» »

Nervliche Schäden oder nach Ecstasy-Konsum oder psychosomatisch?

sLhWy-fxx1 hat die Diskussion gestartet


ich habe im August o8 eine Ecstasy-Pille konsumiert und habe daraufhin sowas wie einen totalen Nervenzusammenbruch erlitten. Symptome waren heftige innere Unruhe, Panik, Kribbeln und Druck im Kopf, taubes Gefühl in Armen und Beinen etc. ich dachte ich sterbe!

Ich habe einige neurologische Tests durcgführen lassen um auszuschliessen dass ich mir im Hirn was "weggebrutzelt" habe oder so. Mein Neurologe, sowie mein Hausärztin, welche mir als Notfallmedizin Neuroleptika (5 spritzen in ca 1 monat) gespritzt hat, gingen bzw gehen davon aus dass die Pille bei mir eine Depression ausgelöst haben, die sich eben so körperlich äussert. Ich sollte einen Psychotherapeuten aufsuchen. Es ist in der Tat so dass sich mein Leben im letzten Jahr hefitg verändert hat. Mein Vater ist plötzlich verstorben und ich bin an einer Blasenentleerungsstörung erkrankt und muss mich wahrscheinlich mein Leben lang kathetarisieren was ich nun schon seit einem 3/4 Jahr mache (ich bin 20).

Klar setzt mir das alles sehr zu aber ich kann irgendwie nicht glauben dass solche Umstände dann mit einer Ecvsatsy als Auslöser solche Symptome hervorrufen.

Mein Psychotherapeut geht ebenso davon aus dass die Pille eine Überlastungs-Depression bei mir ausgelöst hat und hat mir Sport und Antidepressiva "verschrieben". Über meine Probleme geredet haben wir noch nicht.

Die Neuroleptika ließen die Symptome auch für die erste Zeit wieder völlig verschwidnen und ich fühlte mich gut. Doch dann bekam ich wieder Schlafstörungen, war gleichzeitg erschöpft und stand letztendlich wieder völlig nebenmir und war total niedergeschlagen. Ich habe schlafstörungen und m,erke morgens gleich dass ich wie unter Strom stehe. Antidepressiva haben mir auch nicht geholfen, die haben mich nur nochmehr feritg gemacht.

Zur Zeit bin ich hauptsächlich nervös und gleichzeitig einfach fertig mit den Nerven wie man sagen würde. Trotzdem mache ich Sport, da mir dieser gut tut. Arbeit ist die Hööle ich halt das nicht aus. Ich stehe da total neben mi0r und bin in Gedanken nur bei meinen Symptomen.

Morgen habe ich einen Termin fürs MRT (Schädel) und wenn da nichts fetsgestellt wird, gehe ich auf Kur sagt meine Ärztin.

Meine Sorgen sind dass die Pille mein Nervensystem zerstört hat. Ich kann oder will einfachnicht glauben dass diese Pille bei mir das "Fass zum Überlaufen gebracht hat" und ich jetzt so fertig bin.

Wie seht ihr das? Hat jemand eine ähnliche Erfahrung?

Antworten
o8bel-xX


Von einem einzigen Konsum einen derartigen neurologischen, also physischen Schaden zu bekommen halte ich für ziemlich unmöglich.

OK - du weißt nicht, was in dieser Pille drin war. Es gibt sicher neurotoxische Substanzen, die sowas bewirken können. Kennst du denn andere, die am selben Abend dieselbe Pillensorte genommen haben ? Wie ging es denen ?

Wenn wir mal davon ausgehen, daß in der Pille nur das drin war, was "reingehört", nämlich MDMA, dann kannst du davon ausgehen, daß deine Symptome zu 99% psychisch sind. MDMA ist zwar neurotoxisch, aber das fällt bei einer einzigen Pille kaum ins Gewicht.

s%hy-fxx1


Danke für die Antwort...Mein Kumpel hat auch eine von denen genommen und hat keinerlei Symptome wie ich erlitten. Ich habe allerdings früher (so von 15-18) schon Drogen konsumiert. Hauptsächlich Cannabis aber öfters auch mal was Chemisches (meist Ecstasy oder Speed). Habe aber nie ähnliche Symptome wie jetzt gehabt. Meine Ärztin meinte auch eine irreversible Schädigung sei nur anzunehmen wenn sich die Symptome langsam während der Konsumzeit aufgebaut hätten. Würde also im Widerspruch zu meinem Fall sprechen da ich ja ca. 1 1/2 bis 2 Jahre keinerlei Drogen mehr zu mir genommen habe und die Symptome mehr oder weniger innerhalb ein paar Tagen auftraten. Es war wirklich die erste (und letzte) seit langem. Trotzdem habe ich immer noch Bedenken. Ich weiss dass die Stoffe in Ecstasy latente Depressionen auslösen können, es ist nur einfach so schwer zu glauben dass meine körperlichen Beschwerden psychische Ursachen haben. Eine "Nervenzerstörung" wäre für mich viel einfacher zu verstehen. Naja...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH