» »

Mal wieder Kopf- und Gesichtsschmerzen mit Beteiligung des Auges

hNumphxrey hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit Mai 2006 habe ich Kopf- bzw. Gesichtsschmerzen.

Angefangen hatte es damit, dass ich ein Ziehen in der Schläfe bemerkte. Im gleichen Zeitraum war ich erkältet. Der Hausarzt schiebte es auf die Nasennebenhöhlen und schickte mich zum HNO. Der HNO lies ein Bluttest sowie ein CT anfertigen.

Anhand der Aufnahmen war für ihn klar, dass ich eine Zyste in der linken Kieferhöhle habe.

Als ich beim Operateur war, lies dieser zur Sicherheit noch einmal ein MRT machen.

Dieses bewies jedoch weder Tunor noch Zyste. Lediglich ein "pathologischer

Gefässnervenkontakt des Trigeminusnerves".

Damit ging ich zum Neurologen. Der sagte, ich habe ein Zervikocephalkomplex. Ich googelte und fand alle Symptome : Sie passten zum meinen. Und zwar waren meine da bevor ich es las (Stichwort Hypochondrie!) . Es tut am Auge weh, hinter dem Auge, am Ohr und im Kiefer sowie in der Backe. Auch sehe ich schlechter, Der Visus istz jedoch gleich bei 0,5 links geblieben. Seit drei Jahren!

Mit dieser Diagnose ging ich auf Anraten des Neurologen zur Schmerztherapie. Dort verpasste man mir drei Spineliner Therapien. Ein Gerät welches Impulse in die Wirbelsäule sendet. Half nichts, kostete nur Geld.

Mittlerweile sind die Schmerzen dauerhaft. Mein Gesichtsfeld ist eingeschränkt und ich habe Ausfälle welches sich durch Tests in der Augenklinik sowie beim Augenarzt bestätigten. Am Auge sei aber nichts! Immer noch Visus von 0,5. Ich wurde sogar vom AA zum HNO geschickt mit Diagnose Sinusits! Der HNO fand natürlich nichts und sagte: Osteophatie!

Zwei Mal Uniklinik mit VEP und Augenhintergrunduntersuchung mit Farbstoff, drei verschiedene Augenärzte und Spezialisten für Augenheilkunde habe ich diesebezüglich besucht. Jedesmal Augeninnedruckprüfung und Spaltlampe. Druck im noirmalen Bereich zwischen 18 und 21. Am Auge sei nichts ungewöhnliches! Ich tropfe jetzt ein Augeninnendrucksenkendes Mittel.

Ich bin nun in ostepathischer Behandlung. Es ändert nichts. Heute sind die Schmerzen so unerträglich, dass ich den ganzen Ärger hier loswerden möchte. Ich bin schon toal mies gelaunt wegen der ganzen Sache. Erstens Schmerzen in der ganzen Gesichtshälfte, Auge, Jochbein, Augenbraue, Schläfe, unter dem Ohrläppchen, zum linken Hals bis in den Nacken, zweitens sehe ich immer weniger ... aber ein Glaukom(anfall) sei es nicht!

Der Ostheopat meinte, dass der Stoffwechsel am linken Auge - also da wo es schmerzt - nicht in Ordnung wäre. Aha! Bin also wieder ttal verunsichert. Dass ich vom ZA und Kieferorthopäden eine Schiene bekommen habe brauche ich glaube ich nicht zu erwähnen.

Als letztes steht jetzt die Psychosomatik an. Da habe ich nächste Woche einen Termin.

Ich mache auch Progessive Muselentspannung. Ich habe währenddessen Schmerzen!

Da entspannt sich leider nichts. Machmal wache ich Morgens mit diesem reissenden Schmerzen auf. Eine weitere Diagnose sei ein trockenes Auge. Dazu muss ich sagen, dass ich auf dem rechten Auge blind bin, dh. schon seit 30 Jahren. Ich müsste daher die Schmerzen schon vorher gehabt haben. Aber sie kamen einfach so. Am ganz normalen Tag beim Arbeiten im Garten.

Weiss jemand Rat? Kann das wirklich alles psyschosomatisch sein?

Stress auf der Arbeit habe ioch soweiso genug und dann stresse ich mich zum Wochenende hin weil ich genau weiss, dass ich es nicht geniessen kann weil die Schmerzen wieder einmal stärker sind als meine Freude. Tabletten helfen nicht. Müde bin ich ...

Gruß

humphrey

Antworten
b?onsaiedogxge


Hi Humphrey, hattest du mal einen Unfall mit, auch leichter, Überstreckung der Halswirbelsäule?.

h0ump,hrxey


Hallo bonsaidogge,

nicht das ich wüsste. Mir ist mal meine Tochter auf den Hals / ins Gesicht gefallen.

Wie kann man das fest stellen?

Worauf willst du hinaus?

humphrey

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH