» »

Gehirndoping

hrelLp200x9


okay. Und kennt ihr sonst noch was, dass hilft bessere Noten zu bekommen ?

L+ordOf6T8he4[Rixngs


Und kennt ihr sonst noch was, dass hilft bessere Noten zu bekommen ?

Noch mehr lernen..

LlouiPsM


Zucker vor der Klausur essen.

F<irs/tBoxrg


@ Help2009

Wo hast du das denn entdeckt? Ich hab heute in einer Apotheke mal gefragt (und gekauft). Da gabs das Ginkobil von Ratiopharm, 120mg, 30 Stück für 25€. Ganz schön teuer. Und die 120er kostete 84€.

Naja, ich probiers mal...

@ luisM

Sollte dann nicht auch ganz viel Cola helfen?

hkelp2(009


FirstBord für das Geld hättest du 120 Stück bekommen. wenn du es bei einer OnlineApotheke bestellst, ist es um 70% günstiger.

gruß

FQirrstBoxrg


Aber sind denn solche Onlineapotheken vertrauenswürdig? ich meine, irgendwo muss doch ein Preisverfall von 70% herkommen.

N^ooBxPooB


1. Denkt nicht das das Zeugs Wunder bringen wird!

2. Vom Abi hängt das ganze Leben ab....

Ja , das stimmt schon , sowas denkt man mit 17,18,19.... aber ganz ehrlich , egal was für ein ABI du machst , du darfst überall alles studieren und wenn du nicht gerade etwas super hochkompliziertes studieren willst , was sehr hohe Anforderungen hat (glaube ich eigtl nicht , sonst bräuchstest du nicht so ein zeuchs hier um deine Leistunden zu verbessern) wirst du auch nach einer geringen Wartezeit bei fast allem genommen. Schau dich mal um , soviele NC´s gibts garnichtmehr außer bei Medizin und Psychologie vielleicht.

Zudem entscheidet dein Abischnitt nicht WAS du studierst , sondern WO.... in unseren Neuen Bundesländern wirst du , wenn du aus Bayern oder Baden-Württemberg kommst mit hoher wahrscheinlichkeit auch mit einem nichtsoguten Schnitt genommen. Und da man von einer Uni auf die andere Wechseln darf und man weiß wieviele Abgänger es im Jahr gibt (30-60% bei manchen Studienfächern) kann man einfach nach dem ersten Semester auf seine Wunschuni wechseln.

Also vertieft euch nicht allzusehr in dem Gedanken dass das ABI jetzt alles aussagt. Und ich bezweifel auch , dass so ein Kräutermittlechen euch da stark helfen wird. Richtig Lernen ist das einzige was ein gutes Abi bringt. Und glaubt ja nicht dass ihr euch 1000 mal besser konzentrieren könnt nur weil ihr so zeuchs schluckt.

PS: Ich habe mal gehört das MACA , so ähnlich wie Gingko sein soll. Ist mittlerweile aber um einiges billiger und hat noch ettliche andere positiven Nebeneffekte. Wie auch immer :p...

T7aggdiexb


Uraltes Mittel vieler ehermaliger Studies -> Johinniskraut

Wirkt zwar auch erst nach einer gewissen Einnahmezeit, dann aber zum einen leicht Antidepressiv und zum anderen konzentrationssteigernt.

F)irstNBorxg


Ich bin schon am studieren... und die Abinote ist echt nicht schlimm für mein Fach. Ich hatte 3,1 und studiere Physik. Aber die Diplomsnote ist entscheident ob bzw. wo man promovieren darf bzw. welche Firma einen einstellt. Und da ich jetzt für die letzten Diplomprüfungen lerne, brauch ich jede mögliche Hilfe für sowas :)

mkissyKannxa


Also Wunder würde ich mir von dem Zeug nicht erwarten.

Ein Freund hat sich [[http://www.med1.de/Apotheke/Produkt/GINKOBIL-ratiopharm-120-mg-Filmtabletten-120-Stueck-6680881/ Ginkobil von Ratiopharm]] auch mal bestellt (hat im Internet gar nicht so viel dafür gezahlt) und eine Zeit lang genommen - gescheiter ist der davon auch nicht geworden ;-)

An die Wirkung von sowas glaub ich echt nicht, sorry!

D*re)aM3x6


Um die Hirnleistung kurz und mittelfristig zuz steigern gibts natürlich verschreibungspflichtige Medikamente (z.B. Piracetam) , die sind aber auch wirklich mit einer merkbaren Leistung ausgestattet.

Die Ginko oder was auch immer helfen einzig beim Abnehmen ...beim Abnehmen des Geldbeutel-Inhalts.

Eine wissenschaftlich gesicherte Wikung kenn ich definitiv nicht...

DreaM

T,acAitxum


@ EveDallas

Morpium oder ein Müllsack voll Marihuana ist auch "rein pflanzlich" ;-) .

@ help2009

"Motivationssteigernd" klingt nach "Happypills".

Also das bekannte "Prozac", in Deutschland auch "Fluctin" genannt.

In der Schweiz heißt es wohl "positivum" (man könnte glauben das wäre aus den Simpsons ;-] ).

Hier noch eine Studie zu Madafinil auf Motivation und Kreativität:

[[http://figshare.com/articles/The_Effects_of_Modafinil_on_Motivation_and_Creativity_/918642]]

Außerdem gibt es eine Studie die belegte, dass Levodopa, ein Parkinsonmedikament, bei Gesunden den Lernerfolg verbesserte.

In einer Sendung sah ich einen Wissenchaftler der hatte seinen Arbeitsplatz im stehen auf einem laufenden Laufband.

Wärend er am PC arbeitete, und Sachen eingab etc., stand er davor auf dem Laufband.

Habe Ich auch vor Jaaaahren schon propagiert.

Man müsste das alles kombinieren.

Gleichzeitig beim Lernen (immer direkt vor dem zu Bett gehen) Bewegen, dazu "massig" Koffein, theoeretisch "illegale Substanzen" (Ritalin, Modafinil, Fluctin), wärend des lernens immer einen bestimmten Geruch einatmen, und diesen dann auch wärend des Schlafes immer wieder freisetzen (auch dazu gibt es eine Studie, es findet eine "Erinnerung" an das Gelernte wärend des Schlafes statt), wenn möglich heute mit einer Brille wie der Oculus Rift lernen. Das erhöht den immersiven Eindruck, blendet den Alltag aus.

Naürlich wäre eine 3D-Lernsoftware da besser, als "Telekolleg" auf einer virtuellen Kinoleinwand. Auch wenn das schon mal besser ist als auf dem TV-"Fenster" in der tristen "Rauhfaserhölle".

In der Zeit zwischen dem Lernen evtl. 3D-Computerspiele. Bewegung hatte man ja wärend dem Lernen. Da sollte man dann die Freizeit auch ausreichend nutzen, um sein Gehirn in 3D-Welten zu trainieren.

Im Grunde ist es egal ob "Super Mario 64" oder ein Ego-Shooter. In einer Studie an Nichtspielern wählte man nur Ersteres, um auszuschließen, dass Abneigungen einen EInfluss haben. Die Graue Masse für Koordination, räumliches Denken etc. wuchs.

Aber speziell bei denen, die auch Spaß am Spielen empfanden.

In der Studie waren es 30min pro Tag.

Als zusätzliche Bewegung kann man sich eine Wii mit "Active 2" etc. zulegen.

Es gibt auch ein einfaches Standfahrrad dass auch Mario Kart steuern kann.

Es gibt Studien die zeigten Effekte von Transkranieller Magnet Stimulation.

Z.B. dass wärend der Bestrahlung des Gehirns mit einem starken Magnetfeld (beim einschalten kann es kurz vor Augen "Blitzen") ein Strichhund durch einen Zeichenlaien genauer gezeichnet wurde, wie ohne. Oder dass jemand auf einmal den Wochentag zu einem Datum nennen konnte (dafür musste die Person wohl irgendwann mal die Formel erfahren haben).

Da gibt es auch schon Selbstbauversuche. Der Zweck ist es, bestimmte Hrinbereiche zu stören, "auszuschalten", die für das wass man will nur ablenken. Z.B. emotionales für Mathematik. Sehr einfach ausgedrückt. Evtl. kann man einen Bereich treffen, der einem eine Art Superaufmerksamkeit verpasst. Den Informationsfilter ausschalten (ähnlich wie bei Authisten). Wenn man da funktionierende Positionen für die Spulen am Kopf fände, könnte man deren Einsatz auch wärend Klausuren erzwingen. Ist ja kein Schummeln, das Wissen kommt aus dem eigenen Kopf.

So wie auch eine Abiturklausur nicht für ungültig erkärt werden kann, wenn rauskommt, dass die gesunde Person wärend der Prüfung unter Ritalin, Fluctin, Modafinil etc. stand...

DIe Teilnahme kann nicht mal verweigert werden, wenn die Person offen vor der Prüfung das Zeig "einwirft".

Es gibt übrigens mehrere Menschen die nach hirnschädigenden Unfällen in bestimmten Dingen genial waren. Da kann man evtl. zwar anderes einbußen, evtl. auch gewisse soziale "Fähigkeiten", aber da läge ich eh keinen großen Wert drauf.

Solange man nicht zum agressiven Killer mutiert, sondern nur kein Interesse am "Miteinander" (in dem Umfang was viele für "normal" halten) hat... Die habe Ich auch jetzt schon nicht. Wenn man rausbekommt, was genau da diese Fähigkeiten verursacht hat, kann es evtl. per Operation erzeugt werden. Wenn man das in Deutshcland verbietet, reisen die Willigen halt nach China...

Übrigens, "Ginko" hat keine nachgewiese Wirkung...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH