» »

Müdigkeit und leichter schwindel

o}bstxbauxm hat die Diskussion gestartet


Hallo Ich bin 17 Jahre alt und nehme seid Montag, morgens eine halbe Tablette von einem ace hemmer und morgens und abends jeweils 50mg opipramol, da ich unter Panik Attacken und Ängsten z.b das ich sterben werde zb durch einen Herzinfarkt oder Schlaganfall da ich als ich meine erste Panik Attacke vor etwa 3 Monaten hatte eine solche noch nicht kannte in Krankenhaus gegangen wo bei mir ein Blutdruck von 200/110 festgestellt wurde. Die Ärzte dort meinten das mein zittern und die angst auf den zu hohen Blutdruck zurück zu führen seien. Wurde dann von meinem Arzt komplett durch gechekt ( ekg langzeit ekg herz echo) und es stellte sich heraus das soweit alles in Ordnung ist. Erst nach einer weile wurde mir klar das ich unter Ängsten und Panik Attacken leide. Sprach darüber mit meinem Arzt welcher mir Bromazepam verschrieb welche ich im notfall auch nahm las aber später dann das diese abhängig mach.

Auf Empfehlung eines Freundes ging ich zu einem neuen Arzt welcher mir das opipamol und den ace hemmer verschrieb.

Fühle mich sehr müde, etwas schwindelig und schlapp. Ist das Normal?

mfg

Antworten
SBi7lbexr


Mit ACE-Hemmern kenne ich mich nicht aus, kann dir insofern nichts da zu sagen; Opipramol kann aber, vor allem zu Beginn, müde machen. Sollte sich das mit der Zeit nicht bessern, würde ich mit dem Arzt besprechen, ob du die Dosis nur abends nehmen kannst (da du dann ja sowieso schläfst und die Müdigkeit nicht stört).

Wegen dem Bromazepam hast du recht, es sollte, wenn, dann Notfallmedikation bleiben.

ojbswtba[um


Also bei dem ace hemmer handelt es sich um Enalaprilmaleat 10 mg Tabletten, von welchen ich eine halbe immer morgends nehmen soll. Bei Opipramol sind glaube ich soweit ich das vom Arzt verstanden habe morgends und abends eine eine geringe dosis. Ansonsten habe ich nächsten Montag nen Termin. Wollte hallt nur schon mal wissen ob das normal ist wenn man opipramol und ace hemmer einnimt das man sich in der ersten zeit schlapp, müde und etwas Schwindelig fühlt.

S[i<lber


ok, hab nachgeschaut wegen dem Enalaprilmaleat: Schwindel ist eine "sehr häufige" Nebenwirkung (das bedeutet, dass die Nebenwirkung bei mehr als einer von zehn Personen vorkommt). Schläfrigkeit kommt "gelegentlich" vor (mehr als eine von 1000 Personen, weniger als eine von 100). Ich vermute mal (weiss es aber nicht!) dass diese Nebenwirkungen mit der Zeit nachlassen.

Die Opipramol-Dosis ist nicht wirklich hoch (man kann bis zu 200 oder 300mg gehen), nichts destotrotz können da in den ersten Tagen Nebenwirkungen wie z.B. Müdigkeit auftreten. Aber auch hier ist es so, dass die meisten Nebenwirkungen mit der Zeit verschwinden.

Abnormal ist das also nicht. Guck mal, wie es bis nächsten Montag ist, und falls es gar nicht besser ist besprich es mit deinem Arzt.

o6b?stTbauxm


Vielen Dank, bin jetzt erst mal beruhigt. Sollte es nicht besser werden, werde ich das auf alle fälle dem Arzt sagen.

o5bshtbauxm


Habe noch eine Frage:

Kann man neben der einahme von ace hemmern und opipromol rauchen?

Rauche um die 12 Zigaretten am Tag.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH