» »

Schwindel, Unwohlsein, Kloß im Hals, Kopfdruck usw.

A{ud}iS2quaIttrxo


Auf der hinteren Seite steht auch noch was:

EBV-Capsid IgG LIA 175----bis 20

positiv

EBV-Capsid IgM LIA negativ

EBV-Nucleus-1 IgG >600----bis 5

positiv

Das is das mit dem Eppstein-Barr Virus....

AGudiSR2quatxtro


Habe noch ein wegig recherchiert und bin auf folgendes gestoßen:

Mein TSH wurde mit 0,27-4,2 angeben, und ich steh bei 1,75, also schön in der Mitte...

Jetzt hab ich gelesen, dass der TSH basal LIA nur noch die Obergrenze von 2,0 hat.

Also dann von 0,27-2,0, da wäre ich mit 1,75 schon fast dran an der Obergrenze...

Kann mir wer was dazu sagen?? Kann man dann mit 1,75 auch schon solche Beschwerden wie ich haben, oder muss der wert dann mehr erhöht sein ??? ?

Danke schonmal für die Antworten

ALudiS2qZuattrxo


Na keiner??

LYöckZchesnx1


Eine Erklärung für deine Symtome haben Nadine und ich Dir bereitsgegeben.

Die von Dir beschrieben Symptome sind typisch für Depression und Angststörung.

Helfen kann Dir ein Psychiater =Facharzt für psychische Leiden mit Medikamenten.

Und mit einer Psychotherapie beim Psychotherapeuten könntest Du die Störung ganz los werden.

Eine Kombination beider Behandlungen ist ratsam.

AmudiJS2qu-attro


Aber ich war doch schon im August beim Neurologen und Psychiater, und er konnte bei mir KEINE psychischen Probleme feststellen, so der genaue Wortlaut....

L.öck.chen1


Hi AudiS2,

drucke mal eine Dein Startposting hier mit der Symtombeschreibung aus und mach einen Termin bei einem anderen Neurologen/Psychiater. Nimm den Ausdruck zum Termin mit und lege es den Arzt vor.

G?esaunHdwer[den


Hallo,

ich bin neu hier und habe viele Beiträge gelesen und finde diese Seite gut, dies vorab.

Ich hoffe, das ich auch auf dieser Seite einige Tipps bekomme was ich noch tun könnte.

Ich habe seit Jahren mit Schwindel und Übelkeit zu kämpfen. Des weiteren habe ich Ohrensausen, Augenbrennen, Benommenheitsgefühl, schwebe Gefühl, manchmal kurzartmig, Geräuschempfindlich, Lichtemfpindlicht, flimmernd vorm Auge, usw...

Mit diesen vielen Syntomen war ich schon bei mehrern HNO-Ärzten, sowie beim Internist, Physiotherapeuten und mehrere. Mir wurde gesagt, das der Schwindel vom Ohr kommen könnte, aber durch eine Kernspinnth. wurde mir gesagt, das es organisch nicht bedingt sei, eher psychisch, die innere Unruhe. Dies komme vom Stress.

Wenn ich mir die Vergangenheit anschaue dann muss ich feststellen, das ich vieles ausprobiert habe und viele Medikamente verschrieben bekomme habe, was alles nicht geholfen hat. Jeder Arzt schiebt es auf Stress und Psyche, was ich nicht mehr hören kann. Das ist nach meiner Meinung die schnellste und meiste Antwort.

Ich kann mir sagen, das ich mich eigentlich gut fühle und die Psyche keine Rolle spielen dürfte.

Hat jemand von euch die selben Syntome oder ähnliche Beschwerden?

Kann mir da jemand behilflich sein?

Vielen Dank im voraus.

Ayusdi#S2dquatxtro


Hi Gesundwerden....

Ich finde meine Symptome in deinen wieder...man hat so das Gefühl als ob man ständig "Besoffen" wäre,stimmts?? Und als hätte man Watte im Kopf, und is "nicht richtig da". Das macht mir am meisten zu schaffen...Ohrensausen, Augenbrennen und Lichtempfindlichkeit hab ich zwar nicht, aber alles andere trifft auf mich auch zu...und jeder Arzt sagt nur "Sie sind Gesund"...

Ich kanns auch schon nicht mehr hören...

SwchwHindejllOliver


tja da gings mir zu schlimmsten zeiten nicht anders wie dir. nun trage ich das schon 3jahre mit mir rum.

allerdings hat es sich in der intensität verändert (weil gewöhnung)

aber ich weiss 100prozentig wenn ich was schlimmes hätte wäre in der ganzen zeit schon was passiert.

hab das ärzte gehen iwann aufgehört.

untersuchungen teils mehrmals durch (ohne befund).

seitdem gehts aufwärts wenn auch langsam!

kopf hoch!

lg oli

G=esundnwer}den


Ja, leider geht es mir auch so. Irgendwann muss man sich damit abfinden. Das Wissen der Ärzte lässt nach.

Werde mir eventl., wenn diese Gesprächstherapie nichts bringt, einen Heilpraktiker aufsuchen.

F8reeIjumxper


Ich denke bei den Symptomen direkt an eine Angststörung.

Konnte ich damals selbst nicht glauben, aber die Psyche kann sehr viele psychische Beschwerden auslösen.

Die von dir Beschriebenen geben da ein völlig eindeutiges Muster.

Geh mal zur Psychotherapie. Bezahlt die Kasse und ein kleines Vorgespräch geht schnell, kostet nix und kann wirklich

sehr hilfreich sein. Hast ja nichts zu verlieren!

Gute Besserung :)^

F$reeKjump^er


Ah, da fällt mir noch ein. Bei meinem Schwindel ohne erklärbare Ursachen ( weder HNO noch neurologische Erkrankung ) hat mir Sulpirid sehr geholfen! Macht nicht abhängig und ist sehr gut verträglich!

d!j axndy


Hallo! ich bin andy seit geraume zeit mit starken kopfdruck(helmgefühl),benommenheit,schwindel und innere unruhe(plötzliche panikattacken) und hin und wieder so ein komisches gefühl im hals. das alles macht mich noch wahnsinnig,jeden tag das gleiche. kann mir jemand helfen ??? ??? ??? meine freunde denken ich bin verrückt oder so.

T*on'eloxc


Hallo AudiS2quattro,

ich kenne alle die von dir beschriebenen Symptome sehr gut.

D.h. Kloß im Hals, manchmal leichter Schwindel, trunkenheitsgefühl, gefühl neben sich zu stehen, nach dem essen verschlimmert sich dieses "gefühl neben sich zu stehen",irgendwie wackelig auf den beinen, nach 10stunden oder mehr schlafen immer noch müde und abgeschlagen, richtig kaputt.

Zudem bei mir noch Herzrasen, Herzklopfen, Kribbeln in den Händen, Sehprobleme (leichter Tunnelblick), innere Unruhe, Gereiztheit, usw.

Nach Beginn der Probleme (vor 1,5 Jahren) habe ich jede Menge Untersuchungen über mich ergehen lassen.

Blutuntersuchungen, EKG, Langzeit EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Herzultraschall, EEG, usw... alles ohne Befund.

Vor ca. 1 Jahr wurde mir dann (aufgrund der Beschreibung meiner Probleme/Symptome) eine Angststörung mit Panikattacken und Depression diagnostiziert.

Mal ist´s besser und mal schlechter. Medikamente nehme ich nicht.

Das mit Atlas-Thematik ist interessant, aber ob die Verbesserungen deines Zustands nicht nur psychisch und verübergehend sind ist die Frage.

Ich tippe auch bei dir auf Depression/Angststörung. Ich denke gerade wenn man arbeitslos ist und Hartz4 bezieht ist man mit seinem Leben ja nicht absolut glücklich, oder?

T_ebxo


Hallo,

die Symptome die Du beschreibst habe ich auch andauernd. Es sieht ganz nach einer Panikattacke aus. Ich leide auch an einem schwummrigen Gefühl im Kopf, Kopfdruck und fiepen im Ohr. Mein Fehler. Ich denke immer direkt an was schlimmes wie Hirnschlag, Herzinfarkt, Krebs, etc.

Meistens kommt das bei mir abends und dann steiger ich mich da hinein. Ich fange an auf und abzugehen, versuche immerwieder tief durchzuatmen. Ich bekomme schweissnasse Hände und meine Beine werden ganz schwammig. Schwindel, Magendruck, sowie Herzklopfen im Hals stellen sich noch ein. "Hallo. Ich bins. Die liebe Panikattacke." Ganz schlimm wirds dann, wenn man alleine ist.

Ich war beim Arzt und ich hatte eine HWS Blockade, RDS-Syndrom (Reizdarm).

Wenn das RDS-Syndrom dann mal wieder von sich reden macht und der Druck im Darm auf den Magen schlägt und dann aufs Zwerchfell und dadurch Beklemmungen auftreten, ist eine solche Panikattacke nicht weit. Man weiss eigentlich, dass da nichts lebensbedrohliches ist aber man denkt dann: "Vielleicht ist es diesmal doch was ernstes."

Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen Mut geben, dass Du mit den Problemen fertig wirst.

Lieben Gruss

Tebo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH