» »

Muskelzuckungen / Schwindel / Muskelschwäche

BMas/tiBeArlin hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 23 Jahre alt und seit letztem Jahr September haben einiege Leiden mein Leben aus dem Gleichgewicht

gebracht.

Alles began damit, dass ich eines morgens extremen Schwindel hatte und Übelkeit. Hatte Angst in Ohnmacht zu fallen. Nun ja dann kam Erbrechen und Durchfall hinzu für etwa fast 2 bis 3 Wochen. Ein Besuch beim Hausarzt

ergab eine angebliche Salmunellenvergiftung, wogegen es erstmal die Antibiotiker gab. Dann hörte es auf.

Da ich aber in meiner Ausbildung zum Logopäden extremen Stress hatte und mich ständig fragte, ob dieser Beruf

das richtige für mich wäre, kamen die Symptome Erbechen / Schwindel / Durchfall wieder. Selbst in stressfreien Momenten und natürlich beim wohlverdienten Schlaffinden wird man ja am heftigsten davon geplagt.

Hatte im Sommer mich von meiner Freundin nach 3 Jahren Beziehung getrennt und war dann im September

neu liiert . Da ich aber durch die andere Beziehung hohe Ansprüche hatte, litt die neu Beziehung darunter.

Jedenfalls gabs erneut Stresssituationen und die Frage ob meine Ausbildung, das richtige für mich wäre.

Im November hielt ich es nicht mehr aus und beendete meine Ausbildung, um meinen Seelenfrieden zu finden und im September 09 endlich doch das heißgeliebte Musik und Medien Studium anzufangen.

Im November ging es mir aber immer noch dreckig mit Schwindel / Schwäche / Erbrechen usw. !

Dezember 2008 fing es dann an. Ich saß mit einem guten Freund zusammen und plötzlich zuckt mein Zeigefinger der rechten Hand mehrmals stark! Ich erschrak und dachte mir nur was kommt nun noch?

An diesem Abend wiederholte sich das Zucken in den Händen und Fingern. Ich legte mich in der Nacht

zum Schlafen auf meine Hände, um das Zucken zu unterdrücken und dachte es wird schon weggehen!

Als das Zucken sich dann aber auf den ganzen Körper verteilte und der Schwindel usw. auch anhielten

ging ich dann im Dezember 2008 zu einem anderen Hausarzt, weil ich zu meinen schon längst das Vertrauen verloren hatte! Die neue Hausärztin interpretierte die Symptome als einen Erschöpfungszustand und meinte ich solle die nächste Zeit Stress usw. vermeiden. Um jedoch Krankheiten auszuschließen führten wir einige Test durch :

Blutwerte ok

Kalium, Magnesium, Calcium ok

Schilddrüsen ok

Gastroskopie - leichte Gastritis

Also bekam ich erstmal Säureblocker gegen die Magenbeschwerden, welche die Symptome jedoch nur verschlimmerten. Die Gastrologin setzte das Medikament ab und die Magenbeschwerden wurden besser.

Bloß dieses Zucken am ganzen Körper machte mich verrückt.

Finger, Hände, Rücken, Beine, alles zuckte einmal oder mehere Male hintereinander. Besonders schlimm beim Schlafen. Das hat mich so beunruhigt und mir den Schlaf geraubt.

Im Januar konnte ich kaum noch einschlafen und wenn dann aus Erschöpfung am frühen morgen, um ein paar Stunden später wieder unausgeruht aufzuwachen.

Habe dann im Internet nachgeforscht und mir Schlimmes ausgemalt wie MS oder ALS Symptome.

Meine Oma hat nähmlich MS und ich dachte mit den Muskelzuckungen wären das Vorreiter der Krankheit.

Bin dann im Januar zur Neurologie überwiesen worden und habe am 16. Januar ein EMG machen lassen.

Dort kam dann raus, das ich zum Glück keine dieser neurologischen Krankheiten habe.

Es handle sich bei meinen Zuckungen um beninge Faszikulationen nach Überanstrengung z.B. Sport!

Die Neurologin gab mir eine Entspannungs CD und 12 Monate Muskelfunktionstherapie.

Dann kamen die Kniebeschwerden, die so stark waren, das ich kaum Stehen konnte und mein Rücken schmerzte, außerdem begannen meine Hände stark nach Belastung zu zittern. Habe mir sagen lassen das das von der Halswirbelsäule kommt und die Nerven im Wirbel durch falsche Haltung gereizt werden und somit das Zittern zu Stande kommt. Jetzt habe ich Einlagen und eine Mundspange für eine bessere Statik der Wirbelsäule bekommen.

Kennt ihr Ähnliches! Die Muskelzuckungen sind immer noch da und das Zittern ebenfalls ich bin schon fast Verrückt und Unruhig und kann kaum noch Schlafen, obwohl ich mich an alle Anweisung der Ärzte halte.

Ich mache jeden 2. Tag Sport für den Rücken usw., ernähre mich gesund, und wenn ich einschlafen kann, dann im gesunden Biorhytmus und warum sind die Zuckungen auch im Gesicht und wie kann man gelassener

damit umgehen?

Vielen Dank fürs Lesen des langen Textes und bitte schreibt zurück! Danke

Antworten
D{in#o2000


Es könnte infolge der Salmonellenerkrankung zu einer infektreaktiven Arthritis gekommen sein. Lass es mal abklären. [[www.rheuma-online.de/a-z/infektreaktive-arthritis.html]]

BhastiGBexrlin


Danke für deine Antwort Dino2000!

Aber ich habe ja keine Gelenkschmerzen. Ich habe nur noch diese beninge Faszikulationen und

die plagen und nerven mich den ganzen Tag! Ich weiß garnicht, ob solche Zuckungen auch von rheumatischen

Erkrankungen kommen können? Aber ich denke eher nicht!

Danke für deinen Beitrag und liebe Grüße

DgiQno2?00x0


Du hast geschrieben, dass du mittlerweile Schmerzen in den Knien und im Rücken hast? Muskelzuckungen gibt es bei so ziemlich allen rheum. Erkrankungen ohnehin. Kann aber nat. auch bei anderen Erkrankungen vorkommen. Es muß ja nicht so sein, dass eine reaktive Arthritis vorliegt, aber bei deiner Vorgeschichte könnte man das schon mal abklären lassen, bevor es, wenn es denn tatsächlich so wäre, eine chronische Sache wird. Ich würde es auf jedem Fall mit dem HA besprechen und ihm diese Symtome schildern.

BrastiBeerlxin


Hallo nochmal!

Ja mit den Knien hat ich es schon mit 12 Jahren und hab da schon Schuh - Einlagen gekriegt. Rücken tut mir auch schon seit Jahren weh. Vielleicht hast du ja Recht? Meine Gelenke knirrschen auch manchmal !?!?

Liebe Grüße

Dsino2u00x0


Hallo Basti,

ich will dir ja keine rheum. Erkrankung einreden, sondern lediglich darauf hinweisen, dass man der Sache mal nachgehen könnte. Eigentlich habe ich hier nur eine Verbindung mit den Salmonellen gesehen. Nach Infektionen mit bestimmten Erregern, dazu gehören auch die Salmonellen kann es zu solchen Symtomen kommen. Da du aber schon vorher Probleme hattest, sieht es möglicherweise so aus, dass diese Infektion bei einer bereits unterschwellig vorhandenen Erkrankung einen Schub ausgelöst hat. Auf jedem Fall sollte man der Sache auf den Grund gehen, wenn es auch weiterhin immer wieder zu solchen Beschwerden kommt Es wird sich i.d. R. eine Weile hinziehen wird, bis man entweder was findet, od. ausschließen kann. Auch die Termine bei einem internistischen Rheumatologen dauern. Wünsche dir gute Besserung.

szara]hmaiexr


ich kenne das fast alles. bei mir fing das letztes jahr im april,mai an. es war soooooooooo schlimm!! ich habe mich total reingesteigert.....dachte auch an ms, als, parkinson, epilepsie, soziale phobie etc.

es ist heute zu 95% besser. was geblieben ist: ab und zu gesichtszucken und ab un zu ruckartige kopfbewegungen. am meisten hilft: dass dir das zucken total egal sein muss. beachte es nicht....lass es zucken....kannst ja auch darüber lachen: das zuckt so lustig.

ich habe damals meine symptome in hunderte foren geschrieben.....habe stunden, nächtelange und tagelang gegoogelt....mir haben damals viele leidesngenossen geraten (so wie ich dir jetzt)...dass es einem egal sein muss, dass es zuckt...du darfst dir darüber keine sorgen machen, es muss dir egal sein, dass du zuckst....ich weiß..leichter gesagt als getan.

es hilft, wenn du sport machst....dich total auspowerst....nur nicht schonen...das ist das schlimmste.

viel schlaf, viel wasser trinken, wenig kaffee, wenig alkohol, keine zigaretten.

auch wenn deine blutwerte ok waren...was magnesium und calcium betrifft....das kannst du vergessen....solche blutwerte sind nur aussagekräftg, wenn das im blutplasma gemessen wird...das würde dich so ca. 1000 euro kosten.

kauf dir in der apotheke magnesiumcitrat (in dieser from wird es am besten aufgenommen) und nimm' es mal 4 monate lange jeden tag....hochdosiert....600 mg mindestens.

das haben mehr leute, als du denkst!!

gib mal bei [[www.youtube.com]] "twitch" oder "twitching" ein....da haben sogar viele leute ihre zuckungen ins netz gestellt.

alles liebe und mach' dir keine sorgen, das ist nix schlimmes.

wenn du gut englisch kannst, sieh' dir diese seite an, da sind alles leute, bei denen es am ganzen körper zuckt...geh dann dort auch ins forum:

[[http://www.nextination.com/aboutbfs/faqgeneral.htm]]

sSacrahmiaiexr


Noch ein paar Sachen:

Da bei vielen das Muskelzucken ja ein Symptom für Magnesiummangel ist....habe ich viel zu Magnesium erforscht.

Ich habe ja auch das Chvostekzeichen.....hier zwei Videos (die sind zwar eher lustig, aber bei mir sieht das genauso aus):

[[http://www.youtube.com/watch?v=qWFTaGE5hR4]]

oder hier ein anderes:

[[http://www.youtube.com/watch?v=WIg9G5tx3AA&feature=related]]

oder hier: wobei es bei mri nicht ganz so krass ist:

[[http://www.neurology.org/cgi/content/full/71/24/e79/DC1]]

ich hatte damals zu meiner ganz schlimmen zeit bemerkt, dass mein gesicht sehr empfindlich auf berührungen reagiert...das hatte ich früher nicht....wenn ich mit wattepads über das gesicht fuhr....zur reinigung hat oft was gezuckt....oder sich was verzogen....ich dachte echt schwerstens krank zu sein.

ich habe durch stundenlanges googeln....im englischen und deutschen herausgefunden, dass das chvostek zeichen nicht nur beim hypocalcemia vorkommt, sonder auch bei hypomagnesemia....wobei das letztere häufiger ist.

es ist aber ganz schwer eine calciumtetanie oder magnesiumtetanie im blut nachzuweisen....da muss man oft im plasma was messen, was bis zu 1000 euro kosten kann und man selber zahlen muss....weil der mangel eben oft in der zelle ist... und der körper alles tut um die letzten reserven an calcium oder magnesium im blut für notfälle herumzupumpen....daher kann bei einer blutabnahme oft herauskommen, dass kein mangel vorhanden ist, obwohl ein arges defizit vorliegt.

habe da seiten gefunden, wo bei leuten laut blutbild keine mängel waren....die hatten teilweise epileptische anfälle und dabei hatten sie "nur" eine tetanie....mit ganz hohen dosen an magnesium verschwand das....auch die anfälle......ein paar leute nehmen anscheinend ganz schwer die nährstoffe auf und brauchen daher viel höhere dosen....denke, dass mein körper das auch sehr schlecht aufnimmt oder nicht verwerten kann....so resorptionsstörungen oder so.

hier noch ganz interessante links:

der erste ist auf englisch:

[[http://www.scribd.com:80/doc/3082450/magnesium-for-life]] (für mich war auch seite 155 ganz interessant...weil es da um "gesichtszuckungen geht")---und der das mit hohem magnesium weggekriegt hat.

der hier ist auch voll interessant und auf deutsch:

http://74.125.39.104:80/search?q=cache:rw1eiRoO1VsJ:[[www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/Psychosomatische_Klinik/Kongress/D.Liebscherheredita__reMagne.pdf+magnesiummangeltetanie&hl=de&ct=clnk&;cd=1&gl=de]]

mUausmeperinz


Hallo Basti,

wenn du halbwegs Englisch kannst, mach dich doch mal hier schlau: [[http://www.nextination.com/aboutbfs/forums/]]

Ist eigentlich das beste Forum zu dem Thema und man findet, wenn man sucht, auch jede Menge Differentialdiagnoseansätze, denen man nachgehen kann. Schon erstaunlich, was bei einigen Leuten mit der Zeit so rauskam.

Viel Glück beim Finden und gute Besserung!

B:asJtiBherlxin


Erstmal vielen Dank für eure raschen Antworten ihr Lieben!

Ja den Text aboutbfs habe ich schon mehrmals vor Tagen gelesen. Es ist beruhigend, das man damit nicht alleine ist, denn so habe ich mich trotz Aussprachen mit Freunden und Freundin gefühlt. Man fühlt sich irgendwie machtlos und alleine. Ich denke es kommt auch von einer Überlastung des Körpers! Habe ja diese Rückenprobleme und deshalb ist wahrscheinlich durch die Untrainiertheit alles überlastet und die Muskeln müssen sich halt entkrampfen/entlasten durch diese Zuckungen! Aslo danke nochmal @ sarahmeier und mauseprinz.

Liebe Grüße Basti *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH