» »

Rechts.- bzw. Linkshänder nicht umtrainieren

PMippi`loutta7x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hoffe im richtigen Thread zu schreiben.

Vor einiger Zeit habe ich im TV mal einen Bericht gesehen,

wo erklärt wurde, das es nicht von Vorteil wäre einen "geborenen" Linkshänder auf RECHTS umzuschulen, da es so evt. später zu psychischen Problemen oder Depressionen kommen kann?!?

Früher wurden die Kinder ja umerzogen die LINKShänder waren.

Heute soll es so sein, das man das aus u.a psychischer Sicht dabei beläst.

Habt ihr dazu genauere Infos?

Viele Grüße

Pippilotta :)D

Antworten
FXluUcshtgedanxke


Reicht dir meine Antwort dass ich möglicherweise fast alle meine Probleme darauf zurückführen kann?

Nettigkeiten wie

-Epilepsie

-Soziale Störungen (bipolare Züge)

-Depressionen

-ständige Kopfschmerzen

-ständige Sehnenscheidenentzündungen in der rechten Hand (durch verkrampfte Haltung)

Desweiteren diverse Beeinträchtigungen:

-schlechtes räumliches Vorstellungsvermögen

-keine gescheite Handschrift (schreibe andauernd anders, als würde ich das Schreiben ständig neu lernen)

-Unsicherheiten im Alltag ("sein-wollen-wie andere" obwohl ich recht selbstbewusst bin)

-geringe Belastbarkeit

-Konzentrationsprobleme

Ich bin heute 21 und durch psychischen Druck der Erzieherinnen in meinem Kindergarten umgeschult worden.

Es ist ganz sicher noch keine Vergangenheit was das Umerziehen angeht, auch wenn es heute offiziell verpönt ist- solange noch Vertreter der "alten Schule" im Amt sind werden Kinder weiterhin darunter leiden müssen.

Leider habe ich bisher noch nicht die Kraft für eine Rückschulung gefunden.

Anmerken sollte ich aber wohl dass ich nie komplett umerzogen wurde, ich kann noch vieles mit links (zum Beispiel schreiben), wenn auch nicht so routiniert.

c!inder@ella1x983


Hallo,

aus eigener Erfahrung mit meinen Kids (Drillinge) alle Linkshänder :-o kann ich nur sagen, das ich obwohl ich die Gabel zum Beispiel rechts hingelegt habe, sie IMMER mit der linken Hand diese gegriffen haben :)z.

Mir kam es eigentlich nie in den Sinn, daran mit Gewalt etwas zu ändern. Durch die Frühgeburt haben meine Kids etliche Therapien wie Frühförderung oder Ergotherapie erhalten..... jeder sagte mir, das man NICHT umerziehen soll, da es ja auch mit den entsprechenden Gehirnhälften zu tun hätte. Beim Linkshänder wäre eben die rechte Gehirnhälfte stärker und ein umerziehen würde dazu führen, das er die Schwächere, hier die linke Gehirnhälfte für alles benutzen müsse und das somit nicht ideal wäre. Das würde man aus heutiger Sicht (mitlerweile über 15 Jahre her) nicht mehr machen.

Ich weiss nicht, ob ich Dir damit helfen konnte....... Auswirkungen darüber kann ich Dir keine schildern, da ich sie NICHT UMERZOGEN habe.

Gruß *:)

A-ntonW ausN HH


@ Pippilotta und Fluchtgedanke

Hallo, inspiriert durch einen anderen Faden habe ich gerade einen neuen Faden mit diesem Thema anlegen wollen. Toll, dass hier noch andere sind, die die gleichen Gedanken und Probleme haben wie ich.

Ich halte es auch für verkehrt, Linkshänder umzuschulen. Ich bin selbst umgeschult worden und fand das sehr unangenehm. Danach hatte ich zwar nicht so viele Probleme wie "Fluchtgedanke", aber doch so einige.

Zu diesem Thema gibt es ein interessantes Buch: "Umgelernte Linkshänder oder Der Knoten im Gehirn".

Das Buch hat mir einige typische Verhaltensweisen umgelernter Linkshänder beschrieben, die ich zumindest teilweise auch an den Tag gelegt habe.

Mit Ausnahme von häufigen Kopfschmerzen (die ich bis heute nicht auf das Umlernen zurückgeführt habe), habe ich keine der oben genannten Probleme. Naja, vielleicht die geringe Belastbarkeit. Ich habe aber z.B. ein ausgesprochen gutes räumliches Vorstellungsvermögen.

Tatsächlich bin ich sehr gründlich umgeschult worden, Schreiben und viele andere Dinge mache ich nur mit rechts, sogar Tischtennis, Squash und ähnliche Sportarten mache ich mit rechts. Im Garten mache ich fast alle Dinge mit links, umgraben, schaufeln, harken. Papier-schneiden lieber mit links, Rosenschere lieber mit rechts. Usw. An der Tastatur schreibe ich nur mit links, die rechte Hand ist nur für Großbuchstaben da.

A>nto2n 5aus HH


@ Zum Thema Psyche und Intelligenz

Studien haben gezeigt, dass Linkshänder durchschnittlich genauso intelligent sind wie Rechtshänder, aber sich sowohl unter den Hochbegabten als auch unter den Minderbegabten besonder viele Linkshänder finden. Inwieweit das Umschulen einen negativen Effekt auf die Intelligenz hat kann ich nicht sagen. Es resultieren durch das Umlernen aber andere Schwierigkeiten, wie z.B.:

- umgelernte Linkshänder können dem Unterricht in der Schule nicht so gut folgen wenn geschrieben wird, da viel mehr Aufmerksamkeit in den Vorgang des Schreibens gesteckt wird und sie so nicht mitbekommen, was sonst noch im Unterrich passiert. Wenn sie dann noch langsamer schreiben als die anderen, was oft der Fall ist, sind sie noch mit dem Schreiben beschäftigt, während der Unterrich schon weitergeht. Folge, Sie bekommen Teile des Unterrichts nicht mit.

- Da das Mitschreiben Schwierigkeiten bereitet, sind die Hefte oft unvollständig, da manche nicht mehr mitschreiben und nur zuhören.

- dadurch wird bei einigen das Gedächtnis sehr trainiert, immerhin 1 Vorteil für Umgelernte.

- häufig sind Klassenkasper oder Störenfriede umgelernte Linkshänder, die durch das Stören den Unterricht verlangsamen wollen um so mit ihrem Pensum hinterherzukommen.

Das geschieht natürlich alles unbewusst. Die bewussten Folgen werden oft von den Elern verursacht, die nicht verstehen können, weshalb ihr Kind im Unterricht nicht mitschreibt, eine hässliche Handschrift hat und schlechte Mappen führt.

AVnto:n ausx HH


@ Thema Legasthenie

Es ist nicht überraschend, dass Linkshänder von rechts nach links denken, also genau anderherum als geschrieben wird. Wenn ein Linkshänder von links nach rechts schreibt aber von rechts nach links denkt, ist es nicht ungewöhnlich, dass er Buchstaben vertauscht. Und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass er es nicht merkt, nicht einmal beim Kontrolllesen.

Übrigens: Meine Tochter ist auch Linkshänderin, ich habe sie nicht umgelernt. Manche Kinder machen das aber selbst, ohne Druck von außen.


Was habt Ihr so erlebt ???

J"uliaK unTd Lxucas


Mein Bruder war als kleines Kind Linkshänder, kurz bevor er in die Grundschule war, hat er sich selbst auf rechts umgepolt ]:D

Er kann jetzt mit rechts und links schreiben, wobei das linke noch mehr schmiererei als das rechte ist ;-D

A_nton? aus HxH


@ Interessante Lektüre:

Der umgeschulte Linkshänder oder : Der Knoten im Gehirn

umgeschulte-Linkshänder-Oder-Knoten-Gehirn

AOnton< aus HxH


@ Julia und Lukas

Frag Deinen Bruder mal, ob er mit links in Spiegelschrift schreiben kann, meist geht das.

JRulia undx Lucas


Werd ich gleich machen, wenn ich Ihn von sehe ;-)

c:aitchlixnn


Ich habe aber z.B. ein ausgesprochen gutes räumliches Vorstellungsvermögen.

Das liegt allerdings eher daran, dass du ein Mann bist... denn das haengt mit Testosteron zusammen... ;-)

Zum Thema direkt kann ich nur sagen, dass mein Bruder Linkshaender ist, nicht umerzogen wurde, aber von sich aus vieles mit beiden Haenden macht... Trinken z.B. mit rechts oder manchmal auch Zaehneputzen... Schreiben allerdings macht er mit links. Eine Freundin von mir wurde im KiGa angehalten, den Malstift in die rechte Hand zu nehmen, in der Schule durfte sie dann aber mit links schreiben lernen... Zeichnen konnte sie nie gut, aber wer weiss woran das nun liegt, ich kann auch nicht besonders gut zeichnen, und bin Rechtshaender... ;-D

Caithlinn :-)

AAntonj aus wHxH


@ caithlinn

Die Forschung geht im Moment davon aus, dass es entweder Rechtshänder oder Beidhänder gibt. Von den Beidhändern entscheiden sich einige für links, andere für rechts. (Ausgehend von Zwillingsstudien, wo einer der beiden Eineiigen Zwillinge Links- der andere Rechtshänder ist.)

Es wurde auch festgestellt, dass Linkshänder leichter Aufgaben mit recht erledigen können, als Rechsthänder etwas mit links machen können.

Die Probleme beim Umlernen entstehen meiner Meinung nach vor allem dann, wenn der Körper sich schon für die eine oder andere Seite entschieden hat.

Noch eine Frage: Warum benutzt Du die Umlaute nicht?

cfaitthlinxn


Weil ich in England lebe und eine englische Tastatur habe und das dumme "Alt+hastdunichtgesehen" fuer die Umlaute viel zu kompliziert finde... das ist ae, oe oder ue einfacher.

Danke fuer die Info re Beidhaendigkeit...

Caithlinn :-)

P)urrCinegCxat


Ich hab mir schon oft überlegt, ob ich nicht ein verkappter Linkshänder bin....

Ich schreibe zwar mit rechts, aber das war es eigentlich auch fast schon.

Meine Uhr trage ich rechts, damit ich draufsehen kann, weil links auch meine Tragehand ist, wenn ich mich schminke schminke ich mein rechtes Auge mit rechts und mein linkes mit der linken Hand.

Mit links kann ich sogar recht passabel schreiben, manchmal tue ich dies auch, wenn die rechte Hand gerade beschäftigt ist.

Ich arbeite an einem Laptop mit Touchpad und benutze dies sowohl mit links als auch mit rechts.

Vielleicht ist an der Theorie doch was dran, dass man entweder beidhändig ist oder Rechtshänder.

Ich überlege eigentlich nie lange, was ich mit welcher Hand mache. Das mit dem Schminken fand ich z.B. immer normal, bis eine Freundin mit mal darauf aufmerksam gemacht hat.

Ich weiss leider nicht mehr, welche Hand ich ursprünglich mal benutzt habe, wäre vielleicht noch interessant.

Persönlich halte ich nichts davon, jemanden umzupolen. Was bitte soll denn so schlecht sein, wenn man Linkshänder ist? Das Leben als Rechtshänder ist einfacher, da alles auf Rechtshänder eingestellt ist, aber das war es eigentlich auch schon.

Rvotfuchxs57


Hallo zusammen

Wir hatten heute beim essen wieder das thema, in welche Hand kommt die Gabel ,in welche das Messer. Ich habe 5 Kinder und 2 haben die Gabel in der rechten Hand und 3 in der linken Hand. Alle Kinder (sie sind ja schon erwachsen) schreiben rechts. Ein Sohn von mir ist 29 Jahre alt und Legasteniker eine Tochter ist 12 Jahre und hat Dyskalkulie.Diese beiden haben die Babel in der rechten Hand und das Messer in der linken Hand. Sien schneiden also mit der l. Hand :)D :)D :)D :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH