» »

Cluster Schmerzen bzw bing horton syndrom

j`uli0undjxacob hat die Diskussion gestartet


hallo,

mein mann hat eine dauer-arzt-rennerei hinter sich und irgendwie kommt nix bei rüber. oben genannte diagnosen wurde gemacht und ich wollte nun mal hören ob das hier jemand kennt bzw. erfahrungen damit gemacht hat.

Geht das irgendwann von alleine wieder weg ?

Ist das eine richtige "krankheit" in dem sinne oder ist die ursache eher bei stress und ängsten zu suchen ?

danke euch schonmal

Antworten
j8uliu?ndjaxcob


kennt das niemans ? ok, schade, wir machen uns sorgen und wissen nicht wie sich das entwickelt.

tschüß dann und alles gute euch anderen.

HM ARupp


Grüß Dich,

leider kenne ich auch diese Krankheit.

Der Cluster-Kopfschmerz wurde früher u. a. als Bing-Horton-Syndrom oder Erytroprosopalgie bezeichnet.

Cluster (Anhäufung) bezeichnet den überwiegenden episodischen Verlauf der Erkrankung.

Während der Cluster-Kopfschmerz Episoden treten die Attacken gehäuft auf. Bis zu acht mal täglich und das über mehrere Wochen oder Monate. Danach folgen sog. Remissionsphasen, in denen die Betroffenen attackenfrei sind. Beim chronischen Verlauf gibt es keine längere schmerzfreie Zeiten.

Obwohl die Krankheit schon seit langem bekannt ist, weiß man über die Ursachen nur sehr wenig.

Von manchen Betroffenen wird berichtet, daß bei Stress die Häufigkeit der Attacken ansteigt, Stress und Ängste gelten aber nicht als die eigentliche Ursache des Clusterkopfschmerzes.

Es dauert durchschnittlich(!) acht Jahre bis der Clusterkopfschmerz richtig diagnostiziert wird.

Bis dahin rennen die Betroffenen von Arzt zu Arzt und erhalten die unterschiedlichsten (Fehl-) Diagnosen.

Da normale Schmerzmittel, bis hin zu Opioiden, bei Cluster unwirksam sind, bedarf es einer speziellen Behandlung durch einen Spezialisten.

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie hat unlängst die neuen Leitlinien zum Cluster-Kopfschmerz veröffentlicht:

[[http://www.dgn.org/leitlinien-der-dgn-2008-41.html]]

Listen mit in der Behandlung des CKS erfahrenen Ärzten findest du hier:

[[http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Cluster-Kopfschmerz_%C3%84rzte_und_Kliniken]]

[[http://www.schmerzklinik.de/html/therapeuten.html]]

Weitere Informationen hier: [[http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Hauptseite]]

Alles Gute Euch und Deinem Mann viel schmerzfreie Zeit

Harald Rupp

Clusterkopfschmerz Selbsthilfe Nürnberg

Tel.: 0911 / 31 88 366

j3uliucnd4jacxob


H Rupp

vielen lieben dank für deine antwort, mein mann hat das eben auch gelesen und auch von ihm mal dankeschön vorab. er hat eine weile medikamente bekommen die erstmal "ganz gut" angeschlagen haben, trotz allem lebt man eben jeden tag mit den gedanken was und warum...

wie wurdest du darauf diagnostiziert und wie sieht dein alltag damit aus bzw wie gehst du damit um ?

wie gesagt, danke für deine antwort, wir werden uns die links mal anschaun.

grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH