» »

Erfahrungen mit Lyrica

s7eeuhundi


Ich weiß es nicht ???

Schmerzen habe ich nach wie vor, im Gegenteil sie sind wieder ständig da. Ich weiß nicht was noch hilft und was nicht.

Im Moment kämpfe ich gegen sämtliche Nebenwirkungen aller Medis......

Hilft es Dir?

A>zuc*exna1


Also, wenn du keine Besserung merkst solltest du es vielleicht doch besser absetzen?

Du nimmst es ja schon ein paar Wochen. Ich habe so ziemlich sofort eine Besserung gespürt. Aber bei mir ist es ja auch nicht gegen Schmerzen eingesetzt worden.

Wenn man mehrere Medikamente nimm, kann man oftmals nicht mehr sagen welches hilft und welches das Gegenteil bewirkt.

s~eehuxndi


Ich denke der Doc wird sie auch nächste Woche wieder absetzen, vielleicht sollten wir das mit all dem anderen zeugs auch tun. Ich mag das alles nicht mehr, vor allem diese abhängigmachenden Medis nicht. WEnn Du sie mal nicht nimmst, weil Du irgendwo bist und keine mit hast, bekommst gleich die Quittung, das nervt so.

hYasenMfrxau


Hallo

nehme 200mg Lyrica einmal immer abends, beim Arzt war ich schon der weiss allerdings auch nicht weiter und will mich nun zum neurologen schicken. ob der mir helfen kann ??? ??? ??? ???

AJzucjena1


hasenfrau, warum musst du das Medikament nehmen? Wer hat dir denn das Medikament verschrieben, dein Hausarzt oder der Neurologe? Ich würde auf jeden Fall zu einem Spezialisten gehen, je nach dem warum du das einimmst.

h8asen8fraxu


Hallo

habe Lyrica ursprünglich von meinem Hausarzt bekommen wg. Schmerzen in den Beinen, hat aber nichts geholfen. Nehme es jetzt nur noch deswegen, da ich eben mit den starken Absatzsymptom "Übelkeit" zu tun habe.

l.g. Hasenfrau

h5asen&frau


Hallo

meinst Du mit Facharzt einen Neurologen oder was anderes?

sBeAehunWdi


Wie Übelkeit wenn man es absetzt ???.

Ich höre immer, das macht alles nicht abhängig. Ich wollte es jetzt auch weg lassen und da haben die mir in der Praxis auch gesagt, das geht nicht von jetzt auf gleich das muss man ausschleichen. Na toll, jetzt habe ich nur so Medis, die abhängig machen. Ich war ganz schön stinkig und werde jetzt nen Entzug von allem machen.

NgichtsWhälxt


Hallo Seehundi,

nehme seit nunmehr drei Jahren Lyrica. Zur Zeit dreimal täglich je 150 mg. Hatte vorher einige Jahre Gabapentin (Neurontin), da aber die Höchstdosis ausgeschöpft und trotzdem keine ausreichende Wirkung. Nehme das Medikament zusätzlich zu anderen Medikamenten gegen Schmerzen (Opioide, Hydromorphon) wegen eines Morbus Sudeck.

Vielleicht wäre bei dir ja das Gabapentin besser? Oder zusammen mit anderen Schmerzmitteln? Mir hilft das Lyrica gut, es nimmt das Brennen und Bitzeln so weit weg, dass ich es aushalten kann. Aus welchem Grund nimmst du es denn genau? Schmerzen in den Beinen hast du ja geschrieben. Ein Bein, beide? Andere Symptome (Schwellung, Hautfarbe?, Hautbeschaffenheit? glänzt die Haut? Welcher Art ist der Schmerz?, Seit wann? Gab es einen Auslöser/eine Ursache?)

LG Kati

sEeeThun(dxi


Hallo Nichtshält,

ich war das nicht mit den Beinen, das war Hasenfrau.

Ich nehme das Lyrica wie Du zu Opioiden. Ich mache eine Schmerztherapie wegen chronischen Schulterschmerzen in der rechten Schulter. Ich wurde nun schon innerhalb weniger Monate 4x operiert aber die Schmerzen haben sich chronifiziert. Seit ich das Lyrica dazu nehme, habe ich oft so 1-2 Std. nach Einnahme das Gefühl als wenn ich besoffen wäre. Ich werde total müde (müde bin ich eigentlich immer seit ich die Medis nehme), meine ich lalle beim sprechen und taumle rum und mir ist schwumerig. Ich denke so fühlt man sich wenn man besoffen ist. Es dreht sich alles im Kopf. So kann ich aber nicht arbeiten geschweige denn Autofahren. Ich werde das Lyrica jetzt wieder absetzen. Obwohl ich nun das Gefühl habe, das der Mix mit dem neuen zusätzlichen Medi nun hilft. Aber was nützt es, wenn ich dann kaum arbeiten kann.

Darf ich mal fragen was Morbus Sudeck ist?

LG Ela

N3ichtAshält


Hallo Ela,

tut mir leid wegen der Verwechslung.

Ein Morbus Sudek ist eine überschießende Nervenreaktion und ein "Komplexes regionales Schmerzsyndrom" (de.wikipedia.org/.../Komplexes_regionales_Schmerzsyndrom, www.morbus-sudek.de)

Hab das am linken Bein von den Zehen bis zum Knie.

Hatte anfangs die gleichen Probleme mit den Medis wie du. Hat sich erst nach etwa drei Monaten gegeben. Hast du es alternativ zu Lyrica mal mit Neurontin (Wirkstoff Gabapentin) probiert. Hilft genauso, vertragen manche aber besser. Welche Opioide nimmst du?

Nehme zusätzlich noch ein Antidepressiva, das in geringer Menge gegen Nervenschmerzen hilft (z.B. Stangyl). Hast du das schon mal probiert?

Lg Kati

sOee(huxndi


Hallo Kati,

ich bekomme Oxycodon recht hoch dosiert, dann das Lyrica, Amineurin und Fluoxetin. Der Mix schafft schon ein recht gute Schmerzfreiheit, aber es sind eben noch zeitweise erhebliche Schmerzen da und vor allem stört die Müdigkeit und eben das Gefühl des besoffenen.

Ich gehe ja noch Vollzeit arbeiten und habe da echt meine Phasen, wo ich vor Müdigkeit kaum die Augen offen halten kann. Und das kann nicht so weitergehen. Ich fühle mich dann so als wenn ich nicht Herr der Lage bin und warte eigentlich nur darauf, das ich gleich umfalle und schlafe. Das käme im Moment nicht so gut, da meine Kolleginnen eh nicht so gut auf mich zu sprechen sind.

LG Ela

Gwiraf2fe79


Hallo,

dass mit dem Doppeltsehen habe ich beim Fernsehen auch.

Irgendwie ist das ganz merkwürdig. Wenn ich das Lyrica mal nicht genau zur selben Zeit nehme, dann werde ich auf einmal total müde. Das kann doch auch nicht normal sein??

LG Giraffe

c0ananxsch


hallo. ich habe seit september 2010 lyrica in dosen zwischen 300 und 600 mg genommen. morgens mittags abends seit ca einem jahr jeweils 150 mg. dazu habe ich abends trotzdem marijohanna geraucht um überhaupt mal eischlafen zu können. mache seit 5 tagen einen entzug. von 300 mg auf null. auch das gras habe ich jetzt seit drei tagen weggelassen. kann man den entzug ohne andere medikamente unterstützen? habe in den lezten jahren lyrica mit mirtazipi, lyrica mit amitriptilin und lyrica mit morphium nehmen müssen. gegen meine schmerzen half aber nix. will nix merh von medikamenten wissen. salbeikapseln gegens schwitzen helfen mir nur sehr gering. füsse und hände sind trotzdem dauernass. entspannende bäder helfen nur wenn ich drinnen liege und nun bade ich 3-4 mal am tag und dusche einmal die stunde nur um das wasser am körper zu haben. mir ist im bett trotz zwei decken eiskalt kann nichtmal einen finger raus strecken ( warscheinlich weil ich dauernass bin) ich würde alles tun um diese unruhe, herzrasen, schlaflosigkeit gliederschmerzen loszuwerden. ich schlafe nun schon seit fast 6 wochen nur drei bis vier stunden . seit dem absetzten schlafe ich nicht mal ne halbe stunde am stück. mein körper ist am ende ich bin so müde und schlafen geht nicht. vivinox night hilft mir auch nicht. wer gute tips hat bitte meldet euch. aber keine medikamente bitte

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH