» »

Angst vor Als

t~ozm}chexn1


glaubst du die symptome könnten darauf passen?

vielleicht ist es ja bei mir doch schon getestet worden und ich weiß es nicht. ich hab allerdings die blutwerte zu hause. bei welchen werten muss ich bei borreliose schauen?

mfg

t}om;chexn1


unter welchen wert muss ich beim blutbild schaun um zu wissen ob auf borreliose getestet wurde?

glaubst du die symptome könnten bei einer borrelioe passen?

mfg

m"e+d{ga


Eine Borreliose wäre zeitlich möglich, könnte man auch testen lassen, allerdings stünden dann unter anderem auch Schmerzen im Vordergrund. Aber wie schon gesagt wurde: Krankheiten äußern sich nie völlig gleich.

Bei meiner Frage zu den Reflexen hätte ich anders fragen sollen: Wenn der Arzt nichts sazu gesagt hat, ist dir aufgefallen, dass an den Reflexen etwas anders war, dass sie fehlten oder schon bei sehr geringem Schlag kamen?

Bei einer ALS hätte es Abweichungen vom normalen Reflexmuster gegeben, bei denen ein Neurologe aufhorchen müsste.

Der Neurologe glaubte mir nicht dass ich schwachin Armen und Beinen bin, da ich mit dem Handdynamometer einen Wert von 45 kg erreicht habe. Ich bin allerdings der Meinung dass ich vom Allgemeinzustand her eher schwächer bin.

Dann habe ich deine Schwäche vorher falsch interpretiert. Ich dachte, sie wäre nur auf die Beine und Arme beschränkt, was zu einer neurologischen Erkrankung passen würde. Kannst du vielleicht nochmal eine genauere Beschreibung dieser Schwäche geben? Dein geschwächter Allgemeinzustand geht für mich jetzt nämlich in eine andere Richtung.

mhaouspepr*inz


glaubst du die symptome könnten darauf passen?

vielleicht ist es ja bei mir doch schon getestet worden und ich weiß es nicht. ich hab allerdings die blutwerte zu hause. bei welchen werten muss ich bei borreliose schauen?

Vom reinen "Können" her, klar, hab ich doch geschrieben, bei eher diffusen Symptomen sollte immer eine Borre ausgeschlossen werden.

Bei den Werten müßte etwas ala "Borrelia Burgd. IgM & IgG Ak (EIA)" stehen, falls zusätzlich ein Blot gemacht wurde, müßten die vorhandenen Banden extra aufgeführt sein. Denke ich aber nicht, bestimmt mußt du deinen Arzt erstmal darauf ansprechen.

Hast du evtl. eine Katze?

LG

t4om_chenx1


hallo

also eine kate hab ich nicht.

Nochmals zur Schwäche. Ich fühle mich einfach vom ganzen Körper her schwach. Die Reflexe wurden von 2 Neurologen getestet, beide haben nichts gesagt. Mir selbst ist dabei keine Unregelmäßigkeit aufgefallen.

m,aus5e}prninxz


Ist wirklich mehr als unwahrscheinlich, dass zwei verschiedene Neurologen eine gravierende Nervenkrankheit übersehen sollten. Wie gesagt, versuch erstmal die Infektionen abzuklären (das wird dauern) und dann sieh weiter.

m6edxga


Also für mich wird eine ALS immer unwahrscheinlicher. Wenn deine Schwäche sozusagen generalisiert ist, würde ich an andere nicht-neurologische Störungen denken.

Wie mauseprinz sagte: solche Veränderungen würden nicht von mehreren Neurologen übersehen werden, da hier eigentlich Auffälligkeiten hätten auftreten müssen.

Bei Borrelien wird weniger das Blut als der Liquor auf Antikörper (="Hirn-/Rückenmarkswasser") getestet. Ist dir damals eventuell eine wandernde Rötung von der Bissstelle der Zecke ausgehend aufgefallen?

Du hasttest ja geschrieben, dass die Zuckungen am ganzen Körper auftreten. Falls du damit hier und dort verteilt meintest, kann ich nochmal eine Entwarnung geben. In den Waden, am Oberarm oder ums Auge kann es auch bei Gesunden zu solchen Erscheinungen kommen.

Besonders tritt sowas aber oft nach Belastungen (Sport, aber auch Stress etc.) oder beim Einschlafen auf. Nimmst du regelmäßig Medikamente? Diese können auch zu solchen Faszikulationen führen.

mJinLiananxas


Kann mich hier nur anschließen.

Meine Schwiegermutter hatte ALS und ihr ging es laufend schlechter.

Wenn Du zwischendurch wieder fit bist - ist es sicher nicht ALS. Meine Schwiegermutter hatte anfangs mit den Händen und Beinen Probleme und es wurde im Laufe der Monate schlimmer.

Außerdem rate ich jedem: Befasst Euch erst mit ALS, wenn es unabwendbar ist - ihr also eine Diagnose habt. Diese Krankheit schiebt man am besten weit von sich weg.

Du kannst Dir ja noch eine Zweitmeinung von einem anderen Neurologen einholen.

t<omPchexn1


hallo

habe heute eigetnlich einen sehr guten tag gehabt, bis ich wieder dem selbstuntersuchungswahn verfallen bin. war den ganzen tag gut drauf. bis ich wieder meine zunge untersucht habe, die zuckungen ausfweisst, die man deutlich sehen kann, allerdings nur im "schlaffen" Zustand. Wenn ich die Zunge mit voller Kraft herausstrecke sind keine Bewegungen mehr sichtbar. Allerdings hat mich das gleich wieder so geschockt, dass ich gleich wieder am ganzen Körper Schwäche empfunden habe. Also von einer Sekunde auf die nächste. Ist es normal dass die Zunge in eimen "schlaffen Zustand" Zuckungen macht?

zu magda: Also in den Waden sind die Zuckungen fast immer da, sie treten aber wie gesagt total unterschiedlich an nur allen möglichen Körperstellen auf. Hand, Bauch, Po, Rücken und und und.....

Und wie gesagt, mal hab ich einen guten Tag, mal einen weniger guten....

Medikamente nehme ich keine.

T3he2}Beatxs


Wenn die Nervenleitgeschwindigkeit unauffällig ist und ebenso die evozierten Potentiale (so interpretiere ich das zumindest mit der Magnetspule auf dem Kopf), dann ist ALS praktisch passé, zumal der Verlauf, wie ja auch schon mehrfach erwähnt wurde, sher untypisch wäre.

habe heute eigetnlich einen sehr guten tag gehabt, bis ich wieder dem selbstuntersuchungswahn verfallen bin.

Wozu soll das auch gut sein?

Ist es normal dass die Zunge in eimen "schlaffen Zustand" Zuckungen macht?

Meine Zunge verhält sich jedenfalls nicht ruhig, wenn ich sie mir im Spiegel betrachte.

zu magda: Also in den Waden sind die Zuckungen fast immer da, sie treten aber wie gesagt total unterschiedlich an nur allen möglichen Körperstellen auf. Hand, Bauch, Po, Rücken und und und.....

Das ist so fast nicht zu beurteilen. Es gibt jeden Tag etliche fehlerhafte Entladungen am Körper, die sich manchmal auch in Muskel'zucken' äußern, nur fallen einem die meist gar nicht auf, es sei denn, man achtet ständig darauf ... und solche unwillkürlichen Bewegungen können unter Anspannung durchaus noch zunehmen.

Bei mir wurden vor einigen Jahren nebenbefundlich Faszikulationen festgestellt, ein Symptom für ALS, für sich genommen aber völlig harmlos und die meisten Menschen, die so etwas haben, sind ansonsten kerngesund.

K7atz|enauge x71


tomchen1

Meine Schwiegermutter ist vor fast 10 Jahren an ALS gestorben.

Ihr Krankheitsverlauf unterscheidet sich von deinen beschriebenen Beschwerden.

Ihr ging es laufend schlechter, und das in rasantem Tempo.

Sie hatte ausschließlich Lähmungserscheinungen, zuerst in den Beinen, dann in den Armen, und dann war der komplette Körper gelähmt. kein Muskelzucken.

Diese "guten Tage" wie von dir beschrieben sind für ALS auch eher untypisch, da Nerven absterben, und somit irreparabel sind.

Mach dich nicht verrückt !

tkomGche}n1


hallo, also es hat sich einiges getan heute und ich hab regelrecht einen marathon hinter mir. War heute wieder in der klinik beim neurologen, diesmal allerdings bei einer anderen ärztin weil der andere keine Zeit hatte. Diese hat mich von oben bis unten durchgecheckt:

- allgemeine beurteilung des Ganges --> ohne Befund

- Gehen auf Zehenspitzen --> ohne Befund

- Gehen auf Versen --> ohne Befund

- Armreflexe --> ohne Befund

- Kniereflexe --> "lebhafte Reflexe"

- Kraftüberprüfung Arme --> ohne Befund

- Kraftüberprüfung Beine --> ohne Befund

- Unterscheidung zwischen warm/kalt --> ohne Befund

- Unterscheidung zwischen spitz und stumpf --> ohne Befund

- Blind gerade ausgehen --> ohne Befund

- Sensibilitätsüberprüfung --> ohne

- Untersuchung nach Paresen --> ohne Befund

- Untersuchung nach Atrophien an den Händen/besonders Fingern --> ohne Befund

Und dann gings zum EMG. Dies wurde von einer anderen Ärztin durchgeführt die den ganzen Tag nichts anderes macht. Bevor sie anfing hat sie mir Blut genommen um Muskelenzyme CK-Wert etc zu ermitteln.Das EMG wurde an der rechten Wade durchgeführt. Es wurden insgesamt 5 Potenziale gemessen. alle seien ohne Befund wie sie meinte. sie sagte mir dass es benignes faszikulieren gibt. die andere neurologin sagte ebenfalls dass nichts gefunden wurde. sie sagte dass es gut sei dass ich so vorsichitg bin im bezug auf meinen körper. sie wisse was alles im interet geschrieben steht usw.

Jetzt warte ich mal die Laborwerte ab.

tkmsx23


Hey Tomchen,

gut dass du deinen Ausgang auch noch postest!

Glückwunsch zum Ergebnis deiner Untersuchung. ALS ist dami zu 100% ausgeschlossen. Die Laborwerte können lediglich noch auf andere Krankheiten hinweisen. Auf ALS weisen keine Laborwerte hin.

Gruß,

Mda|rkus+sexl_08


Hallo tom,

habe seit ca 8. Monaten. fast identische Probleme wie Du. Ich bin vorläufig zu dem Schluss gekommen, dass die Ärzte einem keine Erklärung liefern können wenn man sich wehrlos zeigt und sagt "Hilfe macht mal".

Ich denke die Ärzte nehmen dich nicht für voll und ich habe bisher noch von keinem unserer vielen Leidensgenossen gehört, dass man eine Ursache für die Zuckungen gefunden habe.

Ich lebe mein Leben jetzt einfach weiter, auch wenn mich irgendwelches Zucken ziehen usw. manchmal ganzschön nervt.

Ich bin aber auch weiterhin auf der Suche nach einer Erklärung mache das jedoch nichtmehr zu meiner Hauptbeschäftigung. Es gibt wichtigeres solange man nicht zu stark beeinträchtigt ist.

Tipp: Lass dich nicht von den Ärzten verarschen.

PS.: Könntest du mir verraten in welcher Klinik du untersucht wurdest. Hört sich bekannt an. Ich bin mit meinem Klinikaufenthalt äußerst unzufrieden gewesen.

mPedgxa


@ tomchen:

Das hört sich doch gut an, es bestätigt unsere Meinungen. Mach dir keine Sorgen, denn sonst wäre etwas aufgefallen.

@ Markussel_08:

Tipp: Lass dich nicht von den Ärzten verarschen.

Bitte keine Hetze gegen Ärzte, wenn diese vernünftig ihren Job machen.

Könntest du mir verraten in welcher Klinik du untersucht wurdest. Hört sich bekannt an.

Diese Untersuchungen, die tomchen beschrieben hat, sind Standarduntersuchungen, die jeder Neurologe macht/machen sollte. Eine neurologische KLinik wird auch immer ein EMG haben, da ist nichts außergewöhnlich dran, auch wenn man mit allem zusammen schon vieles ausschließen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH