» »

Komische Missempfindungen und Taubheitsgefühle

AHnEdrQe-Atcer


ne ich hatte 2 Wochen einen Krankenschein...werd erst Montag wieder los müssen...wir beiden packen das schon...positiv denken hilft hoffe ich!

eDlse-noxrd


Vitamin- und Mineralstoffmangel könnte das Problem sein, allerdings eventuell ausgelöst durch eine Schilddrüsenfehlfunktion!

Lass das doch mal bein Arzt untersuchen. Findest du dich in den folgenden Symptomen auch wieder, wäre das ein weiterer Hinweis auf Schilddrüsenprobleme: [[http://freenet-homepage.de/triarte/hashim/sympt.html]]

AJndr<e-Acegr


Vielen Dank für deine Antwort!

Zum Teil finde ich mich in den Symptomen wieder - nur bei der Masse an möglichen Symptomen ist das ja auch kein Wunder....

bei den zwei BLutuntersuchungen in der letzten Zeit, waren die Schilddrüsenwerte ok...

eQlse-n4ord


Ja, das stimmt schon. Nur leider ist es tatsächlich so, dass man einen Teil dieser Symptome hat (selten alle ;-D) und sie eine ganze Zeit als Wehwehchen abtut bis es massiver wird.

Hast du die SD-Werte? Leider sagen Ärzte viel zu oft alles ok und später stellt sich das Gegenteil heraus. Ist aber ja auch nur eine Idee von mir.

AFnd)rex-Acer


Leider nein, ich habe die Werte leider nicht da.

Die Schluckbeschwerden bilden sich seit gestern spürbar zurück. Das Antibiotikum habe ich vor 2 Tagen angefangen zu nehmen - also scheint es zumindestz z.T. bakteriell bedingt zu sein.

Spannend war: in der Packungsbeilage stand, dass es auch zum Einsatz kommt beim Lyme-Borreliose. Also habe ich bei Borreliose Experten mal angefragt, ob meine Beschwerden zur Borreliose passen könnten - laut deren Aussage passen sie durchaus! Das Antibiotikum "Doxyclycyn" (glaube ich) ist auch tatsächlich ein typisches Borreliose Medikament. Das wäre echt ein Hammer...

Nach Ende des Antibiotikums werde ich einen LTT-Test machen lassen. Vielleicht lässt sich damit tatsächlich alles erklären.

Weiterhin gehe ich Dienstag zum Orthopäden zwecks Abklärung der HWS. Neurologenbesuch im Januar.

Was schlimmeres als MS kann es doch wohl kaum sein oder wie seht ihr das? Ein Hirntumor wurde ja bereits per MRT Schädel ausgeschlossen....

A^ndref-Acexr


und ALS sollte sich doch in deutliche Muskelschwäche in z.B. einem Körperteil äußern und nicht so wie mir es bisher ergangen ist...

A(ndre-Axcer


Hallo zusammen,

ich war heute beim Neurologen. Doppler Untersuchung und Nervenleitgeschwindigkeit wurden gemessen...ansonsten neurologisches Grundprogramm - Ergebnis: Alles OK!

Auch er hat mir gesagt ich solle über eine Psychotherapie nachdenken...was mach ich nun? Forsche ich weiter und nehme ich die Psyche zum Anlass der Beschwerden?? Borreliose Test machen - denn scheinbar hat das Antibiotikum meine Schluckbeschwerden verbessert (Antibiotikum Doxycyclin)? Orthopäde meinte falsche Sitzhaltung (mache einen Buckkel) - tausende Punkte am Hals und im Nacken hatte er bearbeitet - mit dem Ergebnis kurzzeitiger Besserung...

Psyche oder nicht?

W0yomixng


Hallo! Eine erhöhte Leukozytenzahl zeigt meistens eine Entzündung im Körper an. Habe selber auch erhöhte Leukos. ( 25) Auf Grund der ständigen Steigerung habe ich mich punktieren lassen. Dabei hat es sich rausgestellt, daß ich ein Knochentumor habe. Daß kann z.B. der Grund für erhöhte Leukos sein. Außerdem habe ich eine Polyneuropathie. Hierbei gehen die Feinstnerven kaputt und sind auf jedenfall entzündet. Die P. verursacht " Ameisenlaufen" in den Füßen, und Wadenschmerzen. Was aber ganz schlimm ist sind erhebliche Sehnenverkürzungen in den Sprunggelenken. Ich weiß, daß diese Mitteilungen nicht gerade aufbauend wirken, aber möglicherweise sollte man mal in dieser Richtung untersuchen.

A>ndr3e-Aecer


Hallo Wyoming,

danke für deine Nachricht. Auch wenn ich nicht glaube dass es auf mich passt, da die Beschwerden im linken Bein nun nachgelassen haben,ich dafür aber nun leichte Schmerzen in den Fingergelenken der linken Hand habe - Kribbeln im Fuß ist nun so ziemlich weg. Die Schluckbeschwerden haben sich ebenfalls stark verbessert. Ich werde aber sicherlich eine Blutuntersuchung machen um zu schauen, wie sich die Leukos verhalten haben.

AZncdre-1Acer


Achja und meine Leukos waren nicht so stark erhöht. "Nur" bei 11,2 oder 11,4 - jedenfalls irgendwie 11, - ich glaub das kann schon mal sein - sollte jetzt nichts besonderes darstellen...

lBe_nimxeni


erhöhte leukozyten, können schon vom stress kommen oder einer klitzekleinen entzündung. ;-)

bei schlimmeren krankheiten gäbe es wahrscheinlich auch eine sehr starke erhöhung. und 11,2 is ja nicht wirklich...

den kaliummangel habe ich auch seit jahren, keiner weiß warum und auch ähnliche symptome... {:(

aber auch alles ohne befund. bist also nicht alleine..

A=nd.re-A-cexr


Ich versuche mir einzureden, das alles nur Psyche ist...phasenweise glaube ich auch dran - denn komischerweise...wenn ich es mal schaffe mich von meinen Symptomen abzulenken - schwupps sind sie besser...eindeutiges Indiz...

Slhe-ep


Vielleicht kamen die Schluckbeschwerden von einer beginnenden Angina o.ä. Was die Borreliose betrifft so kannst du ja mal einen Test machen lassen. Aber bist du denn überhaupt mal von einer Zecke gebissen worden?

A;ndrqe-Acxer


Hallo an alle Leser,

wir sind nun über 5 Monate weiter und ich will einfach mal schreiben was sich seit dem bei mir getan hat. Ich habe einen Neurologen besucht - auch der hatte damals im Dezember ALS und MS vollkommen ausgeschlossen - der HNO Arzt ist sogar mit einer Kamera in meinen Rachen gefahren und keinen KRebs o.Ä. gesehen, auch nicht am Kehlkopf...irgendwann bin ich angefangen mich mit dem Gedanken abzufinden dass es nur psychisch bedingt ist. Bin dann angefangen trotz aller Symptome mich wieder in meinen Alltag zu quälen. Und obwohl phasenweise die Halsbeschwerden, so ein Würgegefühl so stark waren, dass ich kaum sprechen konnte, habe ich z.B. gemäß meines Jobs in einer Firma eine Schulung gegeben. Es war echt eine Qual - nur keiner meiner Zuhörer hatte irgendwas bemerkt - alle fanden meine Stimme und mein Auftreten normal. Ich denke das war ein Knackpunkt, denn danach ging es immer weiter bergauf. Ich fing an mich weniger auf die Symptome zu fixieren und uiiii...plötzlich wurden sie weniger bzw. waren nicht zu spüren... - schließlich habe ich ja nicht auf meinen Arm oder mein BEin geachtet etc. - Was die neruologischen Symptome angeht würde ich mittlerweile behaupten ich bin geheilt. Alle Symptome sind verschwunden. Und diese ständige Fixieren auf irgendwelche Körperteile und mögliche Symptome ist, je mehr Alltag ich durchlebt hab und je mehr ich mich zusammengerissen habe, immer weniger geworden. Einzig geblieben sind: HWS Verspannungen, und daraus immer wieder ein leichtes Würgegefühl im Hals mit ab und an leichten, aber wirklich nur ganz leichten stechenden Schmerzen im Hals - diese Sachen fallen mir aber bewusst dann auf, wenn ich mich speziell darauf konzetriere. Heute wo ich mich "psychisch" geheilt fühle und wieder "normal" denken kann, kann ich mit Sicherheit behaupten, dass diese Symptome ausschließlich durch meine Psyche ausgelöst wurden...ICh habe mich ständig auf mein linke Körperhälfte fixiert - keine Minute am Tag verging ohne zu prüfen ob irgendwas an meiner linken Körperhälfte vielleicht nicht stimmt.

Ich kann heute nicht mehr erklären wie es dazu kommen konnte.

Mir geht es also prima - die Depris und Hypochondrie habe ich überwunden - selbst mit diesen leichten Halsbeschwerden kann ich leben...logisch gesehen kann keine ernste Erkrankung dahinter stecken, denn:

1. wurde mit einer Kamera in meinen Rachen gefahren und sich der Kehlkopf angeschaut und der Halsbereich = Alles normal

2. die Halsbeschwerden kamen über NAcht - ein Tumor hätte sich wohl schleichend angekündigt meines Erachtens!

3. die Beschwerden sind fast weg - soll sich etwa der Tumor zurückgebildet haben?

4. ALS kann es auch nicht sein, sonst hätte ich längst Lähmungserscheinungen oder z.B. deutliche Schwäche an einem Körperteil spüren müssen - statt dessen ist bei mir heute alles wieder normal - ALS bessert sich ja nie mehr, wenn es das wäre

5. Alle Ärzte (und das waren einige) haben keine körperlichen Ursachen gefunden.

Nehme ich nun alle 5 Punkte zusammen, ist meines Erachtens, ALS, MS und Halserkrankung (Krebs) völlig ausgeschlossen - schon die Logik sagt einem das kann gar nicht sein.

Wenn man sich mit diesen Sachen selbst überzeugt und es irgendwann Klick macht, dann ist man auf einem guten Weg von all diesen Symptomen wieder weg zu kommen.

NATÜRLICH TRIFFT DIES NICHT AUF ALLE USER DES FORUMS ZU.

Viele haben natürlich ernsthafte und echte Beschwerden - daher bitte jeden Arzt aufsuchen der notwendig und zur Sicherheit bitte immer eine 2.Meinung einholen - hat man dies aber gemacht und es wurde keine körperliche Ursache gefunden, dann beschäftigt euch mit euch selbst - dann ist die Möglichkeit an Hypochondrie erkrankt zu sein wirklich hoch - bei mir war es definitiv so.

Und ich bin froh und stolz, dies überwunden zu haben...

DlaErka


Hallo,

Hab so ziemlich die gleichen Symptome.

Aber bei mir kommen die meistens nur Nachts beim einschlafen. Dann bin ich plötzlich hellwach und hab ein Taubheitsgefühl in der linken Körperhälfte und bekomme dann auch gut Panik, bis Angst zu Sterben. Also die Körperhälfte fühlt sich taub an, aber streichen oder kratzen nehme ich trotzdem war. Letztens wurde ich wach und hatte das gefühl, dass ich meinen Unterkiefer nicht mehr auseinanderbekomme, weil ich beim einschlafen wohl fest zugebissen hatte.

JA allerdings würde ich bei mir eindeutig auf die Psyche tippen. Bin derzeit gut gestresst, da ich auf Jobsuche bin und damit auch nur unterwegs und erfolgserlebnisse bleiben irgendwie aus und die Existenzangst wird immer schlimmer.

Dazu kommt noch, das ich unter Morbus Basedow leide. Glaub alles zusammen ist keine wirklich gute Kombination.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH