» »

Benommenheit, Müdigkeit, Kribbeln, Sehstörung

ClonnnyG19x67


Ich bin w 45 Jahre (Rollstuhlfahrerin). Ich finde hier so viel Paralelen. Exakt so beschrieben, wie es bei mir ist. Auch ich habe seit Jahren Sehstörungen, die von Benommenheit bis zu verschwommen sehen oder bunte Flächen ... alles weiß vor Augen...Flimmerskotom. Kribbeln oder andere Missempfindungen. Wie als ob jemand mein Nacken mit Wasser bespritzt. Nachts schlafen mir die Finger ein. Der Schwindel lässt sich noch am Besten ertragen. Die Sehstörungen machen Angst. Auch bei mir ist nix zu finden!! Ich muß das Ganze auf díe Wirbelsäule schieben, weil ich arg verspannt bin, was mir die Krankengymnastik ja auch bestätigt.

lg conny

e*inma1lacxht


JA die HWS Probleme habe ich auch habe mir den Atlaswirbel richten lassen jedoch brachte das keine Besserung. War jetzt auch schon bei zig Ärtzten und jeder lacht über Vitaminmangel bei mir .... Alles eine Frage des Geldes wenn ihr mich fragt bei allem muss ich betteln das es gemacht wird.

Die HWS geschichte klingt für mich schon plausibel jedoch mache ich auch schon dei 20te krankengymnastik und ich bekomme auch immer wieder erzählt das ich verspannt bin.

_CPaFrvakti_


War jetzt auch schon bei zig Ärtzten und jeder lacht über Vitaminmangel bei mir .... Alles eine Frage des Geldes wenn ihr mich fragt bei allem muss ich betteln das es gemacht wird.

Wenn die Ärzte die Kosten nicht tragen wollen, dann muss man sie wohl oder übel mal selbst übernehmen. Geht manchmal nicht anders. Kannst du denn mal ein aktuelles Blutbild (inkl. Referenzbereiche des Labors) rein stellen?

Die HWS geschichte klingt für mich schon plausibel jedoch mache ich auch schon dei 20te krankengymnastik und ich bekomme auch immer wieder erzählt das ich verspannt bin.

Was wird den bei der KG genau gemacht? Wie oft in der Woche hast du KG und wie lange dauert diese? Tust du auch zu Hause etwas? Wenn ja, wie oft in der Woche? Machst du auch Kraftsport? KG allein bringt leider nicht viel...

C-onSnyJ196x7


bei mir wird mobilisiert und versucht die Verspannungen zu lösen. Mein Hals ist wie zugeschnürt! Ich werde das noch mit Schwimmen versuchen

e6inmaylachxt


Also ich habe Elektrotherpaie bekommen mit Fango.

Dann war ich bei einer Oseteopathin und später dann halt klassische KG mit massage des nacken usw. selbst gehe ich ab und zu schwimmen. <1mal die Woche :-)

In letzter Zeit durch die Korrektur des Atlaswirbel war ich 2 mal die Woche in der KG und das für ca 4 Wochen lang.

Klar trage ich viele kosten selbst, Heilpraktiker , Osteopathie usw...

_hParbvaptix_


Das ist eindeutig zu wenig Sport. Ich würde dir empfehlen mind. 4 mal die Woche für mind. 45-60 min Sport zu treiben. Aber nichts, was den Rücken belastet, wie z.B. Joggen. Es sollte mehr Wert auf Kraftsport und Rückengymnastik gelegt werden. Schwimmen ist auch gut, aber hier bitte darauf achten, dass die Schwimmbewegungen bzw. -abläufe richtig ausgeführt werden. Gerade beim Brustschwimmen sollte man nicht den Kopf ständig über Wasser halten. Das führt zu Nackenverspannungen und schadet mehr als es nützt.

Bei sportlichen Aktivitäten muss man auch sehr viel Geduld mitbringen. Es kann Monate Dauern, bis dadurch Besserung eintritt. Wichtig ist nur, dass man wirklich regelmäßig Sport treibt und auch nicht gleich wieder aufhört, wenn es besser geworden ist, denn dann kommt das Problem garantiert wieder.

Und, wie bereits geschrieben, wäre es nicht schlecht, wenn du mal ein aktuelles Blutbild rein stellst. Kann mir nur schwer vorstellen, dass deine Symptome nur vom Rücken kommen. Da steckt wahrscheinlich auch noch was anderes dahinter.

eninmalYaxcht


Danke für dein bzw euer feedback.

Meine letzte Blutuntersuchung war das hier :

[[http://s7.directupload.net/file/d/2757/bi688ahu_jpg.htm]]

Ja das mit dem Sport ist halt nicht so einfach bei der Symptomatik nach 5 Bahnen schwimmen bekomm ich druck auf der Brust und Atembeschwerden.... genauso bei anderer Art der Anstrengung

e3inm)alaxcht


Anbei nochmal ein Abriss meiner Geschichte:

seit 10 Monaten schleife ich mich nun durchs leben. Angefangen hat alles mit Kribbeln im Arm , dann im Bein. Es ging weiter mit Druck auf der Brust und mittlerweile ist es Benommenheit und Schwindel! Die anderen Symptome sind weitgehend verschwunden.

Ich fühle mich total abgeschlagen und benommen dazu total müde.

Am Wochenende sind die Symptome meist verschwunden.

Und während dem Arbeiten sind sie am schlimmsten.

Evtl wegen Körperlicher Belastung ...

Keiner kann mir Helfen:

- HNO

- Neurologe

- Herzspezialist ( EKG, Belastungs EKG, Langzeit Blutdurck)

- Lungenarzt

- Hausarzt

- MRT vom Kopf

Ich habe bis vor kurzem 4 Jahre Abendschule gemacht, die seit Anfang der Symptome erfolgreich abgeschlossen ist. ( Stress ?) aber wieso danach?

Privat war es auch turbulent diese Jahr.

Ich bin 25 und habe keinerlei Probleme auf der Arbeit und einen guten Job.

Viele Ärzte schieben es auf die Psyche.

_GParvWati_


Das Blut, zumindest das was getestet wurde, ist in Ordnung. Aber ich würde dir in jedem Falle noch raten, Schilddrüsenwerte und bestimmte Vitamine und Nährstoffe (Eisen bzw. Ferritin, B12, B6, Calcium, Magnesium, D3, Folsäure) überprüfen zu lassen

m\idnigh$tlad(y41


blut auf borelliose testen lassen @:)

e6inmalzaxcht


Borreliose wurde in dem oben geannten Blutbild untersucht, zum zweiten mal schon – Negativ.

Ich werde noch mal auf ein grosses Blutbild drängen mit Tumormakern .

RWINjA042


Hallo Leute

Ich erzähle euch kurz meine GRUSAME Geschichte!!!

Muss aber bei euch und ist auch bei euch das sicher nicht der Fall..Ich bin glaube ich so ein UNIKAT

Ich habe hier im FORUM auch sehr viel geschrieben und nach Hilfe gesucht

seit einem jahr fing alles an

Unwohlsein

benommenheit

Herzrasen

Schilddrüsenwerte spinnten

Herzstolper

Schwindel

ANGST und Panik attacken imer mehr

Schwitzenden Füsse

Schweissausbrüche

Hormone hin und her

Augenärzte...da augen spinnten...wasserleck kamm noch dazu

und viel mehr

irgendwann bekamm ich AUREN..Diagnose Migräne mit AURA Ohne Migräne

CT Kopf unauffällig

Alle Blutwerte perfekt..zick Blutwerte gemacht

Krankenhausaufenthalt wegen herzbeschwerden

Auren wurden hufiger Doppelbilder

ALLE ÄRZTE STEMPELTE MICH LANGSAM ALS VERRÜCKT EIN...Auch die mitmenschen

Ich hatte nur noch Angst alleine zu bleiben

Eines Tages genaueram 22.10.2011

Epileptischer Anfall Grand mal..zum Glück war mein mann bei mir

Krankenhaus-MRT

Raumforderung

OP-eine Woche später

zum Glück kein Tumor aber ein abszess am Hirn

jetzt bin ich seit 5 Wochen wieder daheim und muss antiepileptiker schlucken

NW sind heftig

mir ging es so dreckig undich habe noch mehr angst...bin grad in psychologischer betreuung da ich so viel hinter mir habe

Wünsche ich niemanden

Trotz allembin ich froh....ich werde wieder gesund..es geht aufwärtz von Tag zu Tag

Jeder der kein MRT gemacht hat.macht das----CT ist nichts

ich bin nur noch enttäuscht von den Ärzten-.....hätte einer von Ihnen bei mir MRT gemacht wäre mir vielleicht rechtzeitig einiges erspart geblieben

_HPar$vaqtix_


ich bin nur noch enttäuscht von den Ärzten-.....hätte einer von Ihnen bei mir MRT gemacht wäre mir vielleicht rechtzeitig einiges erspart geblieben

Was wäre hätte wenn... Es gibt leider sehr viele, denen es nicht anders ergangen ist wie dir. Ich machte ähnliches durch. Auch ich fragte mich ständig, was wäre, wenn die Ärzte mich mal eher auf dies und jenes untersucht hätten. Aber was bringts, es ist nun mal so gekommen und damit muss man lernen zu leben. Alles Gute @:)

RuINA0x42


Parvati

Du hast recht...ist halt so wie es ist

Ich sag nur das ich dadurch mein vertrauen in die Ärzte verloren habe...LEIDER

Man wird nur oberflächlich utersucht... :(v :°(

h/ananxn3


Hallo ich habe mir das hier durchgelesen und genau so ergeht es mir auch. Schwindel,Sehstörungen, kribbeln ind den Händen auf dem Kopf undGgliederschmerzen.Das ganze untersuchen von blutbild hat bis jetzt ergeben das ich ein zuhohen Kalziungehalt habe. Werde gleich noch mal zum doc und schauen was ihm sonst so einfällt. Hin und wieder ist es shcon so weit das ich echt kein bock mehr auf diesen ganzen schieß habe. Man kommt sich so blöde vor.Einem geht es schlecht keiner findet was;O((mal sehen was der doc sagt freue mich ds ich hier wenigstens leute gefunden habe die wissen von was ich spreche.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH