» »

Kopfdruck, Benommenheit, Gangunsicherheit

pChegtsfcxh hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe seid fast einem Jahr ein ständigen Druck im Kopf, sowie eine ständige Gangunsicherheit, Benommenheitsgefühl, einen komischen Druck auf der Nase und dadurch bedingt ein ständiger Unwohlsein. Ich vermeide fast alle Tätigkeiten denen ich früher nachgekommen bin. Da ich erst 20 Jahre bin war ich natürlich viel mit Freunden unterwegs, auf Disco und so weiter. All das fehlt mir sehr, Ich war schon bei vielen Ärzten, doch ich glaube immer die denken ich spinne und behaupten ich hätte Probleme und daher würde es kommen. Ich hatte nie Probleme, alles war bestens bis diese Sache angefangen hat.

Kann mir jemand sagen was ich tun kann ??? ??

Möchte nur das alles so wird wie früher.

Mit freundlichen Grüßen

Antworten
BqanaIto


Hallo !

Habe zwar andere probleme wie du, fühle mich aber oft nicht ernst genommen (bin auch erst 20). bist du m oder w ?

gruss

p+hetsxch


RE:

Ich bin 20Jahre und weiblich :-)

p\hetiscxh


RE:

Ich bin 20Jahre und weiblich :-)

NbinE


Hallo !

Hast Du Schwierigkeiten mit der HWS ? Eine Blockade der oberen Halswirbel kann zu solchen Beschwerden führen.

Also ein Gang zum Orhtopäden wäre dann angesagt.

Gruß NinE

p3het~sch


Hallo,

brauche ich denn eine Überweisung oder kann man einfach so zum Orhtopäden gehen?

MFG

MXodni=kaB


Re: Kopfdruck, Benommenheit, Gangunsicherheit

Hi, Deine Beschwerden könnten von der HWS (Schleudertrauma?) oder vom Schultergelenk herrühren. Zum Orthopäd. kann man meiner Meinung nach ohne Überweisung gehen. Erst Medikamente dann vorsichtige Krankengymnastik werden wohl helfen.

Fzr}aenkxie


RE

Kopfdruck, ständige Gangunsicherheit, Benommenheitsgefühl etc. kommen mit Sicherheit nicht von der HWS, versuch doch mal 'ne Überweisung für ein MRT des Kopfes und der HWS zu bekommen, vielleicht ist dort die Ursache zu finden oder noch besser auszuschliessen. Vielleicht hattest du es auch schon, aber ein erfahrener Neurologe wär' schon nicht schlecht. Mit 20 Jahren kommen nicht allzu viele Erkrankungen in Betracht. Das Spektrum ist sicher trotzdem ziemlich breit, von Panikerkrankungen, Borreliose, beginnende Epelepsie (auch ohne "richtige" Anfälle) über Nasennebenhöhlenerkrankungen, Gehirnveränderungen und so weiter, also nicht aufgeben!!

EEG ist sicher schon gemacht, oder ?

MfG Frank!

K7erst>in.xF


hy phetsch,

ich bin auch w20 und habe zuerst auch die anzeichen gehabt, nur das bei mir auch Schwindel dazu kam!!

Ich würde dir aufjeden fall raten zum Neurologen zu gehen!!

Zieh es nicht auf die lange Bank wie ich!!!

Es kann sein das du unter Depressionen leides!!

Ich habe am Anfang auch nicht gedacht das ich sowas haben könnte aber leider ist es so!!

ich bin am Anfang auch nicht mehr mit Freunden weg gegangen, immer dieser Druck im kopf und benommenheit, schrecklich!!

Ich denke immer das es was schlimmes ist aber mitlerweile war ich EEG und Kernspint und es war alles Ok.

nicht aufgeben das ist das wichtigste.

Durch Halten , Gruß Kerstin

p~he{tsch


Hallo,

Hallo,

Ich war schon bei mehreren Neurologen. Der Erste meinte ich hätte nix, der Zweite hat mir Tabletten gegeben ( die nix geholfen haben), der Dritte hat gesagt ich würde mir das einbilden und mein jetziger hat eine EEG und CT verschrieben und Ergotherapie. Ich wünsche mir nur, dass es irgendwann mal weggeht. Habe Angst mein ganzes Leben damit leben zu müssen.

Mit freundlichen Grüßen

p}he<tsch


Hallo,

Hallo,

Ich war schon bei mehreren Neurologen. Der Erste meinte ich hätte nix, der Zweite hat mir Tabletten gegeben ( die nix geholfen haben), der Dritte hat gesagt ich würde mir das einbilden und mein jetziger hat eine EEG und CT verschrieben und Ergotherapie. Ich wünsche mir nur, dass es irgendwann mal weggeht. Habe Angst mein ganzes Leben damit leben zu müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Hiorxst2


@ Fraenkie

Hallo Frank,

Kopfdruck, Benommenheitsgefühl, Gangunsicherheit, Schwindel, Sehstörungen etc. können im Zusammenhang mit einem Schleudertrauma auch noch Jahre oder Jahrzehnten nach dem Unfall durchaus durch die HWS ausgelöst werden. Vielleicht solltest du dich da mal genauer informieren.

Grüße

Horst

p+hets@ch


Hallo,

danke für die Info. zu welchem Arzt geht man denn um das mit der HWS abzuklären??

MFG

phetsch

b5ekxa


Hallo phetsch,

versuch mal, Dich 3 Tage nur von Reis und Wasser zu ernähren und vermeide alle duftstoffhaltigen Mittel, d.h. nicht waschen, nicht putzen, kein Deo, nicht spülen, nicht duschen, keine Kosmetik. Einfach alles weglassen.

Wenn nach 3 Tagen eine deutliche Besserung Deiner Benommenheit eintritt, hast Du Dir wohl vor einem Jahr irgendeine Substanz ins Haus geholt, die Du nicht verträgst und holst Dir bei der morgendlichen Toilette oder beim Putzen am Wochenende Deine regelmässige Dosis.

Problematisch sind Parfüm, Duftstoffe und Duftöle. Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (Obst) und Konservierungsmittel können sowas auch bewirken. Aromen in Lebensmittel verursachen eher akute Kopfschmerzen.

Ich kann Dir eine ganze Latte an Ersatzprodukten nennen, falls Bedarf besteht.

Gruss, Bertin

L6unasmel8x2


Hallo zusammen,

das ist ja Segen und Fluch, was man sich alles andichten kann. Ich habe die selben Symptome seit letzten Jahr April. Angefangen mit Gangunsicherheit, Schwindel,Abgeschlagenheit, Benommenheit, Kopfdruck, Müdigkeit. Habe alles checken lassen (Blut,MRT,EEG etc).7 Wochen war ich arbeitsunfähig, 16h geschlafen am Tag...NEIN ich habe keine Depression! Dann Verdacht auf HWS Probleme (hatte auch vor 10 Jahren mal einen Auffahrunfall mit HWS Trauma..) OK nach Krankengymnastik u. Massage stellten sich die Symptome überwiegend ein.

Seit 2 Wochen habe ich jetzt wieder verstärkten Kopfdruck, fühl mich "benebelt" wie ein Zombie, mach nichts außer mich auf der Arbeit zu quälen und abends ins Bett zu fallen :-( hab kein Bock auf schon wieder so ne Ärtze-Odysee.

Verstärkt hinzu kommt dieses Mal ein starker Druck aufs Gesicht (Nasenflügelbereich) und gefühlte Hitze im Kopf.Man denkt man kippt um, hat keine Lust mehr Auto zu fahren..einkaufen zu gehen...alles zu viel...Schlafen tu ich natürlich auch schlecht...

Würd mich total freuen, wenn jemand von euch "geheilt " ist oder mir einen Tipp geben kann - spiele mit dem Gedanken mal zum HNO zu gehen, aber wie gesagt..mir vergeht die Lust auf Ärzte..

Freu mich über jede Antwort, gerne auch per Email. Wer mich richtig diagnostiziert, bekommt ne Belohnung ;-)

LG

Lunamel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH