» »

Wieviele Tage ohne Schlaf kann man aushalten?

a;bcdefZghijxkl hat die Diskussion gestartet


ich bin erfahren in sowas, hab vieles darüber recherchiert und mache das zunm spaß.

ich will hier nur fachwissen wissen, amateurenzeug hab ich gneug gehört.

ich hab einen gestörten schlafzyklus, ich schlae etwa max 7 h auch wenn ich mehr schlaffe nwill, ich mus aber pokemon nicht verpassen, meine schlaffenszeit ist eigentl 4uhr aber manchmal oder meistens halte ich mich nicht daran und dann kommen nur etwa 6 h raus, es macht mir nix aus so wenigz uschlaffen ich hab mich angepasst.

ich hab vor jahren angefangn einfach so aus langweile eine nacht nicht zu schlafen um rauszufinden wie es is, mir ging es nicht gut und ich fragte mich immer was ich dabei gedacht habe die ganze nacht aufzubleiben, aber dieses gefühl der abenteurtlichkeit blieb, auc hwenn es mir schwer war es machte doch noch am ende spaß das zu tun, das hab ich einige male gemacht. seit dem mein schlafenszyklus gestört ist frage ich mich wieviel ich ohne schlaf auskommen kann, ich bin sehr erfahren in sowas aber ich hab bei 3 ersten versuchen bis zu 50h durchgehalten dann musste ich abbrechn da ich fürchtete ich würde sterben da mir dabei nicht gut ging, reizbarkeit und nachteile haben sich abgestumpft so dass ich mich so wohl fühle wie als ob nix gewesen wäre, auch wenn ich doch noch etwas angeschlagen bin. es kommt immer eine welle des schalfs irgendwann während der 24h und meistens komt sie 2x, es ist meistens schwer sie zu überwinden und sie zwingt einen zu schlafen, man kaknn nix dagegen tun, naja manche wellen sind eben so bösartig aber je mehr man auf bleibt desto bessere chancen hat man es zu überstehen ohne in den schlaf zu fallen. ich hab mich daran angepasst so dass ich keine auffäligkeiten zeige, es ist so wie am tag. mit jedem mal werde ich mehr toleranter zum schlafenentzug, ich will gar nicht mehr schlafen. ich bin gerade in einem "87h ohne schlaf versuch", wäre gut aber 100 zu schaffen, ich hab viel darüber gelesen was geschehen kann wenn man nicht schläft. für mich fühlt es sich jetzt so an als ob mein gehirn etwas braucht wasi ch nicht kenne aber schlaffen will ich nicht, reizbarkeit spüre ich nict auch halluazinationen haben sich visuell veringert, es ist aufregend nicht zu schlafen und mein körper macht das mit, nur bei diesen wellen nicht, da muss man kampfgeist zeigen aber manchmal wird man in soner situation verückt so dass die situation einen zum schlaf zwingt und dabei das gedächtnis auslöscht, ic hweiß nicht was während dieser zeit geschah, bei mir ist es heute s pasiert dass so um 16uhr diese welle mich besuchte und bewies dass sie stärker als ich ist, ich hab angefangen zu halluzionieren im inneren und habe das mit der sendung verbunden welche ich zuletzt gesehen habe, es war nicht nachvollziehbar wie es mir erging, es ist sowas zwischen verrückt werden und ausgeliefert sein, ich lag mich aufs bett nicht freiwillig und dann als ich aufwachte(eigentlich musste ich ja lange schlafen) war es 19uhr, aber ich wußte dass ich irgendwie so max 1h "geschlafen" haben muss, ich träumte nicht es war nur wie ien zeit wo ich einfach aufm bett war und ich dabei mich an nichts errinnern konnte, vll haben es ja aliens gemacht und mich dabei entführt. als ich aufwachte wußte ich was war und ich hatte diese verrückte gedanken immer noch und ich ließ die situation(welle) einfach an mir vorbei gehen, naaj jetzt bekomme ich eine von diesen wellen wieder, das pasiert wen man nich schläft, man wird 2x auf harte probe gestellt wenn man sie aber besteht dann kann ma den ganzen tag irgendwas machen ohne müde zu werden. natürlich wenn man nicht so viel sowas erlebt hat, kommen diese wellen und bleiben bei einem bis man 24h ohne schlaf überstanden hat, dann haben die respekt vor dir und verschwinden aber sie werden wiederkommen, je mehr man wach ist desto größer werden die wellen deshalb soll man sien ie zulassen egal was ist. es sei denn man weiß dass man jetzt schlaen muss um nicht zu sterben. man verliert die zeit, es wikrt alles wie ien ganzer tag bzw wie gar kein tag sondern wie zeit, nacht und tag sind dabei dieselben. es ist ein einmaliges oder mehrmaliges erlebnis den man erleben haben muss, beim ersten mal spürt man diese glücksgefühle weil man wach ist, die verschwinden nach ein paar tagen wachzeit aber sie sind es die das zum abenteuer machen, schlafentzug in solchem form kann man auch bei depresionstherapien finden, diese glücksgefühle ist das ziel der therapie. ich hab sowieso gestörten schlafenszyklus und so macht mir nix aus irgendwie wenig zu schlafen denn ich spür das eh nicht, ich hab mich sehr an sowas angepast. ich weiß arn icht wozu leute noch schlafen, man kann doch die zeit nutzen, auc hwenn diese zeit keine 100% leistungen volbringt weil man immer noch im inneren müde ist. ich würde viel aufbleiben aber weiß nicht ob das zum tod führen wird wenn ich 100h ohne schlaf durchhalte. deswegen:

an was stirbt man wenn man zu lang aufbleibt? erschöpfung? wie lässt es sich erklären, ich fühle mich gut wieso soll ich jetzt sterben, liest dazu diese geschichte von dem koreaner der 50h pc gespielt hat und dann draufgegangen ist.

manche sagen sie würden mehrere jahre nicht schlafen, wie lässt es sich erklären? ich meine es stimmt aber ist es nur weil sie dafür spezielle körperliche fähigkeiten haben das sie vom strben aufhält?

reicht es nicht aus sich auszuruhen und nicht zu schlafen um zu überleben? das tun ja eigl diese leute die lange nicht geschlafen haben.

nach wievieltagen stirbt man ohne den schlaf wenn man überhaupt sstirbt, wieso stirbt man? auc hwenn es bei jedem unterschiedlich ist, wie viel?

ich glaub weil die welle mich gekriegt hat und ich irgendwie eingeschlafen bin(habe dabei etwa 50h durchgehalten, jetzt sind es 63) muss ich nochm al von vorne anfangen, sonst schließ ich meistens die augen nur als ausruhezeichen, ich nehme alles dabei wahr ich schlafe also nicht(so sieht ein upgradeter sekundenschlaf aus, es wird wenig intensiver je mehr man übt),

also könnt ihr was jetzt mir erzählen? leute waren so dumm und haben diesen rekord abgeschafft im langwachaufbleiben, ich könnte sicherlich es brechen mit 12 tagen.(dabei geht es um mental und nicht um körperlicher kraft).

stimmt es dass es nur um mentalle stärke geht und nicht um körper wenn es um langwachaufbleiben geht?

Antworten
E4l]saw8x2


Hier ein Beispiel mit Schlafentzug als Foltermethode in der VR China:

Schlafentzug

Die Opfer werden über Tage daran gehindert zu schlafen. Dazu dienen z.B. Fesselungen in schmerzhaften Positionen (siehe oben), aber auch Dauerlicht, Lärm und vor allem Schläge, Tritte und andere Strafen, falls sich die Opfer hinlegen.

Schlafentzug wird völkerrechtlich als Folter betrachtet und von den Vereinten Nationen als solche gebrandmarkt. Schlafentzug mag vergleichsweise harmlos klingen - dauerhafter Schlafentzug ist aber eine ungemein grausame Form der Folter, die zu einer Zerrüttung des Nervensystems und zu anderen schweren körperlichen und psychischen Schäden führt.

Ich bezweifle, dass man davon sterben kann. Habe auch noch nie derartiges gehört/gelesen.

Dass man allerdings einen psychischen Schaden davonträgt ist wahrscheinlicher.

F<einMTei@l


Ich verstehe den Sinn nicht!!!

Vielleicht bin ich einfach zu dämlich, aber was hat man vom Dauerwachsein??

Ausser dass der Schlafrhytmus noch mehr gestört ist und der Körper durcheinander kommt?

Ich würde da ja eher an einem ordentlichen Schlafrhytmus arbeiten!!

E1lsaW8x2


Ich bezweifle, dass man davon sterben kann.

Damit meine ich nicht den genetischen Schlafentzug sondern den Freiwilligen,

der in meinen Augen unmöglich bis zum Tode durchzuführen ist.

Mein Tipp an dich:

Probier halt die 100 Stunden. Sterben wirst du nicht aber dein Körper wird sicher eine Menge Anzeichen von Schlafentzug aufweisen (Kopfschmerzen, Übelkeit, Halluzinationen, Gliederschmerzen oder Taubheit...) sodass du schlafend zusammenbrechen wirst!

Sag Bescheid, wenn du Erfolg hattest. Sollte der Beitrag ausbleiben wissen wir ja Bescheid! ]:D

P.S. Ich weiß nicht, wieso man sich freiwillig wach halten sollte. Schlafen ist doch (fast) das Schönste der Welt. x:)

T]erro<r-Kruexmel


Hab den Sinn auch noch nicht so wirklich verstanden.

Vor allem, weil das wirklich krank machen kann.

Aber er wollte ja nur Fachwissen haben... :|N

LASS ES!

S iVij1x805


Durch Schlafmangel entstehen erhebliche Schäden. Zwei Schäden kann ich bei dir schon feststellen: zum einen, dass du scheinbar Spaß daran hast, dich gesundheitlich zu ruinieren und zum anderen scheint deine Rechtschreibung schon erheblich darunter zu leiden.

Du kannst nicht älter als 12 Jahre sein. Weil einem erwachsenen, reifen Menschen fallen solche schwachsinnigen Dinge nicht ein.

Schlaf gut!

:(v

s?ecre7tcomcbinatxion


ch verstehe den Sinn nicht!!!

Vielleicht bin ich einfach zu dämlich, aber was hat man vom Dauerwachsein??

Grenzen testen....

Ich weiß nicht ob es für den Menschen gilt, aber Mäuse waren tot.

Dadurch dass man ja wirklich jemand richtig "foltern" muss, glaube ich schon, dass man ihn irgendwann so prügeln müsste, das so sämtlich alle Schmerzen nicht mehr wahrgenommen werden können und irgendwann stirbste wahrscheinlich an den Folterattacken. :-/

Wäre das nicht möglich?!

Cglar&aHimmael


Krampfadern

31.07.08 17:09

# Bewerten

an Moderation

# Verlinken

# PN an Autor

# Lesezeichen

Menü

hab diesen text ausm expertenforum hier reinkopiert, hab ihn heute morgen verfasst. hat jemand sowas ähnliches? is es gefährlich?:

verdammt wieso muss ich immer alles durchleben, ich musste schon 3 x auf verschiedenen onmedia foren schreiben wegen verschiedenen krankheiten. ich hab aber auch wirklich alles was man nicht braucht, ärzte die da so hinterm pc hocken und schreiben haben sicherlich nicht das selbst erlebt was betroffene durchmachen, wieso nicht, sie sind die einzigen die das nich haben was betroffene haben.

sry, bei mir kommt immer jede krankheit nach der anderer.

ich hab bemerkt dass ich krampfadern habe. ich habe mein linkes bein oft durch stehen auf einem bein belastet und ich hab bemerkt dass diese vene immer nach draußen sich aufbläht wenn ich dieses bein belaste, sie wird dicker und es fühlt sich so an als ob es gleich platzt, wenn sie raus steht dann kann ich sie spüren wenn ich sie berühre, ich kann es fühlen welchen weg sie durchläuft und das is eklig. es sieht so aus als ob diese vene nich dahingehört wo sie ist, da diese vena saphena oder vena saphena magna bis zum fuß durchläuft sieht man wie sie über den fuß also oberhalb des fußes in eine richtung geht, ich meine das sieht unnormal aus da an einem fuß irgendwie sowas (dicke vene )nicht sein kann weil sie hinaussticht. sowas sehe ich auch beim rechten bein. ich bin von geburt an verflucht. es wird nur dick wenn ich es belaste, es fühlt sich dann auch nich gut an wenn ich sie belaste, eben wie als ob etwas hinausragt obwohl es nicht so sein soll. tut nicht weh und auch nix sonstiges aus thrombosekategorie. ich hab heute viel über sowas gelesen und weiß deshalb was das ist. ich bin auch nich W aber 18 jahre alt. diese dicke tiefe vene sticht von innenseite des beins heraus. ich hab noch nie mit sowas erfahrung gemacht. da eine ausgedehnte vene nicht mehr eng sein kann, was muss ich da tun? ich will nicht zu einem arzt und wegen sowas noch theater machen. wie kann man das beseitigen? es is noch nicht fortgeschritten. an armen hab ich sowas ähnliches auch wenn ich sie eben in unbequemer haltung halte wie z.b in der luft auf einem notebook schreiben wie ich es jetzt gerade tue. dann blähen sich diese venen an armen auf und es sieht so aus wie auf den beinen nur dünner.

was hilft mir?

abcdefghijkl

das is aus nema ndern faden von ihm...

man darf hier ja nich persönlich werden, aber entweder is der tüp n totaler fake und hält uns alle für bescheuert, oder er hat schon hübsche psychische störungen, das is doch nich normal...

E)ls$a82


Ich weiß nicht ob es für den Menschen gilt, aber Mäuse waren tot.

Ja, bereits nach 28 Stunden. Ein Mensch stirbt aber nicht vom freiwillig zugefügten Schlafentzug.

Früher oder später bricht er zusammen.

Und Schlafentzug durch Foltern ist keine Hinrichtungsmethode wie der Name schon sagt.

Demzufolge stirbt man daran nicht, bekommt aber o. g. körperliche Schäden.

Bei genetischem Schlafentzug hingegen stirbt man, ja.

FTrau) Dingxens


Schau mal Clara

Da dreht alles am Rad

[[http://www.med1.de/Forum/Urologie/400859/9860588/ Hodentorsion und Ärzte machen nichts]]

NKinalfein


ne, also noch schockierender finde ich seinen faden, in dem er über "das angeblich sexuelle lustempfinden bei kleinkindern" wissen wollte, ob es so etwas gibt! %-|

Tpo*rqxi


Man wird wohl wahnsinnig davon.

Denn ohne Schlaf kann das Gehirn das am Tag erlebte nicht gescheit verarbeiten.

C5entifxolia


@ Elsa82

Und Schlafentzug durch Foltern ist keine Hinrichtungsmethode wie der Name schon sagt.

aus [[http://de.wikipedia.org/wiki/Schlafentzug Wikipedia:]]

Im alten Kaiserreich China diente der Schlafentzug über Tage und Wochen dazu, Schwerverbrecher hinzurichten. Durch Schlagen, Schmerzreize und Kitzeln wurden diese wach gehalten. Nach einigen Tagen bekamen sie Wahnvorstellungen und bald darauf starben sie.

Fwrau1 D7inge\nxs


Man wird wohl wahnsinnig davon.

:)z

Edlsxa82


Ich denke aber kaum, dass sich der TE hier selbst derartige Schmerzen zufügen möchte, daher kann man ein Sterben durch einfachen Schlafentzug ausschliessen.

Bei der Foltermethode, wie sie in China angewandt wurde/wird spielten andere Faktoren wohl die entscheidendere Rolle.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH