» »

Warum weiß keiner, daß ich MS habe, außer mir?

v?elvzet raxin


Also wenn er nachher kommt und sagt, die Ärzte haben was gefunden, das würde mich schon ziemlich wundern..

Ich hab die Doppelbilder übrigens auch und Kopfweh und gelegentlich Taubheit etc..

Naja wie schon gesagt, hätte er MS, hätte man das im MRT gesehen da man von der Wirbelsäule keine Sehprobleme kriegen kann und der Entzündungsherd somit auch nicht dort sitzen kann :D

Was auch immer er hat, MS ist das nicht..

Habe hier im Forum einen netten Witz gelesen:

Die Krankenschwester rennt aufgeregt zum Doctor: "Herr Doctor, der Hypochonder in Zimmer 3 ist gestorben"

Doc antwortet:" Na jetzt übertreibt er aber!"

FgranbcSa


Ich würde zuerst eine Borreliose ausschließen.

T(om78


So hab heute meinen MR Befund bekommen. Mit der Diagnose unaffällig. Nur wurde die MR OHNE Kontrastmittel gemacht!

Jetzt hab ich die Angst, daß etwas übersehen wurde da man ja kleine Herde nur MIT sieht.

Anscheinend bin ich wirlich ein Hypochonder :(

ZQweisxam


Oh nein, Tom, denke nicht drüber nach, was wo wie.

Freu dich über das negative Ergebnis. :)*

Hör auf in dich rein zu horchen. Versuch positiver zu werden.

Mach was schönes mit deiner Freundin.

Wenn du partout nicht klar kommst, dann wäre eine Therapie vielleicht eine gute Möglichkeit, wenn man es alleine nicht schafft. Hat dein Hausarzt sowas in der Richtung schon mal angedeutet? Wenn nicht, sprich ihn mal drauf an.

Lieben Gruß :)* @:)

MQoSnEe68


...ohhh man...sei doch froh über dieses ergebnis... :)_

...also wie man sich so an einer vermeintlichen krankheit festsetzten kann...bist ja besessen davon MS zu haben...sei froh das es nicht so ist...

...man kann sich auch einiges einreden...google ist kein doc...sondern eine suchmaschine...

v"ifzacxk


WEnn Dir nicht beizukommen ist mit der Diagnose, weil es sie bei Dir eben nicht gibt ( ein Kranker mit MS hat eben entsprechende Anzeichen in Untersuchungen !!! )

würde ich doch einfach mal trotzdem mit allem eher gelassen (gehen lassen!!!) leben und versuchen herauszufinden, was dieses Leben denn noch so zu bieten hat.

Du könntest morgen, MS hin oder her, von einem Dachziegel getroffen werden. Und dann hast Du Deine Zeit bei Google mit unsinnigen Sachen verplempert.

Lebe lieber raus und schaue Dir schöne Dinge an, ernähre Dich gesund tu etwas für Deine Psyche. Da scheint der Knackpunkt zu liegen.

tdur3nIschweestxer


Hallo Tom78,

ich hab nicht alles gelesen, wollte aber kurz anmerken, daß "psychosomatische Beschwerden" nicht bedeutet, daß der Arzt denkt du bist meschugge.

Google mal "somatoforme Störung".

sEteGrneboxx


Ich freue mich für dich, dass alles in Ordnung ist *:)

OHNE Kontrastmittel

wolltest du keine oder hast keine bekommen?

Lass noch deine Schilddrüse untersuchen und dann weißt du es genau und jetzt würde ich an deiner Stelle das Leben geniessen :)z :p> :)*

Bxle]ssxy


Tom, Du bist echt krank.

Ob mit oder ohne Kontrastmittel, Du würdest immer am Ergebenis zweifeln.

Ich frage mich echt, wie es Deine Freundin mit Dir aushält ???

Und ich frage mich auch, warum Du nicht endich einsiehst, dass Du nichts hast. Andere Leute wären froh, wenn sie negative Ergebnise bekommen würden. Geh endlich zum Nervendoc und erzähle ihm, dass Du Dir Krankheiten einbildest. Dann setzt man wenigstens an der richten Stelle an.

M_aue'rblueDmc"hen


hey Tom

bevor du dir die Krankheiten einredest und noch dein ganzes Bundesland verrückt machst, weil du zu dem und zu dem Arzt läufst, begib dich in professionelle Hände.

Rede mal mit Betroffenen darüber wie schwer sie haben/gehabt haben, als sie die und die Diagnose bekommen haben ,was es dann heißt KRANK zu sein, was es dann heißt für das Familienleben, Soziale Kontakte etc. und dann wird dir ganz schnell klar, dass du ein psychisches Problem hast.

Ich wünsche dir Alles Gute und, dass du für dich die BESTE Lösung findest.

Lg Bea

MTuri1el-Z


Lieber Tom,

ich verfolge Deinen "Faden" nun schon seit drei Tagen und habe bewußt gewartet, bis Du das MRT Ergebnis hast, da ich Dir nichts unterstellen wollte.

Ich habe acht Jahre auf einer neurochirurgischen Station gearbeitet, auf der wir zur Schmerztherapie auch oft Pat. mit MS hatten.

Aber nie habe ich erlebt, das da ein MRT mit Kontrastmittel gemacht wurde - und es wurden zur Verlauskontrolle oft MRT´s gemacht.

Warum sollten also ausgerechnet bei Dir auch noch solche diagnostischen Fehler passieren?

Du hast gestern geschrieben, sollte die Diagnose zu Deinen Gunsten ausfallen, dann würdest Du Dich selbst als Hypochonder bezeichnen.

Nun kommt jedoch das nächste ABER von Dir, mit dem ich, ehrlich gesagt, auch fest gerechnet habe.

Nun gib Dir doch eine Chance...

Es kann tatsächlich alles Psychsomatisch sein, was aber auch absolut keine Herabsetzung Deiner Empfindungen bedeuten würde.

Ich habe viele Jahre (30) unter einer unerkannten (damals auch noch unbekannten) Angsterkrankung gelitten, was meinst Du, was ich an psychosomatischen Symptomen alles hatte, wie viele Untersuchungen ich habe über mich ergehen lassen...

Und heute, nach mehreren Jahren Therapie geht es mir so viel besser.

Ich weiß, es ist nicht leicht, sich so etwas einzugestehen, aber erst ab dem Punkt hast Du die Chance, dass es Dir beser geht und Du wieder ein erfülltes Leben führen kannst.

Wenn Du die absoute Sicherheit haben willst, dann lass auch noch Deine Schilddrüsenwerte überprüfen...

Aber bitte, werde ehrlich Dir selbst gegenüber... hier vor anderen Menschen, ist das überhaupt nicht nötig.

Auch Deine Freundin muss es erst einmal nicht wissen, wenn Du zu einem Psychologen gehen würdest...

Ich wünsche Dir für Die Zukunft von Herzen alles Gute, Muriel

Ps.: mir ist aufgefallen, dass Deine Beiträge, je später der Tag wird, umso mehr rechtschreibfehler aufweisen. Bist Du sicher, dass da nicht noch ein ganz anderes Problem besteht, welches Dir Probleme bereitet?

TRo$m7x8


mir ist aufgefallen, dass Deine Beiträge, je später der Tag wird, umso mehr rechtschreibfehler aufweisen. Bist Du sicher, dass da nicht noch ein ganz anderes Problem besteht, welches Dir Probleme bereitet?

:=o

E}ins0ameSeexle


Na siehste. Denk nich drüber nach. Leb halt einfach ;-)

OFbiW[ahn


So hab heute meinen MR Befund bekommen. Mit der Diagnose unaffällig.

Ich gratuliere!

Ich bin immer ganz high, wenn ich von der MRT Befundung komme und der Befund "unverändert seit dem letzten Mal" lautet.

Nur wurde die MR OHNE Kontrastmittel gemacht! Jetzt hab ich die Angst, daß etwas übersehen wurde da man ja kleine Herde nur MIT sieht.

Das stimmt mW nach so nicht: Durch das Kontrastmittel sieht man nur, ob ein vorhandener Herd gerade aktiv (d.h. entzündet) ist. Man sieht auch ganz kleine Herde ohne Kontrastmittel (jedenfalls in meinem Kopf, mein Neurologe hat mir jeden einzelnen gezeigt).

Wenn bei dir kein Kontrastmittel verwendet wurde, heißt dass nur dass überhaupt keine Läsionen festgestellt wurden, und deshalb eine Überprüfung der Aktivität mit Kontrastmittel nicht erforderlich war.

Anscheinend bin ich wirlich ein Hypochonder :(

Das muß nicht sein. Jedenfalls aber hast du keine MS, und das ist schon mal was.

e^fga.s-te


Wie kommst du damit klar? Vielleicht ist das deine Chance, weil eben keine MS, wieder symptomfrei zu werden (vielleicht schaffen es deine Selbstheilungskräfte, und die Symptome wurden durch die Impfung ausgelöst). :)^ :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH