» »

Jeden Tag migräneartige Kopfschmerzen, gibt's das?

D7ieÄ:ngst|licNhe8x5


Das weiß er nicht so wirklich...

Sind noch ne solange zamm.

wHarumguc0kt\ihrsox?


hast du gelesen, was kleinerpreis geschrieben hat?? Hast Du gelesen was ich geschrieben habe? Meine Mutter hatte keine Schmerzen und auch die anderen Patienten, die in der Klinik waren hatten keine Schmerzen. Aber da gehst Du jetzt sicher auch wieder nicht drauf ein...bei Dir ist es sicher anders.

D5ieÄngstoliche8x5


Aber überall im Netz steht bei Symptomen Kopfschmerzen.

Muss bald los...

w0arum#gucCktihrrsox?


Mensch, aber das istdoch auch schon das Einzige was Du hast! Ich hab auch grad Kopfschmerzen...und nun?

BHlauCerLJotus


überall im Net steht auch, dass Kondome nicht vor HIV schützen...

keleinFerp,r0eixs


was im Internet für horrorsachen stehen,das kannste VERGESSEN!

Meine cousine hatte einen Gehirntumor,ihr ist plötzlich alles aus der hand gefallen..dann kamen diese anfälle....

kopfweh hatte die nicht.

Das geht rasend schnell,das war innerhalb weniger tage!

Auch keiner der in der klinik war mit dem gleichen hatte kopfweh,nur ausfälle oder und anfälle.....

Ihr geht es heute wieder gut,nur der arm ist etwas steif geblieben....

Mach Dich net bekloppt mensch...

E@hemalig%er Nu2tzer (#f325731x)


Ich hab auch Kopfschmerzen, und nun?? Ic habe definitiv keinen Hirntumor, vielelicht solltest du mal weniger den ganze tag vor dem PC sitzen, dann hat man auch keine Kopfschmerzen :=o

wSarumNguckt4ihrsox?


@ kleinerpreis:

Das will sie doch gar nicht hören.

Ich werde wirklich wütend bei sowas. Sie kann sich gar nicht vorstellen, was es für ein psychischer Druck war von Mamas Diagnose und dann vorallem das Warten während der OP und die Angst, dass das Gehirn bei der OP beschädigt wird. Ich hätte heulen können vor Glück als ich endlich zu ihr durfte, sie mich erkannt hat und "hallo meine Maus" gesagt hat.

Und sie macht hier ein Fass auf, will nicht "hören" was man ihr sagt, macht ihren Freund und Mutter gleich mit verrückt und denkt nichtmals über eine Psychotherapie nach...

Am Besten klinke ich mich hier aus.

D-ie[Ä{ngstl&iche8x5


Ich will hier niemandem was Böses!

Wirklich nicht!

Ich will euch doch ne ärgern!

So bin i ne.

Ich sagte doch schonmal,dass ich ne Therapeutin habe u. dort wo ich ausgebildet werde,hab ich noch ne Psychologin.

BvlaVuerLoxtus


dass ich ne Therapeutin habe u. dort wo ich ausgebildet werde,hab ich noch ne Psychologin.

Und was sagen die Beiden zu dir und deiner Situation ???

M!hairxi


mädchen, du hast recht, du bist KRANK, aber du hast mit sicherheit keinen hirntumor!

ich bin/war selber angstkrank und weiß nur zu gut wie das ist... es sagt keiner, dass du dir die symptome einbildest, aber die psyche kann SO viel! ich dachte auch ich wäre schwer krank, weil mir ständig schwindelig war etc. (hatte eisenmangel, wie sich dann herausstellte), ich hab mich da so unglaublich reingesteigert dass ich wirklich ohnmächtig geworden bin – was mich in meinen ängsten nur noch mehr bestätigt hat, ein teufelskreis.

du lässt dir von deiner angst das leben kaputt machen, merkst du das nicht? bitte lass dir helfen, geh zu einer psychologin und erzähle ihr von deinen ängsten! ich habe eine verhaltenstherapie gemacht, das geht viel schneller als eine psychotherapie und es hat mir so viel lebensqualität wiedergegeben!

alleine daran, dass es dir gut geht, wenn du abgelenkt bist (konzert etc.) zeigt, dass du körperlich gesund bist, du musst dich ablenken, unbedingt! sonst kann man dich bald wirklich einweisen lassen, aber nicht wegen eines hirntumors!

denk doch mal nach, du hast ständig angst vor anderen krankheiten, die anderen haben sich doch auch nicht bewahrheitet, oder? ;-)

trink mindestens 2 liter am tag, dann gehen auch die kopfschmerzen weg, und wenn nicht, kommt das auch von deinen ängsten, wenn du überzeugt davon bist, einen hirntumor zu haben, wirst du nach und nach ALLE symptome an dir bemerken – weil die psyche sie entwickelt...

DDieÄng1stliqcheM8x5


Naja Therapeutin sagt,dass es meine Hypochondrie is.

Dass ich damit was anderes ausblenden will,aber unterbewusst.

Ich kann es aber nicht annehmen.

M%h8airi


genau so war das bei mir auch... man verdrängt etwas anderes... und klar kannst du das nicht annehmen, man verdrängt etwas ja nicht umsonst... aber du musst dich diesen ängsten stellen, sonst wirds immer schlimmer und wer weiß wo du dann irgendwann landest... bitte tu es für dich und mach eine therapie! :)*

D]ieÄngs7tlixche85


Ich danke allen,die mir geschrieben haben.

Ich melde mich morgen nachmittag wieder wann das MRT nun ist,ob es früher stattfinden kann.Ich nehm jetzt noch ne Opipramol...

Schlaft gut!

khl_einerUprxeis


NIMM ES AN!

Da liegt auch Dein Problem,die Psyche kann sich so bemerkbar machen!

Willste jetzt für immer mit schmerzen rumlaufen?

Mache eine richtige Therapie,wenn es sein muss geh in eine tagesklinik!

Das ist doch so kein zustand.In Deiner Kindheit oder jugend ist irgendwas schiefgelaufen,das muss man nur wieder geradebiegen.

Tu es!

Viel glücK!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH