungen ( Alkohol, Giftstoffe am Arbeitsplatz - Cadmium)

Kann aber auch schlicht und ergreifend ein Bandscheibenvorfall sein (beim nach vorne beugen), aber Du sagtest ja

der Orthopäde hätte nichts gefunden.

IUsJisx19


Diabetes? Nein......aber ich habe eine Essstörung, die manchmal aufflammt.....aber dann auch lange Zeit wieder ruht, so dass man ganz normal leben und essen kann.....das mit der Essstörung passiert nur, wenn ich stark unter Druck gerate.....

Schadstoffe am Arbeitsplatz? Naja.....könnte sein....ich arbeite im Chemiebereich.....aber eigentlich noch nicht so lange.....Vitamin B Mangel könnte ich mir sogar noch glatt vorstellen......

S9idh)a$rta


ich kenne die Taubheitsgefühle in Verbindung mit Alkohol. Sobald ich anfange zu trinken, ist das überall so (sonst habe ich das nur an vereinzelten Stellen, aber dauerhaft).

Essstörung - da wäre natürlich ein Mangel nicht unwahrscheinlich, da man ja dann oft auch nicht gerade ausgewogen isst. Vielleicht wäre es gut, das mal testen zu lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH