» »

Schwindel, Benommenheit, Lichtempfindlichkeit

J>enni}77 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe folgende Problematik, es fing vor einiger Zeit mit heftigen Schwindelanfällen an, konnte nur ruhig liegen, sonst ging gar nichts. Dazu kamen dann Übelkeit mit Schwächegefühl, Kopfschmerzen und ein komisches Benommenheitsgefühl, teilweise ist die Wahrnehmung auch getrübt. Manchmal bin ich so müde und erschlagen, habe dann das Gefühl "gar nicht richtig da zu sein". Die Symptome verändern sich auch ständig, so dass immer was anderes im Vordergrund steht. Was aber ständig ist, ist eine total extreme Lichtempfindlichkeit, die sich vor allem abends bemerkbar macht bei künstlichem Licht, die so schlimm ist dass ich die Räume immer abgedunkelt habe. Und auch wenn sich z. B. die Lichtverhältnisse ändern, irritiert mich das so enorm dass ich ewig brauche bis ich mich daran gewöhnt habe, bin dann erstmal völlig aus dem Konzept. Bisher wurden allgemeine Untersuchungen gemacht, EKG, Blutbild, was aber bis auf einen leichten Entzündungswert sonst unauffällig ist. Eine Hirnhautentzündung bzw. Infekt wird ausgeschlossen, da ich kein Fieber habe. Allerdings ist auffällig dass die Temperatur ständig schwankt. Welche speziellen Untersuchungen sollte man anstreben? Was kann das sein? Wäre über jede Antwort sehr dankbar!

Jenni

Antworten
SuputSnikx79


Hallo Jenni77!

Ich habe genau dieselben Störungen, gibt es mittlerweile etwas Neues bei Dir? Konnte man dir helfen? Ich habe Antidepressiva verschrieben bekommen, die allerdings seit 3 Wochen bei mir rumliegen... ich trau mich leider nicht sie einzunehmen!

Wie lebst Du mit Deiner Benommenheit?

Ich habe dauernd dieses Gefühl garnicht richtig "da" zu sein. Alles ist unwirklich. Abends ist es immer am schlimmsten, ich würde gerne endlich "aufwachen" :(

JkinYusean


Hallo

Ich habe das selbe Problem Benommenheit ,Lichtempfindlichkeit , Unreal. Trotz Sport Gesunde Ernährung Vitamin Tabletten . Am Ende ist es immer psychisch aber war auch schon in Behandlung und habs immer noch . Das schlimme ist das ich niergens gelesen habe das es bei jemand besser geworden ist . Weiss noch irgendjemand mehr?

cDosmax86


hab auch eine dauer benommenheit

ist die bei euch auch dauerhaft??

tPhalnhaNmmexr


hi leute mir gehts genau so benommenheit schwindel kopfschmerzen lichtempfindlichkeit usw.weis irgenwer was man dagegen tun kann?glg

c0o<sma8x6


was wurden ebi euch für diagnosen gestellt?

depressionen?

ist die benommenheit bei euch dauerhaft? auch so ein gefühl des betrunkens sein? einfach nicht da zu sein? richtung drealisation'?

chosmax86


:=o

rGaupet,oxm


Hallo zusammen,

ich habe mir mal eure Posts durchgelesen.

Selber habe ich auch solche Symptome (Schwindel, leichte Kopfschmerzen, Benommenheit, Lichtempfindlichkeit, ...).

Vor ca. einem Jahr hatte ich diese Symptome bereits schon einmal. Damals gingen sie nach ca. 2-3 Wochen von alleine wieder weg. Diesmal habe ich die Symptome seit ca. 5 Tagen mit immer anderen Symptomen im Vordergrund. Mal sind es die Kopfschmerzen, mal sind es die Schwindelgefühle, mal die Sehstörungen.

Das ganze ändert sich auch untertägig.

Da die Symptome das letzte mal von alleine verschwunden sind hoffe ich mal, dass sie es dieses mal auch wieder tun.

Ich würde aber trotzdem gerne wissen durch was diese Symptome hevorgerufen werden.

Ich habe im Netz irgendwo gelesen, dass es die sogenannte Basilarismigräne sein kann.

Was habt Ihr inzwischen rausbekommen?

Mfg Thomas

U%ber-Hyp!ochonder


Ich möchte dir keine Angst machen, aber mein Vater hatte genau dieselben Anzeichen und bei ihm fand man einen Hirntumor.

r^aup\etxom


Also ein Hirntumor war es Gott sei dank nicht.

Nach viel untersuchungen und ewigen hin und her hat sich rausgestellt, das ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse habe.

Dadurch ausgelöst wurde eine Schilddrüsen Unterfunktion, die diese Beschwerden verursacht hat.

Inzwischen bin ich hormonell ziemlich gut eingestellt und die Beschwerden sind weitestgehend verschwunden.

Ich hätte nie gedacht, dass die Schilddrüse solche Beschwerden verursachen kann.

LG, Thomas

t>ige!rlillyx_2


hey raupetom

vielen dank für dein feedback! ist immer motivierend, erfolgsstories zu hören!

wie wurde bei dir die Unterfunktion festgestellt? t3/ft4 werte oder screening?

lg & weiterhin alles gute ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH