» »

Warum zittern meine Hände und mein Kopf in Gesellschaft?

Txhommxy01 hat die Diskussion gestartet


Ich bin jetzt 25 und das erste mal hatte ich es vor 3 Jahren auf einem 75sten geb. zum empfang meines onkels als ich ein glas sekt vom tablet der kellnerin nehmen wollte, fing meine hand ganz stark an zu zittern. Erst wußte ich gar nicht was mit mir passiert, dieser empfang war auf einem sonntag morgen und ich hatte den abend zuvor gefeiert mit viel alkohol, wie das so üblich ist in meinem alter...^^ erst dachte ich das es vom alkohol kommen würde, aber nachdem es dann öfters (auch in der woche, ohne alkohol) vorkam, wußte ich nicht mehr woher es kommen könnte! Ich versuche bis heute damit klar zukommen, was für mich sehr schwer ist, immer wenn ich etwas trinken will, in gesellschaft, aus einem glas, ist es wieder da, oder wenn ich eine suppe essen will.

Ich vermeide schon immer das mir jemand was zu trinken einschänkt, weil ich es immer nur halbvoll möchte damit ich es ein wenig unter kontrolle bekomme.

ich habe mich noch nicht getraut mit irgend jemandem darüber zu sprechen geschweige denn ärztlich hilfe aufzusuchen! kann mir evtl. einer von euch helfen was ich machen soll....

was jetzt seit neuseten noch dazu kommt, wenn ich beim friseur sitze und sie mit ihrer haarschneidemaschiene an mein kopf kommt, dann fängt der auch noch extrem an zu zittern, das heißt ich gehe mit herzrasen und extrem feuchten händen zum friseur.

ich hoffe so sehr das dieses weg geht, genauso wie es gekommen ist!

ich will es mir auch nicht mehr nehmen lassen mit meiner freundin bzw. familie mal essen zu gehen... >:(

Kann mir irgend jemand helfen ??? ??? BITTE....BITTE....BITTE

Antworten
c$at28&10x72


Hallo thommy,

meines Erachtens hört sich das ganz nach einer Panikattacke an... mir kommt das ganze ziemlich bekannt vor, weil ich das mit dem Trinken und Essen in Gesellschaft, aber nur da , daheim ned, auch hatte.... das ganze war bei mir eine sozialphobie...

hast du denn viel Stress gehabt oder ist die letzte zeit irgendwas passiert ???

Gute Besserung.

CAT

T1ho<mmyx01


Hi... erstmal danke für die antwort... wie gesagt ich habe es schon eine ganze weile genau gesagt seit 2005!

Hatte da einen Job mit einem richtig hammer arschloch als vorarbeiter!

Kann natürlich sein, das es dadurch gekommen ist, aber bin schon seit 2006 aus dieser Firma raus!!

Ich habe ja auch gehofft, dass es i-wann mal von alleine weg geht!

was soll ich bloß machen ???

lg

T|hoKmUmy0x1


Noch mal ein satz hinterher... du sagtest du hattest es auch mal ??? ? wie bist du es los geworden, und wie lange hattest du es ???

was genau ist eine sozialphobie ???

danke im voraus

cAat2K81067x2


Hallo Thommy,

zeitlich gesehen is das eigentlich egal, weil so Sachen mit psychischer Natur kommen erst Jahre später raus, wie du schon schreibst, das du schon lange von der Firma weg bist usw.... in richtig stressigen akuten Zeiten ist das nie der Fall....

Eine sozialphobie ist ein grosser Überbegriff über verschiedene Panikattacken ... am besten ist , wenn du dich hier im forum unter Phsychologie umsiehst oder mal bei Google nachschaust...das zu erklären würde den Rahmen sprengen ,-)

Okay, bei mir war es so, das ich auch jahrelang Stress ohne ende hatte mit Schwiemu ... und irgendwann gings nicht mehr... ich hatte die ganze Palette was es nur so gibt... von Herzrasen bis schlafstörungen, usw und so fort... und eben auch Panikattacken... vor allem eben diese panikattacken unter den menschen...

daheim oder so hat mir so nie was gefehlt.. egal was ich gegessen oder getrunken habe... aber wehe dem ich war irgendwo weg ... kaffee hab ich grundsätzlich nicht mehr getrunken weil ich so zitterte, das ich die Tasse nimmer halten konnte... oder suppe essen .. oder allgemein essen... war ein Horror für mich vor Leuten... so balla wie sich das auch anhört... das war das eine, das andere war das, das ich nicht mehr zum einkaufen gehen konnte... imemr wenn ich in einem GEschäft stand , bekam ich panik und dachte .. ich muss sofort raus... und dazu dann das schöne gefühl wo es einem die nackenhärchen aufstellt, schweissausbrüche und Herzrasen und Angst um zukippen... es hat sich halt rauskristallisiert das ich das nur in Räumen mit vielen Menschen bekam. einfach raus... und das kam von dem , das ich mehr oder weniger früher in meienr arbeit eingesperrt war wie in nem goldenen Käfig...

...wie ich das überwunden habe? Ganz alleine ohne Hilfe... erstmal hab ich mich schlau gemacht was das ganze ist, weil ich das lange nicht mal wusste das dies panikattacken sind.... dann mich auch hier im forum mit vielen Leuten ausgetauscht. über dieses Thema gibt es X Threads.... und da ich ja wusste, das ich körperlich gesund war, habe ich mich diesen attacken gestellt ... sprich, ich habe genau das getan wo ich wusste, das ich panik kriege... das ganze ist ja wie ein Kreislauf... das ist ja das schlimme. Man meidet viele SAchen weil man Angst hat und genau das schränkt einen ein... und das darf man sich nicht gefallen lassen, das man sich von seiner eigenen Angst , wo nichts passieren kann , einschränken lässt.

Ich meine gegen meine anderen Sachen hatte ich auch Medis bekommen weil es nimmer anders gegangen ist.. aber auch das habe ich alles in den Griff bekommen und bin von den Medis los gekommen...

Wichtig wäre halt, das bei dir keine körperlichen Hintergründe sind... warst du denn schon beim doc oder so ???

Sicher ist sicher.....

Liebe Grüsse

CAT

TKhoWmmyx01


hi, danke erstmal für die antwort...

nein war noch nicht beim doc... trau mich einfach net.... ausserdem arbeitet bei meinem hausarzt ne gute freundin von mir..... das geht gar nicht... aber ich bin mir auch eigentlich ziemlich sicher das ich köperlich kern gesund bin!

meinst du wirklich ich soll es mal versuchen so los zu werden wie du ??? in dem ich wirklich alles mache was der horror für mich ist ??? zb. kaffee vor anderen trinken oder so etwas ??? allein beim gedanken daran bekomme ich schweiß nasse hände und herzrasen!!!

aber ich weiß doch ganz genau wenn ich jetzt einen kaffee trinke vor andern leuten ist die tasse halb leer bevor ich überhaupt getrunken habe .....

oh man es ist zu kotzen .... was soll ich bloß machen....

cKat298n11072


hallo Thommy,

okay.. ne gute Freundin von dir arbeitet bei deiinem Doc. das ist aber kein Problem, weil auch diese gute Freundin unter die Schweigepflicht fällt und nichts sagen darf... desweiteren redest du ja mit deinem Doc und nichit mit deiner Freundin. Also lass dich bitte von sowas nicht abschrecken - ausserdem du hast ne Alternative zu einem doc deines Vertrauens.. aber ich würd dir schon zu einem Besuch dazu raten.

Der kann dir weiterhelfen weil es heutzutage viele Medis gibt, die dir dabei helfen können usw... ich denke, das dein Körper bzw. deine Psyche so gestresst sind, das die Methode wie ich sie dann gemacht habe, für dich derzeit nicht so ratsam sind... abgesehen davon musste ich auch jahrelang Medikamente nehmen und habe diese " Brechstangenmethode " erst später gemacht...

Für dieses Zittern , die Nervosität und meine innerliche Unruhe musste ich jahrelang betablocker nehmen, da mein Ruhepuls und auch mein Blutdruck dermassen überhöht waren... wie ist denn der blutdruck bei dir ??? Bitte lass den mal messen. Ich hatte damals über Nacht plötzlich bluthochdruck und das waren werte, glaubs mir, da stellts einem die haare auf... ich hatte teilweise 100 - 180... ich glaub das reicht ....

Bitte geh sobald wie möglich zu einem Arzt , er kann dir schon viel mehr weiterhelfen, damit du selber überhaupt mal zur ruhe kommst... denn das ist erst der Anfang wo du hast und warte nicht allzulange... je früher du handelst umso besser ok .-)

Liebe Grüsse und Gute Besserung

CAT

bJl:ueeyNes78


Hallo ,

tendiere bei dir auch zu einer Panikattacke.

stress macht einen ängstlicher und kann im gehirn durchaus zu Umstellungen führen. aus sonst vielleicht unangenehmen Situationen wird so plötzlich eine bedrohliche mit atreken körperlichen Symptomen.

Nach meinen mallorcaurlauben mit viel Alkohol hatte ich ähnliche probleme. Möglicherweise ist auch der alkohol an chemischen prozessen beteiligt so dass der Körper in Stress gerät.

cWat$281,072


Jeppie da hast du sicherlich recht das der Alk den Körper auch noch stresst... wenn er sowieso schon unter Stress steht usw.... es ist ja bekannt das der Körper unter alkoholeinfluss nachts keine ruhe hat usw...

Wie gehts dir denn jetzt thommy ???

Liebe Grüsse

CAT

PIfiffxikus


Hallo Thommy01,

vermute bei deinem Alter auch, dass die Nerven 'ne Zeit lang so überreizt worden sind, dass sie jetzt etwas verrückt spielen.

Aber man weiß ja nie, es kann auch was ernstes dahinter stecken, wie vielleicht Parkinson, soll man schon früh manchmal in sich haben. Geh doch einfach zu einem anderen Arzt, später kannst du ja wieder zu dem gehen, wo du lieber hin willst.

Ansonsten würde ich eine lange Zeit die Finger so ziemlich vom Alk lassen u. es vielleicht mal mit harmlosen Mitteln wie Baldrian, Melisse, Hopfen, Passionsblume probieren u. in solchen Situationen lieber keinen Kaffee trinken. ;-)

T$ho=mmy0x1


Hi an alle...

Erstmal vielen dank für die beiträge.

Muß sagen das ich seit meinem letztem beitrag noch kein extrem zittern wieder gespürt habe. bin jetzt soweit das ich mich dem zittern in den weg stelle in dem ich alles mache was ich sonst schon nicht mehr gemacht habe... ist zwar sau schwer einfach die hand heben und zu trinken in gesellschaft.... aber es wird, glaube ich immer weniger... trinke jetzt ganz oft so vor 2-5 leuten kaffee und das täglich.... ich glaube das traniert.

ich habe auch keine lust mehr mich von so einer scheiße fertig machen zu lassen... ich gehe auch nicht zum arzt, denn ich schaffe es auch so, denn es ist ja schliesslich auch so gekommen. ich berichte euch von meinen ergebnissen, wenn es was neues gibt.... also, ich denke in den bestimmten situationen immer scheiß was drauf, hand hoch trinken und die anderen können mich am arschlecken... obwohl ich sie gerne mag....^^

nein, spa bei seite.... ich glaube es klappt wirklich, so wie ich es mir vorstelle!!

will schliesslich auch i-wann nochmal heiraten und wie sieht das denn auch, wenn ich da anfage zu zittern beim prosit.....

so, das war mein beitrag für heute.... melde mich wieder wenns was neues gibt!!!! glg

Thommy

c;at~281K072


Hallo Thommy,

na, das hört sich ja schon mal gut an und wenn du dir sicher bist, das a, nix ernsteres dahintersteckt und b, du der Meinung bist das du das so schaffst, was ich dir auch wünsche, dann isses eh super... aber tu mir einen Gefallen und überfordere Dich, bzw. deine Phsyche ned damit... ok. Deine Nerven sind anscheinend genug in Mitleidenschaft gezogen worden...also mach langsam... und vergiss eins nicht... du musst den Zeitpunkt rechnen wo das ganze losgegangen ist bis zum Höhepunkt und genauso viel Zeit wirst du mindestens brauchen um dies wieder einigermassen los zubekommen.... du machst 3 Schritte in die Richtige richtung und dann fällst du immer wieder 1-2 schritte zurück... und so ist das ein auf und ab.. und du wirst auch nicht so schnell Fortschritte bemerken... erst später wenns dir besser geht... also bitte alles ganz ruhig okay...

wünsch dir viel Erfolg und Gute Besserung

CAT

vdelvet hraixn


Huhu,

aufm 1. Blick würde ich auch sagen: Panikattacken..

Hast Du das auch zu Hause? Habe nicht alles mitgelesen..

Andernfalls könnte es aber auch Parkinson oder Zeichen einer MS sein..

q:uestiomngirxl


hallo thommy01

ich kann total gut mitfühlen mit dir...mir geht es seit einem halben jahr so ähnlich, wobei es nun immer besser wird...ich hatte schon eine ganz schlimme zeit.

ich habe mir zum beginn vor einem halebn jahr selber panikattacken diagnostiziert...was sicher gestimmt hat....(ich bin 28)...nun denke ich aber, dass ich vielleicht an einer sozialen phobie leide.

das könnte bei dir auch so sein....es spricht ziemlich viel dafür bei dir.

google mal diese begriffe "soziale phobie" "soziale angststörung" oder wenn du gut englisch kannst "social phobia" oder "social anxiety". dann wirst du viele deiner gedanken und symptome wiedererkennen.

ich dachte auch immer, dass ich körperlich krank bin, habe aber beim neurologen so ziemlich alles durchchecken lassen..alles in bester ordnung.

das hauptthema der sozialen phobie ist, dass du angst hast (vielleicht eher unbewußt), dass du von anderen negativ beurteilt wirst, dass du was falsch machen kannst usw.

du machst dir vielleicht öfters gedanken, wie du auf andere wirkst, wie du aussiehst, ob du lustig, hübsch oder sonstwie rüberkommst, was andere leute von dir denken, vielleicht kommst du dir vor, als ob du im rampenlicht stehen würdest oder dass dich jemand kritisch mit prüfendem blick ansieht oder so.

ich weiß auch nicht, wie so eine soziale phobie aus heiterem himmel daherkommen kann. bei mri gibt es keinen grund dafür.

meine symptome sind teilweise auch handzittern, aber auch zittern beim kinn und mund, und dass mein kopf ruckartige bewegungen macht.----auch zb. beim friseur...eben immer oder oft, wenn dich wer ansieht.

du könntest eine psychotherpie machen. du könntest auch betablocker, beruhigungsmittel und so nehmen...dann verschwinden die symptome (aber das ist ungesund uaf dauer und nicht die lösung deiner angst)...daher ist eine therapie immer besser, als sich mit tabletten runterzuohlen....die noch dazu abhängig machen und viele nebenwirkungen haben.

denke dir einfach, dass das genauso schnell wie es gekommen ist, auch wieder gehen wird....du hast schließlich 25 jahre ohne diese beschwerden unter den menschen gelebt und es gibt jetzt keinen grund tabletten zu fressen....weil dann könnte ich genauso gut alkohol zur beruhigung trinken usw....alles nicht der richtige weg.

du könntest dir dieses buch besorgen:

Frei-von-Angst-Schüchternheit-Selbsthilfeprogramm

ich denke einfach positiv und steigere mich nicht allzuviel rein....aber zu beginn war ich voll fertig, aber jetzt habe ich wieder mehr kraft und sehe es lockerer....wenn du aber zu beginn denkst...hilfe ich könnte zittern oder zucken...wird es immer schlimmer....ablenken, nicht auf dich konzentrieren, sondern zb. auf das was dein gegenüber sagt...und nicht nur in dich ängstlich hineinhorchen---oje ich könnte jetzt zitter, zucken, wenn das wer sieht wie peinlich und so....falscher weg.

kauf dir pfalnzliche beruhigungsmittel...baldriantropen oder tropfen der passionsblume...nimm das dreimal täglich drei monate lang...konsequent nehmen, nur dann helefn kräuter, nimm magnesium und b-vitamine...das ist gegen das zittern und generell gegen angst und für gute un starke nerven

alles liebe...es kommen wieder bessere und normale zeiten, mann muss nicht gleich immer mit chemikeulen im gehirnstoffwechsel eingreifen....dann bekommt man andere schlimme sachen. alles liebe, du schaffst es.

Ps: du hast sicher nur eine leichte form der sozialen angststörung...wäre es ganz arg, könntest du keinen blickkontakt mehr halten und würdest gar nicht mehr unter menschen gehen!

mfg :-)

qguestionLgixrl


ps: vergiss ganz schnell, was da wer von parkinson und ms geschrieben hat...alles quatsch....und solltest du trotzdem noch zweifeln, gehe einmal zum neurologen, der wird dir sagen, dass du kerngesund bist. du hast zu 1000% kein ms und parkinson!!! da gäbe es andere sympotme...vor allem das zittern von parkinson tritt in ganz anderen situationen auf...zb. wenn die hand ruhig auf dem schoß aufliegt und nicht, wenn man ein glas in der hand hat....übrigens fällt dir dein zittern viel mehr auf, als den anderen...die sind meist mehr mit sich selbts beschäftigt, als man denkt. :-)

deine einstellung paast gut...lass' dir von dem scheiß (pardon) nicht deine lebensfreude versauen....gehe gerade zu fleiß kaffee trinken, ins restaurant, zum friseur...das schlechteste wäre, wenn du die sachen zum meiden beginnst....das wäre dann ein teufelskreis.

besorg' dir echt magnesium....oft ist zittern ein ganz krasser magesiummangel...das müsstet du aber dann auch mal mindestens 3 monate täglich einnehmen...der mangel ist wahrscheinlich schon groß bei dir....und kauf dir in der apotheke "magnesiumcitrat"...in dieser form nimmt es dein körper am besten auf. mindestens 300 mg pro tage, wobei du deinen symptome nach bedenkenlos 600 mg nehmen kannst :-)

mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH