» »

Seltsame Gesichtshälfte

fkälltymir!nixein hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle *:)

Seit längerer Zeit stört es mich schon. Nämlich die komischen Missempfindungen in der rechten Gesichtshälfte. An manchen Tagen fühlt sie die Gesichtshälfte an, als ob ich lange drauf geschlafen hätte, zerknautscht, schlapp, Muskulatur ist schwächer als in der linken Gesichtshälfte. Ab und an ist auch der äussere Teil d. Auges davon betroffen, als wäre das Lid geschwollen und am Mund fühlt es sich an als würde der rechte Mundwinkel weiter nach unen hängen. Allerdings kann ich alle erdenklichen Fratzen schneiden, also gelähmt oder so ist nichts. Und wenn es nicht gerade so sehr ausgeprägt ist, dann kribbelt es rechts am Auge bis hin zur Schläfe, neben dem Mund und in dieser Nasen-Mund-Falte. Beides verschwindet wieder von selbst, kommt unregelmäßig und hält mal länger und mal kürzer an.

Was soll das denn bitte sein? Ich hatte das schon beim Neurologen gesagt, EEG war o.B. und der Doppler-Ultraschall der Adern im Hals war auch o.B.

Kennt das viell. noch jmd.? Oder weiss jmd. mit was das zusmmenhängen kann?

Vielen Dank und liebe Grüße

Antworten
frälltKmirnixxein


War gerade beim HA u. hab ihm dies geschildert. Er meint es hätte weder was mit Muskulatur noch mit Gefässen zu tun. Eher tippt er auf einen Gehirnnerv, entweder entzündet oder was weiss ich.... Was soll das denn bitte sein? Hab jetzt ne Überweisung zum Neurologen bekommen.

E4h^ema<ligerr NutzeYr (#t325x731)


Er meint vermutlich den Fzialisnerv. Kann sein das der ein bischen gereizt ist.

Ich hatte im September eine Fazialislähmung, da hing der Mundwinkel, das Auge konnte ich nicht schließen, keine Naso-Labial Falte, kein Muskel auf der betroffenen Seite ließ sich bewegen.

Kann sein das dein Nerv einfach ein bsichen angekratzt ist, aber scheinbar passiert bei dir ja nichts tragischeres und alles normalisiert sich wieder von alleine

FToerjdHchexn


Hätte auch aufs Hirn getippt. Bestimmte Bereiche der linken Gehirnhälfte sind ja für die rechte Hälfte des Gesichts zuständig. Ein entzündeter Nerv im Hirn kann also schnell die Wahrnehmung verzerren. Vielleicht liegt es aber auch an über- oder unterreizten Nervenenden im Gesicht.

fiälhltmCirAnixei{n


Hallo,

erstaml lieben Dank für die Antworten. Ich habe schon gleich für morgen einen Termin beim Neuro bekommen. Ich frage mich nur, wie der so ne Nervenentzündung oder -Reizung feststellen kann. Denn ich habe ja keine Probleme mit der Mimik und im EEG sieht man sowas ja auch nicht. Ich bin echt mal gespannt was und wie da was rauskommt :-/

liebe Grüße

EOvi0x7


Hallo,

ich hatte das auch mal! Nur bei mir ging das nicht alleine weg. Eine Cortisonbehandlung musste ich deswegen machen!

Bei mir wurde das mit Strom untersucht. Keine Angst, ist nich schlimm, kitzelt eher.

Gute Besserung, fälltmirnixein!!!@:)

f0älltamirxnixein


@ Evi,

du meinst so ne Nervreizleitungsmessung? Mann oh Mann, ich muss gleich zum Termin zum Neuro fahren, wad bin ich schon uffgeregt |-o So n bissel Schiss dass ich in die Röhre muss hab ich ja schon :-/

Ok, ich berichte wenn ich wieder daheim bin.... *:)

fpälltmDirnixexin


So, komme gerade vom Doc. EEG war ohne Befund, Motoriktests und Reflexe ebenfalls. Er sagte zu mir, dass ich bitte noch zum MRT soll, um eine Gefäßschädigung oder ein zu dickes Gefäß, welches auf einen Nerv drückt, auszuschliessen. Aber im Nachhinein habe ich mich gefragt, wie denn auf einmal ein Gefäß dick werden kann bzw. wie ein Gefäß geschädigt werden kann. Denn vor 6 Monaten hatte ich da ja noch nicht. Da kann sich doch jetzt nicht ein Aneurysma oder so gebildet haben oder sonst irgendsowas heftiges ??? ?? Mach mir jetzt voll die Sorgen, den Termin zum MRT hab ich nämlich erst am 26.01.09....

E7vCir0x7


Hallo fälltmirnixein,

ich weiß ganz genau wie du dich jetzt fühlst. Die Zeit erscheint Dir ewig. Auch ich warte und warte und werde verrückt, aber was nutzt es? Vielleicht magst Du Bescheid sagen, was beim MRT rauskommt.

Leider bin ich dann auch im Krankenhaus und habe an diesem Tag :-D alles schlimme hinter mir.

Sobald ich nach Hause komme, anfang Februar, werde ich nach Dir sehen.

Eine schöne Adventszeit wünsche ich Dir :)- ohne Dich verrücktzumachen. Und ich drücke Dir die Daumen, dass alles ok ist!!:)z

Liebe Grüße, Evelyn *:)

EMvi0x7


Hallo fälltmirnixein,

ich weiß ganz genau wie du dich jetzt fühlst. Die Zeit erscheint Dir ewig. Auch ich warte und warte und werde verrückt, aber was nutzt es? Vielleicht magst Du Bescheid sagen, was beim MRT rauskommt.

Leider bin ich dann auch im Krankenhaus und habe an diesem Tag :-D alles schlimme hinter mir.

Sobald ich nach Hause komme, anfang Februar, werde ich nach Dir sehen.

Eine schöne Adventszeit wünsche ich Dir :)- ohne Dich verrücktzumachen. Und ich drücke Dir die Daumen, dass alles ok ist!!:)z

Liebe Grüße, Evelyn *:)

EfhemaUliger{ Nutzer Z(#325>731x)


Das MRT ist ganz normal, das macht man immer, einfach zur Abklärung, bei mir wurde das auch gemacht um einen Tumor oder woas auszuschließen.

Mach dich nicht verrückt, kann auch sein das der Nerv immer mal wieder anschwillt oder so, dadurch das er in einem engen Knochenkanal verläuft, ist da halt wenig Platz.

Mein HNO hat das bei mir Kortison und Trental wieder hinbekommen, also keine Angst, wenn es dr Nerv ist, dann wird man sicher was machen können

fSälltmdirniQxeQin


Ich habe jetzt den Termin zur Kernspin am 06.01.09. Ich mache mich jetzt schon verrückt. Ich hoffe, dass es NUR der Nerv ist. Ich berichte....

Danke für eure Antworten!:)*

EGhemaliIger =Nutzemr (#]325731)


Wird mit Sicherheit nur der Nerv sein, denn wenn da dauerhaft was draufdrücken würde, hättest du die Probleme ja immer und nicht nur sporadisch

EFvJi0f7


Ich drück Dir die Daumen @ Fälltmirnixein und alles Gute im neuen Jahr!!!:)^ :)^ :)^

ePdelhilvlxi


Hallo,

habe auch folgende Beschwerden. Seit etwa drei Jahren baut sich meine rechte Wange ab, d.h. von einem kompakten "Bäckchen" ist nur noch "Haut und Knochen" übrig. Alle Untersuchungen MRT,CT, Sonograhie, u.u.u. fanden keine Erklärung. Das Schwinden der Weichteile ging zunächst mit einem immer wieder kehrenden Kribbeln einher, nun da nichts mehr vermutlich kribbeln kann, fühle ich den Nerv, der unterhalb des rechten Auges aus dem Knochen tritt, auch ihn immer wieder, aber nicht ständig, man könnte am ehesten von Irritation sprechen, die aber von mir als sehr unangenehm empfunden wird. Vor 14 Jahren ließ ich mir in diesem Bereich einen Knochenaufbau aus Hydroxylapatid einbringen,der aber nicht mehr als solcher erkennbar ist, da er resorbiert wurde und sich eigener Knochen gebildet hat. Meine Vermutung, meine Beschwerden könnten damit zusammenhängen wird nicht seitens der Ärzte bestätigt. Wer weiß einen rat oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH