» »

Schwindel, Unwohlsein, Kloß im Hals, Kopfdruck usw.

q:uattr o2x0v hat die Diskussion gestartet


Hi,ich hab zu meinem Thema schon einiges in diesem Forum gelesen, bin aber nie schlau aus irgenwas geworden.

Zu meinem Problem: Wie oben schon Schwindel, gefühl neben sich zu stehen, druck im brustbereich, störender kloß im Hals, gefühl ohnmächtig zu werden, unsicher auf den beinen...

Ich fang mal von vorne an: Es war im jahr ende2005 als ich auf dem sofa saß und fern sah, ich drehte meinen Kopf von rechts nach links ganz normal, also nicht irgendwie ruckartig, und als ich links angekommen war spürte ich einen kloß im Hals, der auch nicht mehr weggieng. Die auffolgende nacht war die Hölle, ich dachte immer ich ersticke, am nächsten tag bin ich um 4uhr aufgestanden weil ich um 5uhr frühschicht hatte. Ich fuhr auf die arbeit und merkte dass ich irgendwie neben mir stand, am schlimmsten war es unterm autofahren, wie als hätte ich ein paar bier getrunken. um 8uhr bin ich dann wieder nachhause gefahren weil mir schlecht war und weil ich total neben mir stand, dass merkte ich am meisten wenn ich mit irgendwem reden musste. Der Arzt meinte es ist wohl ne grippe, hat mich krank geschriebn, aber es wurde nicht besser. nach 2wochen wieder Arzt, Hals gekuckt, und er meinte mein rachen sei entzunden, Amoxicillin 1000 verschrieben, 2wochen einnehmen, aberes wurde nicht besser. Dann bin ich zum HNO, der hat mir in den Hals geschaut und sagt er sieht nichts, und er meinte ich soll dieses "kloß im hals" gefühl doch einfach vergessen!?! Danach wieder zum Hausarzt, hat er meine Schilddrüse mit Ultraschall untersucht, und gesagt da ist nichts. Danach habe ich den Hausarzt gewechselt, der nächste Hausarzt meinte dann es ist ne "Schlafapnoe" also zum Internisten und ab ins Schlaflabor, auch wieder negativ verlaufen. Ein EKG wurde auch durchgeführt, auch mit negativem Ergebniss. Mein derzeitiger Hausarzt meinte ich solle mal zum Nervenarzt, was ich auch machen werde, habe am 10.August2009 einen Termin. Derzeit bin ich auch arbeitslos aufgrund der Beschwerden

Derzeitiger Stand meiner Beschwerden:

Kloß im Hals, Schwindel, trunkenheitsgefühl, gefühl neben sich zu stehen, Magendrücken nach dem Essen, nach dem essen verschlimmert sich dieses "gefühl neben sich zu stehen",irgendwie wackelig auf den beinen, nach 10stunden oder mehr schlafen immer noch müde und abgeschlagen, richtig kaputt. Mir geht es besser wenn ich "nur" 5 oder 6 stunden schlaf habe. Hoff jemans weiss rat

Antworten
Rtotb(ägckchFen68


Hallo Quattro,

ich halte sehr viel von Osteopathie. Vielleicht kommen deine Beschwerden von der Wirbelsäule. Osteopathen begutachten den ganzen Körper, nicht nur da, wo´s weh tut. Allerdings wird die Behandlung nicht von der Krankenkasse bezahlt. Wäre zumindest einen Versuch wert.

qYuatGtro2x0v


Ok, da werde ich meinen Hausarzt mal drauf anhauen, weil es muss jetzt mal was getan werden...

Was ich vergass zu erwähnen: Ich bin 25jahre alt und das ist definitiv zu bald um sich damit abzufinden und nichts mehr zu tun. schon wegen der Arbeitslosigkeit. Ich bin 1,97m groß und wiege ca. 120kg, hatte noch nie irgendwelche probleme mit meinem gewicht, mein doc meint zwar, es würde nichts schaden a bissl was abzunehmen, ist aber nicht zwingend notwendig.

@ Rotbäckchen:

Ich bekomme Hartz IV, vielleicht wirds da ja dann doch übernommen ???

Ich freu mich weiterhin über jede Antwort die hier eingeht, und ich berichte weiterhin wenn sich was ergiebt...

q4uat:trRo20v


Von einer bekannten wurde mir auch schon geraten, ich solle meine wirbelsäule untersuchen lassen...

nur so am rande erwähnt...

qku8att&ro2x0v


Weiss so keiner mehr was ???

F<räulei/nC.


Hallo Quattro,

doch mir fällt ja ganz spontan was zu ein:

Es könnte sich um Panikattacken handeln, da findet auch kein Arzt was und man rennt von einem zum nächsten.

Habe ich selbst erlebt und Deine Sympthome deuten für mich auf sowas hin.

Kann es sein, dass Dich vielleicht irgendetwas stark belastet? Arbeitest Du vielleicht zuviel?

Ist es dauerhaft und durchgehend, oder überkommt Dich das "schwallartig", also wie eine Attacke?

Das können Zeichen Deines Körpers sein, der Dir sagt: Schluss jetzt, mach mal langsam.

Wenn es sowas sein sollte, dann kannst Du EKG, EEG und sonstwas machen. Da kommt nix bei raus, wenn Dein Körper so "HALT" rufen sollte.

Liebe Grüße und gute Besserung. @:)

a;gneUs


Gewicht? Größe? Alkohol? Rauchen? Sport?

qPuaAttro20xv


nein, des is ein dauernder zustand, das gefühl neben mir zu stehen hab ich immer, ich bin 25 bin 197cm groß und hab ca. 120kg, steht oben auch schon. Des kam von einem tag auf den anderen, streß hab ich eigentlich keine, da ich zur zeit nicht arbeite, bin auch nicht irgendwie psychisch belastet, 100% glücklich ist wahrscheinlich niemand, aber ich könnte jetzt nicht sagen das ich todünglücklich wäre. Keine ahnung was des ist....

qvuatt1ro2x0v


Ich bin raucher, ca.10 zigaretten am tag, hab auch 6wochen nicht mehr geraucht, aber keine besserung. Alkohol ist kein thema, alkohol hat mir nochnie geschmeckt, und wird mir auch nie schmecken.

hpolgser2x71


hey quattro

also was du hier schreibst kommt mir sehr bekannt vor, bei mir fing es april 2005 an. Ich hatte die gleichen symptome wie du...hab unzählig viele ärzte und krankenhäuser besucht aber leider ohne erfolg >:(

Anfang diesen jahres war ich in einer psychiatrie und siehe da es wurde was gefunden nennt sich agoraphobie oder wie des geschrieben wird inklusive panikattaken. war von januar bis vor zwei wochen da in behandlung und muss sagen das es nun etwas besser ist. Es könnte also bei dir auch eine kopfsache sein

q_uatt!ro20v


was wird dann da so gemacht in der psychiatrie??kann mir da irgendwie gar nix drunter vorstellen...

muss ich da zum psychologen um das feststellen zu lassen, wenns wirklich so wäre, hab ja im august nen termin beim nervenarzt, der wird mich dann schon zum psychologen schicken, wenn er nichts findet? Ich hoff es wird mal irgendwas gefunden, so in der luft zu hängen ist wirklich die hölle...

qwuatt4ro20vv


Was mir auch komisch vorkommt ist: Wenn ich über 3stunden nichts gegessen habe, dann gehts mir zwar net gut, aber um 100% besser, als wie wenn ich grad was gegessen habe...des versteh ich irgendwie überhaupt nicht...

h"ol-ger 271


genauso geht es mir auch sobald ich was esse also keine kleinen snacks bin ich völlig erschlagen :°(

Stchw;ind6e[lOliRveyr


hallo

bin sonst in einem andern forum: Phobischer Dauerschwankschindel

vllt solltest du da mal reinschauen.

den beschreibungen nach würde ich auch auf panikattacken tippen bzw. angststörung.

deine geschichte ähnelt meiner sehr.

habe alles an diagnostik durch und es wurde nichts gefunden.

habe dann sertra isis bekommen (antidepressiva) und es wurde viel besser.

nach dem absetzten wieder schlimmer also spricht es sehr für die psyche.

allerdings empfehle ich dir trotzdem ausführliche diagnostik weil es dich beruhigen wird das du nicht körperlich krank bist. das ist der erste weg zur heilung.

darunter gehört hno (schwindeldiagnostik), hausarzt, neurologie (ct oder mrt), orthopädie (röntgen der hws), zahnarzt (evtl. kiefer oder zahnfehlstellung), kardiologie (herz).

sollte da kein befund sein solltest du dich in neurologische oder psychatrische hilfe begeben.

dein gewicht denke ich spielt keine rolle. bin selber 25, 190cm, 105kg.

habe die sache seit ca 2jahren.

blutdruck ist immer im normalbereich bei mir 120/80-140/90.

das sollztest du übrigens auch mal beim hausarzt messen lassen.

hoffe ich konnte dir erstmal helfen schau mal bei uns im forum bei med1 vorbei.

lg und kopf hoch du bist nicht allein :)* *:) :)^

acgqnexs


Soo, das Übergewicht spielt keine Rolle. Abgesehen davon, daß es einem das Risiko, Krebs und Herz- Kreislauferkrankungen zu bekommen vermehrfacht, tut es der Psyche auch nicht gut:

[[http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/news/uebergewicht_aid_111411.html]]

[[http://www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2004/040902.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH