» »

Nervenschmerzen nach Johanniskraut

T6enni]smädkchen


Hallo sofia,ich hab es so eingenommen wie es auf der Packung stand.Weiss die Dosis leider nicht mehr, das Kribbeln und Die Übelkeit hab ich 2Wochen mitgemacht und dann hab ich die Packung samt Inhalt weggeworfen.Ich würde es nicht mehr nehmen.Aber das muss jeder für sich selber endscheiden.Lg.

sGofiam34-,39 jFah5rxe alt


hallo tennismädchen

danke für deine antwort

meine wichtigste frage aber ist: wielange hat es gedauert, bis das kribbeln weg war?

sofort nachdem du es abgesetzt hast oder erst nach einigen tagen oder nach einigen wochen? lg sofi

Tmennrism>ädcHhen


Nach 2 Tagen ca.Lg

s1ofiea34-349 jaFhrex alt


danke @:)

g`ug)lhxupf2


Sooo es wird immer noch nicht besser.. Im Gegenteil. :°( Scheinbar scheint sich das kalte Wetter von heute eher negativ auszuwirken. Sowas blödes hat ich echt noch nie. Grade an den Händen. ]:D

Wisst ihr zufällig ob es vielleicht etwas bringt ein Schmerzmittel (Aspirin, Paracetamol..) einzunehmen? Oder wirken die nicht gegen Nervenschmerzen?

Will nicht einfach so auf gut Glück so ne doofe Tablette schlucken..

sYofiaa34-239 jathre alxt


ich würde zum neurologen gehen

oder versuchen, daß nervensystem mit sport wieder zu beruhigen, ruhigen spazierengehen oder fahrradfahren

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH