» »

Kopfschmerz, rechte Gesichtshälfte und rechtes Ohr taub

L}ito2 hat die Diskussion gestartet


Hallo miteinander.

Ich habe eine Frage bzgl meines Problems.

Vorab muss ich sagen, dass ich bereits beim alg. Mediziner war und dieser hats auf meinen stressigen Job zurückgeführt.

Die kleine nervige Furunkel an meiner Oberschenkelinnenseite ist das kleinste Übel zur Zeit :-D

Vielmehr mache ich mir Sorgen um mein rechtes Ohr. Es ist so als hätte ich etwas Watte drin. Die hohen Töne sind wie unterdrückt. Und generell höre ich etwas weniger auf einmal rechts. Dazu kommen Kopfschmerzen. Ein eher drückender teilweise stechender Schmerz und die rechte Gesichtshälfte fühlt sich teilweise etwas taub an.

Einen Schwindel hab ich einmal nur kurz bemerkt. Ich weiß nicht ob dieser damit zusammenhängt.

Nun bin ich etwas irritiert durch recherchen im Internet.

Meine Güte ..... da bekommt man ja mehr Angst als alles andere >:(

Nun hat er mir Tetrazepam verschrieben um die Muskulatur zu lösen?!?!

Als Liebhaber von Hifi und musikalischer Genüsse ist dieses mehr oder wenige taube Ohr wirklich nervig.

Hat einer einen Rat parat?

Gruß aus NRW

Marcel

Antworten
E8veDal-lxas


hm... warst du mal beim hals-nasen-ohren-arzt?

lYenixmeni


zahnarzt? wurzel-, kiefer entzündet?

a.lleXsklWar


Klingt eher wie Migräne ... würde mal zum Neurologen gehen.

v3elv1et raixn


ich will ja nix sagen aber tetrazepam wirkt zwar muskelentspannend, das stimmt wohl, ist aber ein in sehr hohem Maße suchtmachendes Benzodiazepin, welches sowas ähnliches wie Valium ist. Hat dein Arzt dich darüber nicht aufgeklärt? solche medikamente darf man nur im Notfall nehmen weil die massiv abhängig machen schon nach sehr kurzer zeit!! Der Entzug davon ist mega hart das kann ich aus eigener QUelle sagen, man sagt auch das der Entzug härter sein soll als der von Heroin etc.

MQya8x9


Geh bitte zum HNO-Arzt um einen Hörsturz auszuschließen

LJitox2


Hui.. das geht ja flott hier :)^

Also zum HNO werde ich morgen auf jeden Fall mal gehen.

Zu dem Mittelchen hat er lediglich gesagt dass ich lediglich 2 mal eine halbe nehmen soll und nicht mehr Auto fahren darf damit. Merken tue ich nichts von dem Mittel. bis jetzt jedenfalls.

Man liest ja wirklich viel im Internet. Unter anderem dass ein Furunkel einen Eiterpfopfen in die Blutbahn abgeben kann und dieses dann bis ins Gehirn dringen kann.

Herrje. wahrscheinlich Aufregung für nichts...aber zuviel lesen kann echt Angst machen.

Ich hatte in den vergangenen Wochen Abends immer einen glühenden Kopf. Aber ohne das der Kopf rot wurde oder ähnliches. Blutdruck ist immer im normalbereich.

Aber dazu hat er nicht viel gesagt.

Lsitxo2


Nachtrag: Zahnschmerzen etc habe ich keine.... :-)

vtelvetx rain


es klingt nach einer mittelohrentzündung ich würde mal zum HNO und mir antibiotika holen.. ansonsten rotlicht drauf, nicht auf federkissen schlafen... sind so kleine gut helfende hausmittelchen!

L0itox2


Mittelohrentzündung?

Die müsste ich doch schmerzhaft spüren oder nicht?

vwelv,et rlaxin


nein nicht unbedingt. mei dad geht bei den entzündungen immer die wände hoch aber ich habe da zb auch immer dieses wattegefühl & kopfweh wie du es beschreibst!

LEi/tox2


okay..... das werde ich morgen klären lassen.

Ich halte euch auf dem laufenden.

Danke schon mal für die Hilfestellungen :)^

vnelzvet Hraxin


super danke und bitte! :)*

Eelke =58


Hallo, bin neu hier! Bin auf diese Seite gekommen da ich bez. meines Problems alle mögl. Ärzte aufgesucht habe. Bin in Wechseljahre u. habe alles erst darauf bezogen. Habe seit ca. 3J.Schwankschwindel/ HNO- Lageschwindel! Höre nicht gut. Seit ca. 1j. hin u. wieder Kopfschmerzen/ allgem.Arzt- Beruf, Stress. Seit anf. diesen Jahres Bluthochdruck/ Medikam. Metropolol AL 50. Seit ca. halben Druck auf linke Schläfe mal mehr mal weniger, seit 3 Tagen anhaltend. Ortop./ Rehasport, Krankengym. ( Brustwirbelsaule u. Nackenwirbel verkrümmung) Augenarzt- alles OK/ neue Brille. Neurologe - Untersuchung/ test AEP, Extracranieller Doppler, Transcranieller Doppler alles Ok. MRT Schädel geplant. Gestern zum neuen HNO- will irgend einen Test machen. So das wars erstmal. Bin sehr seelisch angeschlagen, da ich vor 1 Wo. gute Bekannte mit gerade 30 j. bez. Gehirntumor verloren habe. Würde mich Freuen von Euch noch Tipps od. Rat zubekommen! MfG Elke58

aKlwlesk$laxr


Lito

Unter anderem dass ein Furunkel einen Eiterpfopfen in die Blutbahn abgeben kann und dieses dann bis ins Gehirn dringen kann.

Ach dahin gehend deine Sorge? Mach dir mal keine Platte :-) Die Furunkel platzen ins Gewebe ultramegaextrem selten auf. Du kannst eine Zugsalbe benutzen oder eine fettige Creme um es an die Oberfläche zu ziehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH