» »

Jeden Tag migräneartige Kopfschmerzen, gibt's das?

A1le<xand.raT


Das kann es durchaus mal geben. Auch wenn man lange geschlafen hat heisst es nicht, dass der Schlaf erholsam war. Und wer sehr müde ist steht auch wacklig auf den Beinen. Leg Dich etwas hin wenn Du kannst.

EShemaliger ANutzeRr (#a32573x1)


man ist nicht immer in gleich guter Form, ich bin auch öfter müde. Aber das hat keinen Krankheitswert. Leg dich ne Stunde hin und mach Mittagsschlaf ...

kvleiFnearpreixs


Hallo Ängstliche :)

Mache Dich nicht verrückt!

Suche Dir einen Heilpraktiker, der mal Dorn Therapie und Neurotherapie macht,tut nicht sehr weh,aber ich denke was Du hast kommt von Deiner HWS.Wenn der erste und zweite wirbel durch verspannungen oder haltungsfehler verschoben sind,kann das diese symptome machen,ich bin auch damit in Behandlung und es hat sich erheblich gebessert!

Hab mich auch bekloppt gemacht,hattte vorher nie schwindel.....

Gutes gelingen!

dPoll^e M1ollxe


@ Ängstliche:

jupp bin auch wie deppert heute mit KS und Schwindel und schlapp und..., is ja auch ein beklopptes Wetter in letzter Zeit, sch... Tiefdruckgebiet. keep cool ;-)

DcieÄngs\tli2chxe85


hey ihr,

hat man bei tumor einseitige kopfschmerzen?

mir tut es ja fast immer nur auf der rechten seite weh.

bin heut mit leichtem kopfweh aufgewacht.

blöd,weil i weiß,dass man beim tumor mit kopfschmerzen aufwacht o. diese nachts kriegt u. es besser sich im laufe des tages...

E>hema#lige/r Nuhtzer (#_32573x1)


blöd,weil i weiß,dass man beim tumor mit kopfschmerzen aufwacht o. diese nachts kriegt u. es besser sich im laufe des tages...

Oh man, Mädchen! Weiß du eigentlich wie viele Menschen jeden Morgen mit Kopfschmerzen wach werden und keinen Hirntumor haben?

Was du brauchst ist dringend eine Therapie gegen deine Angst und kein MRT zum Tumorausschluss %-|

H]am1ixla


Wurde im Kopfschmerzzentrum ein EEG gemacht?

Tumorkopfschmerzen werden nicht besser. Sind IMMER auf einer Seite, nicht meistens.

Einseite Kopfschmerzen sind typisch Migräne. Auch eine Lieblingsseite der Migräne.

Du warst im Kopfschmerzzentrum. Ich kann dir auch nur eine Therapie nahelegen, damit du dem auf die Schliche kommst, warum du dich so auf die Angst konzentriest.

1%Fe5nj!a1


Hier!!! *:) Ich möchte auch dringend zu einer Therapie raten! @:)

Ist wirklich nicht böse gemeint, Ängstliche... Aber wenn man sich deine unzähligen anderen Fäden ansieht, dann liegt auf der Hand, dass du dich einfach tierisch in die Panik, ernsthaft erkrankt zu sein, hinein gesteigert hast. Ob nun Leukämie, Lymphknotenkrebs oder eben ein Hirntumor, du entdeckst permanent neue Symptome an dir und gehst dann direkt vom Allerschlimmsten aus. Glaube mir, das wird ohne professionelle Hilfe nicht besser werden. :|N Selbst wenn ein Hirntumor durch etliche teure Untersuchungen zu 100% ausgeschlossen sein sollte, würdest du bald darauf etwas neues finden, was dich beunruhigen würde...

RRotbcäckcUhexn68


Hallo Ängstliche,

dein Name sagt ja schon alles. Ich habe eben mal deine anderen Themen angesehen und du denkst bei jedem Pups, daß du ne schwere Erkrankung hast.

Ich weiß ja nicht, warum du so geworden bist, aber willst du dir dein ganzes Leben lang Sorgen machen, irgend eine Krankheit zu haben? Angst heißt deine Krankheit und da würde ich mal was gegen unternehmen, nicht immer die Symptome behandeln, die dir dein Körper sendet. Die scheinen von deiner Angst gefördert zu werden.

Ich glaube zwar nicht, daß du einen Hirntumor hast, aber das MRT was du bekommen sollst, wird dir Sicherheit geben. Ich habe mein ganzes Leben unter Migräne gelitten und bin verdammt oft mit Kopfschmerzen aufgewacht. Kopfschmerzen können auch tausend harmlose Ursachen haben, selten haben sie einen schlimmen Hintergrund.

Tu dir selbst einen Gefallen und geh gegen deine Angst vor, mit Hilfe eines Psychologen. Dann kannst du endlich dein Leben genießen, anstatt dir dauernd die schlimmsten Erkrankungen auszumalen.

D8ieÄngestBlichze8x5


Nein,wurde kein EEG gemacht.

Ich habe doch eine Psychotherapeutin.

War auch erst vorgestern bei ihr.

Trotz dass ich hypochondrisch veranlagt bin,heißt das nicht,dass ich vor Krankheiten verschont bleibe.Das wäre ja zu schön.

Rwotb(äVc,kcshexn68


Niemand weiß mit welchen Krankheiten er/sie mal zu tun bekommen wird. Aber du hast jedes Mal große Angst, daß ausgerechnet du die schlimmen Sachen bekommst. Ich wünsche dir, daß du deine Angst in den Griff bekommst. Ist ja auch kein Spaß.

DMieiÄngsitlicWhe85


Bin heute schon wieder so hundemüde aber ausreichend geschlafen.Dann noch durchfall...Wie soll i von dem Gedanken loskommen wenn es mir infach ne besser gehn will?

Bin den ganzen Tag so träge u schläfrig.Gähne viel.

E8hemalLiger @Nutzer Z(#3x25731)


Dann noch durchfall

Der hat wohl herzlich wenig mit einem Hirntumor zu tun. Oder hast du auch ergoogelt das bei einem Hirntumor Durchfall hat??

Trotz dass ich hypochondrisch veranlagt bin,heißt das nicht,dass ich vor Krankheiten verschont bleibe

Das heißt aber auch nicht das man bei jedem Pups der einem quer sitzt schwer krank ist ...

AklexAandxraT


Denk bitte mal über eine Therapie nach. :)z

pleps


Einseite Kopfschmerzen sind typisch Migräne

Das kann ich nur bestätigen :)z . Meine Migräneanfälle beginnen immer in den frühen Morgenstunden ...... ich werde also auch wach mit einseitigen Kopfschmerzen, teilweise von Übelkeit begleitet und bin dann total lärm- und lichtempfindlich, aber an einen Tumor habe ich dabei noch nie gedacht.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH