» »

Empfindungs-/ Sehstörungen, Schwindel, Panik, keine Diagnose

N$e8rvenbüBndel055 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle!

Habe mich hier neu angemeldet, weil ich nicht mehr weiter weiß. Die ständige Sucherei im Net macht mich noch fertig.

Habe mich jedoch trotzdem entschieden mich hier -also in einem Forum- anzumelden, um meine Problematik mal loszuwerden. (Habe noch nie mit jemand ausführlich darüber geredet) :°(

Seit einiger -nun schon längerer- Zeit plagen mich einige Symptome, die mich sehr sehr belasten, war auch schon mehrmals beim Hausarzt sowie 2 mal beim Neurologen und 2 mal beim Augenarzt. Nie wurde etwas diaknostiziert...

Ich würde aber jetzt gerne anfangen mit meinen Symptome, über alles andere kann man nachträglich ja noch diskutieren:

-Kopf:

-Kribbeln der Kopfhaut (extrem vor Erkältungen!!)

-ständiges Spannen der Kopfhaut

-bei Stress: Taubheitsgefühle (und brennen) am Mundbereich, der Backen

-unkonzentriert

-sensibel

-SCHWINDELattacken!!

-Rote Streßflecken im Gesicht (meist) bei Alkoholkonsum (selten, aber wenn dann richtig!)

-Sehstörungen:

=>Mouches Volantes

=>Nachbilder

=>Schlieren

=>Augenflimmern (wie ein Nieselregen wenn ich aus dem Fenster sehe und die Sonne scheint)

=>Licht- und Blendeempfindlichkeit (verlasse ich ein Haus und komm in die Sonne muss ich sogar immer niesen!)

=>Hüpfende und kreisende helle Punkte am Himmel

=>Nebelsehen (Steht eine Person vor einem Fenster, sehe ich die Person undeutlich, da die Helligkeit von draußen, die Person überschattet, genauso seh ich in hellen Räumen, wenn die Sonne hineinscheint, alles wie durch einen Nebel)

=>Nachbilder

=>Probleme beim Lesen von schwarzer Schrift auf weißem Blatt (Buchstaben verschwimmen!)

Arme/Schultern/Rücken:

-Meine Arme zittern (leicht) non stop (ständige innere Unruhe)

-oft sind meine beiden kleinen Finger taub ( aber nur die Kleinen ??? )

-Beim Bewegen des Kopfes hör ich innerlich ein Kratzen meiner Knochen

-Nackenschmerzen

-Hände schwitzen (vorallem wenn ich in solchen Foren lesen :-/ )

Beine:

-zittern öfters, bei Bewegung dann besser

Freitext/Sonstiges:

Durch meine Symptome entwickelte sich bei mir eine gewisse Angst. Bin schon so weit, dass ich teilw. Angst habe, zum Friseur, in einen Supermarkt oder alleine schon mit paar Kollegen nen Kaffeetrinken zu gehen. Im Supermarkt z.B. an einer Schlange bekomm ich immer Angst weils mit öfters schwindelig wird, wenns zu lang dauert. Geh schon garnicht mehr hinein, wenn ich sehe, das viel los ist. Anderst ist es, wenn ein Kumpel dabei ist, da bin ich abgelenkt, wobei ich auch da einmal kurz vor einer Panikattacke stand, weil ich zu schnell meinen Kopf bewegt habe und es mir für 1-2 Sekunden schwarz vor den Augen wurde.

Manchmal habe ich Probleme, wenn ich z.B. mit meinen Kollegen beim Kaffeetrinken bin (Pause während der Geschäftszeit) meine Tasse hochzuheben, da ich dann das zittern anfange und Angst hab, dass es jemand sieht :(

Wenn ich weggeh, schau ich, dass ich schnell 3-4 Bier in mich reinleere, damit ich ruhiger bin und dann bin ich frei von Angst und Panik, dann kann der Abend beginnen (Deshalb ist es mir schon fast unmöglich mal zu fahren, da ich dann nichts trinken kann und somit immer unter Strom steh)

Hab einmal mit meiner Ärztin über meine Probleme geredet (indirekt) sie sagt, das ist Psychosomatisch, aber wenn ich mir das so durch den Kopf gehen lasse, glaub ich das nicht mehr...

Habe jetzt sogar das Fußballspielen aufgehört, sowie mich mit meiner Freundin nach 5 Jahren beziehung getrennt (turbulente Beziehung, viel Streit und Aufregung, aber auch sehr schöne Zeiten)

Oft bekomm ich wie eine Art Panikattacke (viell ist es eine ??? ) Bsp: Ich sahs im Geschäft neben meiner Kollegin, wir mussten zusammen was am PC machen, auf einen Schlag fuhr mirs übelst durch den Kopf und ich merkte wie mir das Adrenalin durch den Kopf stieg, dann musste ich ruckartig zurück und sagen, dass es mir nicht gut geht (von jetzt auf nachher, man war das peinlich!) Das kam 2 mal vor, muss mich jetzt alleine durchkämpfen, sonst wirds zu peinlich! :(

Manchmal kommt das von jetzt auf nachher, vor kurzem bekam ich Kundschaft von 2 Herren (arbeite im Büro!) alles war bestens, war gut drauf, man hat sich unterhalten und plötzlich meinte einer ja ich habe auch noch einiges mit Dir durchzusprechen (dauert also länger) dann gings wieder los, =>Drehschwindel, sah alles plötzlich gelb, trockener Hals, Beine zitterten, Schweißausbruch, und dann hab ich gesagt er solle es mir geben, ich schau mir alles durch und meld mich dann, GOTT SEI DANK, ging er drauf ein und ging. Das gleiche ging mir bei ner anderen Kundin, musste dann kurz den Raum verlassen um mal durchschnaufen zu können und bin dann wieder rein. Wenn ich seh das es länger dauert, bekomm ich Panik ! (ABER WARUM?) Gestern beispielsweise war ein Tag, mir gings gut und wieder kam Kundschaft, plötzlich kamen wir wieder so dumme Angstgedanken in Kopf wie "hmmm... wo gehst jetzt hin, es gibt keinen Ausweg" usw.. Ich mach mir glaub selber stress. Aber wie bekomm ich das weg??

Vor kurzem hatte meine Nichte Kommunion, hatte schon Wochen zuvor Angst was mich da wieder erwartet... Hatte Angst, dass ich in einer Bank zw. vielen sitzen muss und während der Kirche im "Notfall" nicht rauskomm- TOP war, ich hatte nen Platz ganz aussen, der Tag war gerettet! (Aber war wenns nicht so gewesen wäre wie 2 Wochen zuvor bei dem Trauergottesdienst, da hatte ich Schweißausbrüche... *pfhhh* HORROR ich sags Euch)

Einmal war in beim Typisieren (DKMS) da wird ja nur ne kleine Menge an Blut entnommen, hatte schon davor Schweißausbrüche und Angst, dann hat es auch noch nachgeblutet, au mann... Dann gings wieder los. Bekannte haben mich ausgelacht, das es nchgeblutet hat und ich mir nen Verband hinmachen lies, war so froh als ich im Auto war, hab so gezittert, das ich meinen Kumpel gebeten habe, zu fahren. (Hab gesagt wegen meinem Arm..)

Hab auch immer Angst umzufallen (bin ich aber noch nie!) wenn ich mit jemand rede und ich um mich rum nichts habe, wo ich mich anlehnen kann!? Ganz schlimm... Dann fängt es wieder mit Schwindel und Angst an :(

Weiß echt nimmer weiter...

In meinem Bekanntenkreis haben 4-5 Stück MS, hör ich, wie es dene geht, oder was sie haben, hab ich das nach einer Weile auch. Bzw. mach mich verrückt, das auch zu bekommen. Habe eh sehr angst das ich das habe!! :( Ich schreibe mir hier gerade die Seele frei, seit mir nicht böse, dass es so viel ist, aber es muss raus.

Gestern lief ich mit ner Kollegin die Treppen herunter und plötzlich wurde mir voll schwindelig... Muss mich dann immer ablenken.

Genauso ist es immer sehr schwer für mich, vor vielen Leute zu sprechen (früher kein Problem, heute unmöglich!) ich merke wie mir alles verkrampft und ich anfange nach nem Ausweg zu suchen. Beim ersten mal zog ich mein Gesicht zusammen wie wenn ich starke Schmerzen bekommen würde und hab den Raum verlassen (PEINLICH)

Dachte auch immer ein bisschen das es mit meiner belasteten Seele zu tun hat, die Beziehung zu meiner Ex lief nicht mehr gut, bin sehr vorbelastet ne Glatze zu bekommen usw... Also hab ich mit meiner Freundin schluss gemacht, hab jeden Tag Angst, dass sie sich meldet und mich zustresst (Bin bisher immer gut davon gekommen, GOTT SEI DANK) wegen meinem Alopezie-Problem (Glatze) nehme ich seit Februar Finasterid (1mg) hatte davor aber auch schon diese Symptome, auf das Medi schieb ich es mal nicht.

Weiß echt nimmer weiter... Mir würden noch mehr Fälle und Symptome einfallen, aber ich denke, die können wir nachträglich erötern.

Zu meiner Person:

Bin 25 Jahre alt, in einem Verein sehr engangiert, arbeite im Büro, laut Familienangehörigen und einem Geschäftskollegen wäre ich meist hektisch und nervös (mir wird schnell alles zu viel), bin ein super Kumpel lt. meinen Kumpels und Freundinnen, bin immer für sie da und hör immer zu, über meine Probleme schweige ich aber, keiner weiß davon... (Ausser ihr!!) :)z Manche sagen ich wäre immer zu gutmütig, will mit jedem gut auskommen, kann nie lang jemand sauer sein und mein immer der Samariter und Schlichter sein zu müssen (Ist das auch Psychosomatisch :-/ )

Augenarztbefund: ALLES BESTENS 100 % Sehstärke

Neurologenbefund: Ich beobachte mich zu sehr, sei ein kerngesunder Mensch (musste dort vor ihm Übungen machen, und meine Gehirnströme wurden gemessen) im KH wurde ein Röntgenbild von meinem Schädel gemacht, alles bestens!

Hausarztbefund: Alles bestens, stressbedingt (wollte dann ein 24h EKG machen, hab ich aber nicht gemacht)

Kardiologe: Alles bestens (Belastungs-EKG gemacht-war auch alles ok)

So, ich höre jetzt aber mal auf. Wäre echt schon wenn ihr mir antworten würdet, würde mir sicher gut tun... Weiß nimmer weiter. Hab jetzt mal bissle in anderen Threads rumgestöbert, aber noch keinen Gefunden der ALLES (also das volle Programm hat) wie ich! Hoff es kann jemand nachvollziehen.

Was soll ich tun? Muss ich Angst vor ner schlimmen Krankheit haben? Könnte es MS sein? %-|

BITTE UM EURE HILFE! {:(

Antworten
NOervNenbü4ndelx55


Was mir noch eingefallen ist, ist das wenn ich zum Beispiel auf nen Radiowecker seh, mein Handy lese, im Auto auf rot-beleuchtete Knöpfe schaue, ich das doppelt seh. Gegenstände oder andere Dinge seh ich normal, aber alles was stark leuchtet seh ich oft doppelt. Meine Augen brauchen manchmal auch länger beim Fokusieren...

Hat keiner ne Ahnung mit was das alles zusammenhängen könnte? ???

Ich weiß, ich hab oben sehr viel geschrieben, manche denken sich sicher, das les ich nicht alles durch, wäre Euch aber sehr dankbar... @:)

Good Night

Gruß

tcreSese


hallo , schon ne menge was du da beschreibst, erscheint mir auf den ersten blick eine kombination aus mehreren problemen sein. auf jeden fall hat einiges garantiert psychische ursprünge, das ist auch gar nicht schlimm, das kommt halt manchmal im leben so, wenn man in sich einiges anstaut, ängste können da ja wie ein teufelskreis wirken. auf jeden fall kann dir da ein therapeut oder sowas wie yoga , tai chi oder ein tolles hobby oder auch wieder dein sport helfen, wieder mehr innere ruhe und selbstsicherheit zu finden. wenns dir innerlich nicht gut geht, kanns deinem körper auf dauer auch nicht gut gehen. und einiges was du schreibst erscheint eigentlich gar nicht so schlimm, da z.b. (fast) jeder nießen muß, wenn er von dunklem in die sonne kommt, rote flecken vom alkohol bekommen auch viele (leichte unverträglichkeit),für ne empfindliche kopfhaut brauchst du richtige pflege.

und für die taubheit und den schwindel bring mal deinen kreislauf besser in schwung, mehrmals am tag, und viel wasser trinken! und irgendwann werdens vielleicht schon weniger symptome.

so, mehr fällt grad nicht ein, auf jeden fall nicht verzweifeln sondern positiver werden, auch wenns schwer fällt.

alles gute!:)^

NNervKenbSündeJl55


Hey treese!!

Erstmal viiiielen lieben Dank für die aufbauende Worte! Freu mich voll das mir geschrieben hast... @:)

Ja, viell. hast recht, aber die ungewissheit macht mich fertig und der Neurologe damals meinte ich würde mich zu sehr beobachten, wobei man doch nichts dafür kann, wenn man so viele Beschwerden hat. Komm mir vor wie ein Hypochonder :°(

Grüßle

m)ausepTrinz


Hallo du Nervenbündel ;-)

es wäre hilfreich zu wissen, was genau bisher überprüft wurde. Es gibt eine Menge Erkrankungen, die der HA nicht mal eben so am Blutbild ausschliessen kann, die aber durchaus deine Symptome auslösen können. (Schilddrüse, Autoimmunkrankheiten, Infektionen, um nur einiges zu nennen.)

Solche Krankheiten bringen einen nicht um, reichen aber aus, um die Lebensqualität komplett gegen den Baum zu fahren. Dir wird nichts übrigbleiben, als Schritt für Schritt alles in Frage kommende abzuhaken.

Psychosomatisch ist übrigens eine Ausschlußdiagnose, die erst dann in Raum stehen sollte, wenn wirklich ALLES andere negativ war.

LG und viel Glück :-)

N5erv9enbündxel55


Hi Mauseprinz!

Auch Dir ein dankeschön!!! @:)

Ähm, mein HA sagt ich wäre Kerngesund seines Erachtens (Blutbild = gut!) Schilddrüse sei alles in bester Ordnung...

Kann es von meiner sitzenden Tätigkeit kommen!? Das befürchte ich bissle! ?

Hab halt echt Angst das es was schlimmes ist :( Angefangen hat die blöde Sucherei als ein Bekannter MS diaknostiziert bekommen hat und man ihn nicht mehr sieht. Er hat sich komplett zurück gezogen. Davor hab ich Angst :(

Grüßle

m'ause&prinz


Blutbild=gut heisst wirklich gar nichts. Schilddrüsendiagnostik sollte ordentlich beim Endokrinologen erfolge (inkl. Sonografie), Infektionen ala Borreliose und Co müssen ebenfalls für sich getestet werden, etc, etc.

Angefangen hat die blöde Sucherei als ein Bekannter MS diaknostiziert bekommen hat und man ihn nicht mehr sieht.

Meinst du speziell die Sucherei oder auch die Symptome?

NZe~rvenbwündexl55


Hallo Mauseprinz!

Ja, die Sucherei im Internet sobald ich mich wieder unwohl fühle oder so.

War am Do. (mal wieder) beim Hausarzt, wieder mal wurde Blut abgenommen und wieder mal bekam ich eine Überweisung zum Neurologen (werd aber jetzt mal zu nem anderen gehen) genauso bekam ich wegen meinem Schwindel eine Überweisung zu einem Orthopäden. De Termin habe ich nächste Woche. (Überweisung mit Verdacht auf HWS-Syndrom)

EEG u MRT wurde bei mir schon 2 mal gemacht, kam nie was raus. Alles bestens. Von daher schliesst meine Hausarzt MS bei mir aus. (Hab ihn aus Angst darauf angesprochen... )

Danach gings mir auch wieder bissle besser :-D (Kam mit nem Blutdruck von 150/90 zu ihm)

Gruß

N{erveAnbündexl55


Blutwerte wie immer bestens... (( :)^ ))

Trotzdem plagt mich die Angst weiter...

Kann mir mal jemand den Unterschied zw. CT und MRT erklären ??? Hoffentlich hab ich das nicht verwechselt.. :=o

(Musste damals unter einen großes Ring liegen, da wurde eine Röntgenaufnahme vom Schädel gemacht... CT oder MRT ? ) Bitte nicht lachen.... |-o

N2ervfenbüZndxel55


Beim Orthopäden kamen ausser Verspannungen in der HWS nichts raus...

NTerv~enbzündexl55


Weiß keiner mehr was!? ??? :(

H`ella`coptxer


Ich sehe es ähnlich wie treese. Die Panikattacken und Ängste solltest du versuchen zu bearbeiten mit einem Therapeuten (Analyse oder Verhaltenstherapie). Ich will Dir keinesfalls absprechen das du evtl. auch körperlich eine Erkrankung haben könntest, aber wenn man sich ängstigt erscheinen einem bisweilen kleine Symptome schon als große Probleme. Du scheinst Dich selber stark unter Druck zu setzen und sehr selbstkritisch zu sein.

Ich selber bin 27 und kenne auch einige Deiner Ängste und Probleme von mir selber!

Ängste / Panikattacken sind weit verbreitet, nur spricht kaum jemand darüber.

Sich Hilfe zu holen ist keine Schande!

Ich wünsche Dir alles Gute!

NPervenbTüPndelk5h5


Hallo Hellacopter

ja, das denk ich mittlerweile selber, ist halt echt blöd.. Freu mich jeden Abend im Bett zu sein, weil ich dort endlich Ruhe finde- Freu mich ebenso jeden Freitag, dass das WE kommt.

Alles blöd :(

Wie ist es denn, kann ich mir beispielsw. einen Psychotherapeuten raussuchen und dahin gehen? Oder brauch ich ne Überweisung? Getrau mich nicht meinen Arzt zu fragen...

Gruß

H1ellaDcoOpter


Dein Arzt wäre aber der richtig Ansprechpartner. Er könnte Dir sicher ein paar qualifizierte Therapeuten in Eurer Gegend nennen. Sonst müsstest du halt auf eigene Faust suchen.

N/ervcenObün$del5x5


Hi!

Ja, habe ich schon... Brauch ich hierzu ne Überweisung?

Ende Juni hab ich nen Termin beim Neurologen, den Termin warte ich noch ab...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH