» »

Muskelzuckungen, Augenflimmern, Schwindel, Armschwäche

F$iffxer hat die Diskussion gestartet


Hallo Med1 Forum

Seit geraumer Zeit habe ich neurologische Probleme. Der Termin für den Neurologen is schon gemacht und wird Montag stattfinden. Also ich bin 16 Jahre alt und habe keinerlei chronische Krankheiten. Seit ca. 1 Monat sind verstärkt Symptome bei mir aufgetreten, welche mir zunehmend Sorgen bereiten. Also seit letzter Zeit habe ich:

- Hände zittern
- Leichte Muskelzuckungen überall am Körper
- so ne Art leichtes Augenflimmern
- halbtaube Finger bzw. Kribbeln in den Fingern
- Schwindel beim Aufstehen welches aber nach ca. 5 s weggeht

Und das beunruhigendste Symptom ist das bei mir seit 3-4 Tagen der linke Arm sehr schlapp anfühlt. Dieses hat sich auch außgebreitet, sodass jetzt auch mein Nacken und meine linke Scchulter betroffen ist.

Seit einen Monat gehe ich in die Physiotherapie weil mein Rücken extrem verkrampft ist. Also sowohl die Physiotherapeutin als auch meine eltern (Vater-Arzt, Mutter-Apothekerin) sagen das bei mir Nerven eingeklemmt sind. Also ich hab auch einen leichten Rundrücken weswegen ich auch in Behandlung bin.

Außerdem habe ich noch so gut wie überall Wirbelblockaden. Letztens wurde mir Blut abgenommen und alle Werte waren im grünen Bereich. Also und da wär nochwas: In der letzten Woche war ich 5 mal im Fitnesscenter und hab Kraftsport betrieben.

Jetzt frag ich mich kann das Schlappheitsgefühl von einer Überlastung der Muskeln kommen? Und können die anderen Symptome wie halt kribbeln auf einen eingeklemmten Nerv zurückgeführt werden? Was ich noch gemerkt habe is das wenn ich Reizstromtherapie mache das das Schlappheitsgefühl für ca 1h verschwindet.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen ich bin schon echt am verzweifeln.

Antworten
F{iffrer


Was ich noch vergessen hab:

Ich nehm weder Drogen noch Medikamente oder osns was.

Außerdem hatte ich die letzte Zeit einen extremem Stress. Sowohl schulisch als auch körperlich. IN der letzten Zeit hatte ich einen Verdacht auf Diabetes welcher sich aber nicht bestättigt hat.

Andere Symptome die ich schon länger haeb sind:

Wenn ich auf helle Sachen wie den Himmel gucke sehe ich so ne Art schache weiße Blitze.(War schon bei Augenartzt, der sagte alles sei ok)

Was anderes was ich schon sehr lange ca 5Jahre habe is wenn ich z.b. einen intensiven Geruch rieche wie z.b. sehr viel Deo kommt es manchmal vor das ich eine Art kleinen Schlag bekomme. So ne Art Rückstoß im KOpf der aber so ne Sekunde dauert und dann wieder alles normal ist

b onsPa,idoaggxe


Hi, hattest du vielleicht in letzter Zeit einen Unfall oder Sturz oder ähnliches? Kann auch eine Bagatelle gewesen sein und durchaus etwas länger her sein....länger als 5 Jahre z.B. ....? Treibst du regelmäßig Sport? Wenn ja, welchen? Hast du es schon medizinisch abklären lassen? Anmerkung: Du machst für dein Alter einen sehr reflektierten Eindruck

FdifMfexr


Also ich mach Sport insofern das ich halt ins Fittnescenter gehe. Vor einem Jahr hab ich Boxen gemacht.

Und ich war gestern in der Notaufnahme da es mir extrem schwindlig war.

Nachdem mich die Neurologie abgewiesen hat, da ich unter 18 bin, musste ich zum Kinderartzt. Dieser sagte mir das er nichts feststellen kann aber ich zur Sicherheit trotzdem zum Neurologen gehen soll. Er hat auch gesagt das es höchstwahrscheinlich eine Überlastung sei und ich mich schonen sollte. Nachdem er mich so beruhigt hat ist der Schwindel schlagartig weggegangen. Jedoch blieb ein Benommenheitsgefühl. Auch meine Armschwäche war für eine kurze Zeit weg. Heute war ich wieder in der Physiotherapie und hab mich massieren lassen. Die Therapeutin sagte mir das meine linke Seite extrem verspannt war, was ich auch deutlich gemerkt habe. Das einzige seltsame ist das eben dieses Schwächegefühl immer wieder kommt und dann geht wenn ich beruhigt bin.

Kann das mit der Psyche zusammenhängen? Regelmäßig Sport in letzter Zeit nich da ich mir vor einen Monat den kleienn Finger gebrochen hab und deswegen eine Pause machen musste.

P.S: Thx fürs kopliment^^

S)il^b exr


Nachdem er mich so beruhigt hat ist der Schwindel schlagartig weggegangen.

das hört sich sehr nach Psyche an.

Der Schwindel beim Aufstehen könnte hingegen mit niedrigem Blutdruck zusammenhängen. Das ist keine Krankheit, sondern sogar gesund - aber es kann im Alltag nerven. Langsamer aufstehen, Wechselduschen und ausreichend Bewegung können helfen.

Das Kribbeln in den Fingern könnte auf Hyperventilation hinweisen.

Fpiffxer


Ne ich hyperventeliere nich^^

Das mit den Blutdruck könnte stimmen, da er immer etwas niedrig is

SGilbxer


Täusch dich mal nicht wegen Hyperventilation, das merkt man oft gar nicht. Es gibt sogar chronische Hyperventilation, und das kann zu zahlreichen Symptomen führen.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Hyperventilation#Symptome]]

F!iffxer


Ne ich atme normal und ich glaube die Ärtzte die mich untersucht hätten oder wenigstens mein Vater hätte es ja irgendwann gemerkt. Das Schwächegefühl ist jetzt auch auf mein linkes Bein übergegangen-.-

Ich hoffe jemand kann mir sagen was ich habe.

Kann es sein das ich Kaliummangel habe? Das würde sehr viele Symptome erklären, da ich sehr wenig Obst esse(eig gar keins)

g/u<xi


hallo!

habe seit 1 jahr muskelzuckungen.angefangen hat alles mit einem steifen genick und muskelzucken am oberschenkel. dann begannen beide waden zu zucken. hörten seither nie wieder auf. zucke hin und wieder am ganzen körpe (auch zunge manchmak)

hatte schon einige emg´s, lumbalpunktion, usw...

bei mir hat mans auf psychische überlastung geschoben (bin seit 2 jahren krankenschwesternschülerin und das neben 3 kindern) .

bin jetzt bei einem guten neurologen in wien hietzing. der hat mir gestern blut abgenommen (16!!! röhrchen) und testet mich komplett durch.

muss dazusagen, bin auch ein angstmensch und habe schon wiel darüber im net gelesen, dass genau solche menschen oft zuckungen bekommen.

seit einiger zeit plagen mich noch schulterbeschwerden, gelenksbeschwerden und beidseitig das karpaltunnelsyndom

ich nahm einige zeit cipralex, da mich diese zuckungen so fertig machte und ich nocht mehr den gedanken ALS zu haben aus mir raus bekam. habe diese aber nun abgesetzt weil dadurch auch noch myoklonien auftraten (zucken mit bewegungen). meist vor dem einschlafen am stärksten. die sind nun weg.

es ist sch***e wenn man solche faszikulationen hat. kann dich verstehen.

ich hab aber auch schon bemerkt, dass in argen stresssituationen (z.B. vor meiner schweren pharma prüfung vor 2 wochen) die zuckungen extrem zunehmen. an fingern, im gesicht (im gesicht vorwiedgend nur für mich spürbar, so ein ziehen,) und vibrieren am ganzen körper.

hoffe ich konnte dir helfen, und viell. kann ja auch jemand mir helfen. hat jemand sowas wie ich es beshreibe?

lg

kdleineMs gxirly1


Vielleicht hast dich übernommen im Fitnesscenter man trainiert net mit gewalt 3 mal die Woche ist genug Körper braucht auch zeit zum erholen.

Wenn der ganze arm kribbelt und taub wird kann ein zeichen von einem beginnenden Gehirnschlag sein aber in deinem Alter passt das wohl nicht oder eine verstopfte Ader wennst stark rauchst aber du schreibst eh selbst schon das am Rücken was eingeklemmt ist.....

F8iff?exr


Also vill hilft es ein bissl:

Zuckungen hab ich eher weniger nur so nebenbei. das was mich beunruhigt is das Schwächegefühl. Ich hatte in der letzten Zeit einen rießen stress. sowohl physischals auch psyhisch. UNd es is auch eine Tatsache das mein Rücken extrem verspannt ist.

Ich bin Nichtraucher und hab es auch nicht vor Raucher zu werden.

Und ja ich hab mich ja übernommen und ab da kamen die Symptome erst wieder.

Wenn ich mich entspanne gehen viele weg.(Schwindel is jetzt komplett weg,Benommenheitsgegühl weg)

Also nur das mit den tauben Fingern und kribbeln im Fingern und händen(auf beiden gleich viel und halt die armschwäche, welche sich aufs linke bein ausgebreitet hat, jedoch am arm besser wurde, sodass es eig nur noch das bein und der nacken ist, ist geblieben)Auch die Sehstörungen sind geblieben. Wenn ich auch eine helle Wand gucke "flackert" sie ein wenig. Fliegende Mücken ect habe ich auhc( war beim Augenartzt er sagte Glaskörpervertrübungen)

Ich hba noch recheschiert und Kaliummangel,B12 Mangel und Magnesiummangel ausgeschlossen, da ich genügend Milch trinke, Proteiene geschluckt hatte wo de B12 Bedafr gedeckt wurde und Magnesium tabletten getrunken habe damit ich keienn Muskelkater hatte.

Gestern hab ich mir ein Bad eingelasen und mich entspannt. Es hat für ca. 20min geholfen und mir gings richitg gut aber dann war es wieder beim alten.

BTW: Ohrgeräusche habe ich auch manchmal aber eher selten(Letztes Mal ca. vor 5 Tagen) Da kommt einfach nur ein hoher Ton wie beim Tinitus und dieser hält so für 5s. Dann verschwindet er wieder.

EwrdbeserpOrinz\essixn


hi guxi,

ich habe auch schon seit einem jahr schulterschmerzen und mein nacken tut nachts total weh.

muskelzuckungen habe ich auch mehrmals am tag.hatte auch angst vor ALS. manchmal denke ich sogar mein bein würde vibrieren.

ich war beim arzt ,der hat blut abgenommen und wegen den schulterproblemen war ich beim orthopäde und meine lunge wurde geröngt. kam natürlich nichts bei raus.

mein arzt hat mir nur gesgat,dass nichts für als spricht.

es ist normal das muskeln öfter zucken. wenn man sich darauf konzentiert erst recht.

und man kann sich auch viel einbilden wenn man angst vor einer krankheit hat.

also am besten lässt du fiffer das mal beim arzt abchecken.und konzentier dich in den nächsten tagen nicht so drauf.lenk dich ab ,unternehm was ,geh raus wenns warm ist. bei mir wurd es dann besser.

ich habe das auch dass es mir schwindelig ist wenn ich aufstehe,da wird mir auch manchmal schwarz vor augen.

wünsch euch alles gute ;-)

g`uxJi


tja, da sitzen wir ja eh alle im selben boot :)z

ach ja, ich hab auch och einen prolaps c5/c6 der alle dort austretenden nerven einengt. aber lt. spital hat das nix mit den zuckungen zu tun

bQonsa+idogxge


@ fiffer...

wenn du geboxt hast hast du bestimmt öfter Schläge auf den Kopf kassiert ?!!!! Da wundert es mich nicht, dass du die genannten gesundheitlichen Probleme hast...Schau dir mal die folgende Seite an: [[www.atlantotec.com]] Hier geht es um die Verschiebung des 1. Halswirbels, dem Atlas, und die daraus resultierenden psychischen und physischen Beschwerden.....

F{ifcfxer


ALso ich hab heute um 18.00 Uhr einen Termin beim Neurologen.

@ bonsaidogge

Ich glaube nich das mein Atlaswirbel verschiben ist. Da mein Vater Orthopäde ist und ich denke das er es gemrkt hätte. Außerdem war ich in Physiotherapie und sie hatten auch nichts gemerkt.

Meine momentane Lage ist so das ich Angst habe das ich ALS oder MS habe. Ms finde ich wahrscheinlicher, da man das in mienen Alter bekomen kann. Folgende Symptome habe ich im Moment.

-immernoch taube Finger aber hat sich gebessert

-ich spüzr Hitze an mnachen stellen wo keine ist

-Schwächegefühl ist weggegangen

-Muskelzuckungen sind mehr geworden

-Schwindelgefühl is weg kommt aber immer ma wieder

Also ich hab gestern Badminton mit meinen Vater gespielt. Die Armschwäche ect ist weggegangen. Jedoch wurde mir dannach etwas schwindlig und ich hab, wenn ich ins helle gesehen hab, so helle Punkte(nicht Blitze) gesehen die schnell geschwommen sind.

Jetzt hab ich Angst das ich MS hab und das das ein Schub war.

Ich hoffe das der Neurologe mich beruhigen kann,

Was ich gemerkt hab ist das wenn ich abgelenkt sogut wie alle Symptome weggehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH