» »

Vegetative Störungen mit psychopharmaka behandeln??

swhy&-fxx1 hat die Diskussion gestartet


hallo,

wie werden vegetative störungen (schwindel, reizdarm, reizmagen, reizblase etc.) behandelt? mit psychopharmaka?

ist das vegetative nervensystem auch in der lage sich selbst zu regenerieren?

Antworten
COat _Powexr


Hallo Shy -fx1

das würde mich auch brennend interessieren, schlage mich mit ähnlichen Symptomen rum vor allem im Magen-Darm-Bereich, hab mal meinen Hausarzt auf Psychopharmika angesprochen. Er empfahl Cymbalta bei Reizdarm-Schmerzen, kenne aber einige die es nicht vertragen haben. Viele Nebenwirkungen beziehen sich nämlich auf den Magen-Darm-Trakt. Aber was dann ???

s,hy-qfxx1


hm..cymbalta nehme ich bereits...bei mir traten die oben genannten symptome vor ca. 2 jahren auf. es ist sicher dass meine symptome neurogener herkunft sind, die ursachen konnten mir die ärzte jedoch nicht genau sagen (ich vermute mein früherer ecstasykonsum ist der ursprung meiner probleme). nachdem ich nun vor einem jahr (warum auch immer) wieder eine ecstasy konsumiert habe erlitt ich daraufhin den totalen nervenzusammenbruch (krisseln im kopf, schwindel, unruhe...).

ich werde zur zeit mit psychopharmaka (offiziell gegen depressionen) behandelt, bin mir aber sicher dass hauptsächlich mein vegetatives nervensystem geschädigt ist. ich leide unter schwindel,schlafstörungen,krisseln im kopf und den oben aufgeführten symptomen. bin jetzt seit ca. 2 monaten auf den pp´s aber gebracht haben die irgendwie noch nichts die ärzte sagen ich soll geduldig sein. aber vlt sollte ich ja eher etwas für meine nerven nehmen..müsste halt nur wissen wie man die behandelt....oder vlt ist eh schon alles kaputt...naja..abwarten

C<at P&ower


Lass mal Dein Blutbild checken auf Mangelerscheinungen: Zink, Magnesium, B12-Vitamin, Kalium, Eisen

LG *:)

Cdlai4rMaKtin


Hallo,

eine sehr gute Alternative zur Behandlung von vegetativen Störungen mit einem Antidepressivum ist die Psychosomatische Energetik.

[[http://www.heil-verzeichnis.de/therapie/110/Psychosomatische-Energetik-Nach-Dr.-Banis.html]]

[[http://www.rubimed.com/downloads/Repetitorium.pdf]]

Die Therapiedauer beträgt ca. 2 bis 3 Jahre. Ich habe jetzt nach 2 Jahren schon einige Unannehmlichkeiten (Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Darm, Zwerchfell, diverse Muskelverspannungen, Störungen der Nebennieren) gelöst. Noch bis Anfang Mai ist das Vegetative Nervensystem bei mir "dran". Deshalb kann ich dazu noch nichts konkret sagen.

Ob sich das Vegetative Nervensystem selbst regenerieren kann, weiß ich nicht. Konservative Methoden kenne ich auch nicht.

Eine andere unterstützende aber auch länger dauernde Möglichkeit ist die Behandlung mit Schüßler-Salzen. Die bringen auch einiges in Bewegung.

[[http://www.adler-pharma.at/rubriken/beschwerden/n.html]]

Ich mache beide Methoden und mir geht es langsam aber sicher besser.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH