» »

Kosten Mrt, wenn man selbst zahlen muss?

vnerr6ückxt?


Ich würde einfach zu einem anderen Arzt gehen!Meine Ärzte wollen mir auch immer einreden, dass ich was psychisches habe.Ich kenne mich aber gut genug um zu wissen, dass da nichts ist.

Einfach mal den Arzt wechseln und nochmal nach einem MRT fragen-fragen kostet doch nichts!

Viele Grüße

MKerli:nchmen7


So, war heute morgen beim Vertreter meiner Hausärztin (G-Praxis) und siehe da, der hat mich verstanden und mir ne ÜW für eine Schädel-CT gegeben (obwohl er es glaub ich auch unnötig fand, aber halt für meine Psyche.....................) Außerdem hat er mir Tabletten gegen Schwindel verschrieben (vertigo-xyz irgendso was) - bekam ich direkt wieder Panik, weil da drin steht, nicht zusammen mit Betablocker nehmen (die nehme ich ja täglich), aber er sagte, das ist okay. Naja, wollen wir ihm mal glauben - eben hab ich die erste genommen. Termin CT ist erst am 29.4. - puh, das ist noch lang.................. :-/ Er war übrigens sehr erstaunt, dass seine Kollegin mir noch keine Tabletten verschrieben hatte.

:)D

Piunic-a85


CT ist aber was anderes...

M~e?rli/ncUhen7


ich weiß, aber der Doc und eine Freundin von uns, die Intensiv-Krankenschwester ist, sagten, um Durchblutungsstörungen zu erkennen, wäre das sogar besser! Ich bin ja schon froh, dass überhaupt irgendwie mal in meinen Kopf geguckt wird. :-)

D}ean]2010


Aber ich denke auch das das viel mehr mit deiner psyche zusammen hängt wen die ärtzte das nicht für notwendig halten ,immerhin sind das Ärzte

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH