» »

Meine Mutter hat zwei Hirnblutungen

s}ilberwkrisFtaxll hat die Diskussion gestartet


Hi leute,

meine Mutter hatte gestern Geburtstag. Den ganzen Tag hat sie sich Krank gefühlt bis sie dann abends auf einmal auf der Toilette zusammen brach. Danach war sie erst garnicht ansprechbar, ca. 10min dann kam sie langsam zu sich und war total verwirrt. Die Sanitäter nahmen sie dann gegen ihren willen mit und bei der untersuchung des Kopfes wurde eine Hirnblutung gefunden. Sie wurde dann sofort nach Dortmund-Nord per Hubschrauber verlegt. Dort stellte man dann irgendwie eine gefäß verstopfung o.ä. fest. Sie wurde dann sofort in Dortmund-Mitte notoperiert und wieder nach Dortmund-Nord auf die Intensivstation verlegt. Als wir gerade da gewesen sind wurde uns mitgeteilt das sie derzeit noch narkose und schmerzmittel bekommt. Die werte sind in soweit top, also blutdruck, sauerstoff im blut, usw. Die Ärzte sagten uns auch das der Hirndruck runter und die Körpertemperatur hoch muss um die narkose sehr sehr langsam abzusetzen um sie dann aufwachen zu lassen. Desweiteren teilten uns die ärzte mit das sie 2 Blutungen hatte, eine grosse und eine kleine. Die grosse ist bereits über die OP versorgt, für die kleine müssen sie sie erst aufwachen lassen. meine frage nun was ist das wahrscheinlichste? geht alles gut? bleiben schäden? (welche sind mir egal hauptsache sie lebt weiter) oder ist nun alles vorbei? ich brauche gewissheit sonst drehe ich noch durch und klappe als nächstes zusammen.

ich hoffe das ist in soweit korreckt geschrieben, bin leider nicht so ganz klar im moment.

danke im vorraus

Antworten
H9eikoxL


Hallo silberkristall!

Ob deine Mutter Folgeschäden (wie z.B. Lähmungen) behält wird sich zeigen wenn sie wieder wach ist. Hierbei spielt es eine große Rolle wo die Blutung / Blutungen sind und wie lange eine Sauerstoffunterversorgung in dem entspr. Bereich waren. Wichtig bei evtl. Folgeschäden ist es, dass so früh wie möglich mit der Therapie begonnen wird. Meist wir schon während dem Klinikaufenthalt damit begonnen. In den meisten Fällen ist im Anschluss eine stationäre Therapie in einer Rehaklinik möglich. Hierzu wird euch das Klinikpersonal aber noch entsprechend informieren.

Ich drücke ganz feste die Daumen :)* :)* :)*

sbilb/erkri-stIalxl


ich rufe stündlich in der Klink an und frage nach wie es aussieht und ob sie schon wach ist bzw. ob sie das schon einleiten. Die Ärzte sagten allerdings noch das sie stabil ist und auch davor war sie die ganze zeit stabil, es gab keine komplikationen o.ä. Nachdem ich mir nun endlich ein beruhigungsmittel hab geben lassen geht es mir schon um einiges besser. wie schon gesagt, die grosse blutung wurde heute morgen in einer 5std. op versorgt und es ist alles ohne komplikationen verlaufen. gestern um 19uhr ist das ganze passiert. bei einem test wo der arzt sie am fuß gekitzelt hat kam ein nicht normaler relex, weiteres wurde uns auch nicht gesagt. desweiteren war sie komplett verwirrt, wollte sich nicht helfen lassen und dache ihre wohnungstür ist am stromzähler, eine etage tiefer im hausflur. lässt sich daraus vielleicht schliessen was in gehirn betroffen ist? desweiteren werde ich gleich mal nachfragen wo die blutung aufgetreten ist, würde mich freuen wenn du mir dann nochmal antworten würdest.

Danke schonmal

HEei*koL


Das "Kitzeln" am Fuß ist der Test des so genannten Babinski-Reflex. Dieser Test alleine ist aber wenig aussagekräftig. Es werden später weitere (genauere) Untersuchungen durchgeführt.

sGilberk6ristxall


so habe gerade nochmal mit der Klinik telefoniert. also die Vitalwerte sind Top, Sie wärmen sie jetzt langsam auf (sie hatte als ich da war 35.4grad) und dann wollen sie sie langsam wach werden lassen so das wir dann morgen, also mein Vater und ich mit dem Arzt reden können, uns die CT bilder anschauen und alles weitere klären. Morgen erfahren wir dann auch welche zonen betroffen sind und in wie weit diese geschädigt sind oder ob diese geschädigt sind. ich werde mir jetzt nochmal ein wenig beruhigungsmittel einnehmen (bachblüten) und dann versuchen zu schlafen. kannst du mir denn vielleicht sagen ob sie dann morgen ansprechbar ist bzw. wie hoch die wahrscheinlichkeit ist das sie ansprechbar sein wird sofern nicht gerade diese zone geschädigt ist?

HReikxoL


Evtl. kannst du morgen mit ihr sprechen. Vielleicht ist sie aber auch noch etwas schläfrig (wegen Narkose oder aufgrund von Schmerzmitteln). Auch kann es sein, dass sie noch etwas verwirrt ist.

Mach dir aber keine Sorgen wenn sie morgen noch immer in Narkose sein sollte. Das kann nach einer solchen OP durchaus normal sein.

Wenn du magst kannst du mich auf dem Laufenden halten. Bin wohl morgen Abend zur selben Zeit wieder online.

Wünsche dir eine gute Nacht und drücke weiterhin die Daumen

sPilber}krqistalxl


alles klar, werde ich auf jeden fall tuen. Dann werde ich mal hoffen das sie mit mir reden kann / wird und wenn nur wirres zeug aber wenigstens ein zeichen und ich hoffe das sie uns erkennt. das würde mir erstmal reichen und mich bzw. uns wenigstens ein wenig aufbauen.

s6ilqberk&ristxall


wünsche dir auch eine gute nacht. und danke nochmal für alles

sHilbe4rkZrisNtalxl


hi,

so war heute wieder bei ihr. Leider ohne meinen Vater aber der konnte heute absolut nicht da er den anblick gestern schon nicht ertragen konnte. Aber er fährt morgen auf jeden fall. Sie war wach, bekommt keine Narkose o.ä. mehr. Man konnte mit ihr reden, sie hat uns auch erkannt und uns auch beim namen genannt (meinen bruder, seine frau und mich). Wir durften alle zusammen rein was sehr schön war und nicht nur zu zweit. allerdings hat man gemerkt das es sie ziemlich strapaziert hat so das wir dann jeweils einzelnd zu ihr hin sind. Sie wollte ständig aufstehen und wir mussten sie immer zurückhalten wodurch sie dann (wie es früher immer war) sagte "lass mich in ruhe" usw. dann hat sie die gesten gemacht, also sich am kopf gehalten wie sie es auch immer machte wenn sie kopfschmerzen hatte. sie war zwar noch ziemlich verwirrt aber die ärzte meinten das kommt durch die schmerzmittel. Also dann nochmal die ärztin kam und die abendvisite machte (die machen das morgens und abends) sagte sie uns das sie nicht am Kopf sondern ja so zwischen schulter und hals (da in der gegend) operiert wurde. dort war eine aterie oder ader o.ä. verstopft und es wurde eine art beipass in form eines röhchens gelegt, sie sagte auch was von age... oder egu. oder äge.. irgendwie wie so nannte sie das (also wie eine art verstopfung, vll. weisste ja wie das heisst dann kannste das ja mal schreiben) was da ist. dadurch war/ist das komplette nervenwasser mit blut vermischt. durch die drenage im kopf wird das wasser abgelassen um es so zu reinigen (oder es bildet sich neu, bin ja nicht so der fachmann). Auf jedenfall muss sie noch 2 - 3 wochen auf der intensiv bleiben und wird ständig per ultraschall am kopf untersucht um einen Hirninfakt zu vermeiden. Weisst du was die ärzte damit so meinen? Weisst du wo die da genau operiert haben? die reden ja immer in so einem fachdeutsch das man kaum was checkt. und da man auch noch ein wenig zeit dort verbringen will gehen einem auch andere dinge durch den kopf. währe nicht schlecht wenn du da mehr wüsstest. Ich warte auf deine antwort. ;-)

Pfri,ncexSJ


Hey, wollte Dir nur mitteilen, dass ich froh bin, dass es Deiner Mama wieder besser geht und sie zumindest schon mal redet. Hoffentlich geht es wieder weiter so bergauf. Ich bin mir sicher, dass alles wieder gut wird! Alles Gute und viel Kraft für Dich (und natürlich deiner Mutter), als so junger Mensch (sind beide fast gleich alt :) ).

PrinceSJ

Ps: Wenn du diese "Fachsprache" nicht verstehst dann frag den Arzt direkt, sag´ihm, dass Du es nicht verstanden hast und er es dir genauer erklären soll! *:)

s9irlber:krisotall


erstmal danke an euch. Es ist schön zu sehen das es auch fremde menschen die man garnicht kennt ausser den ärzten helfen. Es ist auf jedenfall aufbauend. Da ich mir die ganze zeit gedanken mache wollte ich nun mal fragen ob vielleicht auch jemand weiss ob es in absehbarer zeit (1 - 2 Wochen) auch möglich ist sich einiger massen mit ihr zu unterhalten? es muss ja nicht direkt eine geschichte werden aber das es halt möglich währe, das währe schonmal schön. Desweiteren währe es schön zu wissen (da sie sich auch umdrehen etc. kann), ob man auch in die intensiv station eventuell 1 oder 2 Famileien bilder stellen dürfte, so das sie auch wenn sie das verlangen hat sich diese bilder anschauen kann, ich denke gerade in der situation wo wir auch immer nur von 17 - 19uhr zu ihr können ist es sehr aufbauend für sie wenn sie sich die bilder von uns anschaut, in denke das ganze verleiht ihr auch die kraft das ganze gut zu überstehen. Es währe schön wenn ihr mir das sagen könntet, dementsprechend würde ich dann morgen schon vielleicht 1 foto mitnehmen. Ich denke mal das sie morgen noch mehr ansprechbar und reagierfähig seien wird, oder?

Danke schonmal.

HOeik6oL


Sorry, wurde etwas später bei mir :-)

Also, aus deiner Beschreibung werde ich leider nicht schlauer.

Eine Vermutung (!!!) von mir ist es, dass bei deiner Mutter eine der inneren Halsschlagadern, welche zur Versorgung des Gehirns zuständig sind, verstopft waren.

Evtl. könnte auch ein Hirnaneurysma geplatzt sein (google einfach mal dazu).

Dennoch sind es nur Vermutungen von mir. Eine genaue Diagnoseerstellung ist leider mit den wenigen Informationen nicht möglich und wäre auf diesem Wege auch falsch.

Durch die ständigen (Ultraschall-) Untersuchungen wollen die Ärzte sicherstellen, dass nicht ein weiteres Blutgefäß im Gehirn verstopft wird und in Folge einer Sauerstoffunterversorgung das dahinterliegende Gehirnareal Schäden nimmt.

Viele Grüße

HweikxoL


Normalerweise spricht nichts gegen das Aufstellen von 1-2 Fotos auf der Intensivstation. Allerdings wird es von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich gehandhabt. Frag einfach das Pflegepersonal. Blumen sind aber in der Regel (aus hygienischen Gründen) nicht erlaubt.

s\ilberkrHistalxl


anurisma, genau so hies das was die sagten. davon hat sie ein grosses und ein kleines. Das grosse wurde bereits per notop versorgt. dieses grosses anurisma wurde auf der rechten seite ca 5 - 10 cm oberhalb der brust operiert. weisst du eventuell was da so lang läuft? aufjedenfall wurde das komplette nervenwasser dadurch mit blut vermischt, also das blut hat sich im gesammten kopf ausgebreitet. durch die not op und die drenage im kopf wurde das ganze abgelassen. ich weiss nicht was das nur gereinigt wird oder ob sich dieses nervenwasser worunter ich mir derzeit auch nicht viel vorstellen kann selbst wieder bildet.

s"ijlber[krixstall


mir ist noch was eingefallen. ist das ganze auch vererbbar? also solch ein aneuyrisma oder ist so etwas eher die ausnahme? falls das ganze vererbbar ist, ich bin ebendfalls raucher wie meine ma auch, ich esse nicht gerade viel und nehme dazu noch marihuhanna an. das marihuhana rauche ich nur abends, da ich psychische probleme habe und es als schlafmittel nutze. Mein biorythmus habe ich mit dauerhaftem kaffee, coffeein Tabletten und dauerhaften LAN-Partys verdreht. Die nacht war mein Tag und der Tag nicht nacht, also tagsüber geschlafen und nachts wach. Es fing dann mit Beruhigungsmitteln aus der Apotheke an und bliebt beim Marihuana. Somit kann ich nachts gut schlafen und bin Tagsüber aktiv. Das ganze mache ich jetzt schon 3 Jahre lang. Ich habe mal zwischendurch aufgehört Marihuana zu rauchen, aber sofort am ersten Tag konnte ich Nachts nicht schlafen und Tagsüber habe ich geschlafen. Sollte ich mich dadurch auch mal checken lassen? Ich habe gerade ein wenig gegooglet und dabei entdeckt das ein aneuyrisma auch duch rauchen, drogen, wenig essen sowie sehr viel stress entstehen kann.

Was ment ihr?

Jetzt werde ich erstmal schlafen gehen um morgen wieder bei meiner Frau, meiner 1 jährigen Tochter und natürlich wieder Kraft habe um bei meiner Mutter zu sein.

Ich warte schon auf eure Antworten und freue sowie bedanke mich schonmal für eure Antworten.

Silberkristall

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH