» »

Augenprobleme nach Hirnblutung

P%aroxxy hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Habe nach einer Blutung im Kleinhirn - ursächlich war ein Kavernom - nach inzwischen knapp sieben Wochen noch immer massive Probleme mit meinen Augen. Das heißt bei Bewegungen des Kopfes oder der Augen an sich "verdrehen" sich die Bilder, hüpfen irgendwie oder werden zu Doppelbildern. Das führt unweigerlich zu Schwankschwindel und Übelkeit. Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen hier im Netz und kann mir Tipps geben, ob mir z.B. Augenärzte weiterhelfen könnten? Viele Grüße.

Antworten
z\aubeMrtrOank


Ich hatte ebenfalls eine Blutung im Kleinhirn. Zwei Wochen Intensivstation, insgesamt zehn Wochen in Krankenhäusern. Auch Probleme beim Sehen kenne ich. Unter anderem konnte ich eine ganze Weile nach der Blutung keine Helligkeit vertragen, weil mir davon übel wurde, und noch länger sah ich - nicht permament zum Glück, aber immer wieder - doppelt. An das letzte Mal erinnere ich mich gut, es war sechs Wochen nach der Blutung. Danach war das Doppeltsehen verschwunden. Insofern erscheinen mir aus eigener Erfahrung Sehprobleme sieben Wochen nach einer Blutung nicht ungewöhnlich.

Allerdings: Jedesmal ist es anders. Auf jeden Fall sind die vorliegenden Symptome augenärztlich abzuklären. Wenn noch nicht geschehen, sollte ein Augenarzt baldmöglichst konsultiert werden.

Generell ist es meine Erfahrung, daß auch Beschwernisse, die schließlich verschwinden, sehr lange anhalten können.

Besten Gruß

zaubertrank

LEipla


Ich würde mich da wohl eher an einen Neurologen wenden, da ich vermute, dass deine Beschwerden mit dem Sehnerv und Umgebung zu tun haben.

OnrthoptHisxtin


Hallo,

man kann so eine Frage übers Internet nur sehr schwer beantworten, da es sehr viele Möglichkeiten gibt weshalb es zu Doppelbildern kommt (es könnte ein Augenzittern die Ursache sein, oder eine Bewegungseinschränkung eines Muskels oder andere neurologische Erscheinungen).

Ich empfehle dir in eine spezielle Augenklinik zu gehen um dir dort einen Rat zu holen. Evtl. kann man dort über Prismen oder andere Möglichkeiten versuchen dir dieses Doppelbilder zu erleichtern und damit viellicht auch den Schwindel etwas verbessern.

Evtl. verbessert sich die Situation auch von alleine - aber leider kann ich ohne einen Befund zu kennen keinerlei Aussagen dazu machen.

Gute Augenkliniken sind die Universitätsaugenkliniken in: Gießen, Würzburg, München (LMU), Heidelberg, Freiburg.

Alles Gute

PPaQroxy


Hallo.

Vielen Dank für die Antworten. Leider hat sich mein Augenproblem noch nicht in Wohlgefallen aufgelöst. Da ich mich zur Zeit mit dem Gedanken trage, das Problem bei der Wurzel anzugehen -sprich evt. doch eine Op- habe ich diese Sache etwas nach hinten geschoben. Habe ich doch die Hoffnung, falls die Ursache beseitigt werden kann, auch gleich die Wirkung zu beheben... :)z

Viele Grüße

Paroxy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH