» »

Neuralgien, dauerhaft oder gehen die irgendwann wieder weg?

s)ofian34-|39 kjahxre alt hat die Diskussion gestartet


hallo ich hoffe auch antworten.

ich hab was gegen nervenschmerzen erhalten und hab aber angst es zu nehmen.

hier mein text den ich mal hier reinkopiere:

ich habs verschrieben bekommen aber ich hab angst es zu nehmen

hab nur negatives davon bisher gehört, daß es süchtig macht, daß man immer mehr braucht an mengen, das der schmerz dadurch erst richtig chronisch wird und man nicht mehr die chancen hat, daß es auch ohne lyrica geht, dann noch dazu die ganzen leute die von nebenwirkungen reden usw. usw.

gibt es leute die es für kurze zeit genommen haben, wochen oder monate und dann der nervenschmerz weg war, so daß man es nicht mehr nehmen braucht!?

vor ca. 3 wochen gabapentin 100, sollte nur 1 mal täglich abends eine nehmen, machte es nicht aus o. g. negativen gründen die ich las

dann hausarzt gab mir lyrica, 25 mg 1 mal am abend eine nehmen.

auch noch nicht genommen

ich persönlich leide seit dem sommer 08 an täglichen starken ohrenschmerzen nach einer nicht fachgerechten ohrenreinigung mit mechanischen dingen, hno alles abgeklärt, 6 hnos, inkl. krankenhaus konnten nichts feststellen, neurologe sagt ich hab eine neuralgie und wohl auch trigimus gereizt (vertrage keine kälte und kein druck, wasserdruck oder enges wie enge mützen usw.).

täglich ohrenschmerzen, durch nervenreizung.

der neurologe sagt, ich soll gabapentin 100 nehmen, dann geht es wieder weg irgendwann.

hab aber im forum und internet gelesen, daß nervenschmerzen immer chronisch verlaufen und chronisch bleiben und man lyrica und co immer mehr steigern muß wenn man erstmal damit angefangen hat und das man auch nicht mehr aufhören kann es zu nehmen usw.

lg an Bl0bb und alle die antworten sollten, danke!!

sofia34-39 jahre alt

UND:

an die erfahrenden bzw. wissenden über neuralgien:

sind neuralgien wirklich immer dauerhaft (auch mit einnahme von medikamenten) oder verschwinden sie manchmal irgendwann wieder mit medikamenten?

p.s. zur zeit wasche ich meine haare über kopf, halte mir 2 becher über die ohren damit ich kein wasserdruck in die ohren bekomme, da ich sonst stärkere ohrenschmerzen und sogar schläfenschmerzen kriege, draußen halte mich nur noch mit 3 mützen auf und weiche watte in den ohren)

lg und danke für antworten. sofi

Antworten
siofian34-39 jkahre xalt


p.s.

von neurobion bekam ich massive schläfenschmerzen und kopfschmerzen so daß ich es nur 2 tage lang einnahm.

hab ich eine neuralgie, trigimusneuralgie, trigimusneuropathischen schmerz, atypisschen gesichtsschmerz oder eine ohrneuralgie und vorallem: ist sowas dauerhaft oder geht es mit medikamenten weg bzw. kann man die wieder mal absetzen oder muß man es dauerhaft nehmen?

vielen dank für antworten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH