» »

Doppelt sehen, Gefühl von Schwindel

JbaninelbrauchCtHilxfe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab schon seit ich ca. 11 Jahre alt bin (jetzt 17) etappenweise Doppeltsehen. Es tritt in unregelmäßigen Abständen auf. Mittlerweile hab ich diese Anfälle wieder täglich eine Stunde lang. Es ist schwer, das Gefühl zu beschreiben. Es wird mir schummerig und ein wenig schwindelig und das Doppeltsehen kommt dann noch dazu. Wenn die erste Etappe des Anfalls beendet ist (dauert ca. 45 sek. - 1 Min.) habe ich ca 1 Minute Ruhe, bevor die nächste Etappe beginnt. Das wiederholt sich dann bis ca. 1 Stunde vorbei ist. Während dieser Phase kann ich mich nicht gut konzentrieren,denn ich habe im Kopf ein schwindeliges, verwirbeltes Gefühl. Der Anfall hört erst auf, wenn ich sehr abgelenkt bin und ich mich so nicht auf die Symptome konzentriere. Manchmal dauern sie dann auch weniger als 1 Stunde. Die Anfälle sind wirklich sehr lästig, da man nie weiß, wann sie auftreten. In der Schule, beim Auto fahren, sogar in wichtigen Prüfungen. Also wirklich überall. Es lässt sich auch keine bestimmte Tageszeit festlegen... Ich war schon bei etlichen Ärzten, niemand hat etwas gefunden.

Ich hoffe, jemand hat dasselbe oder ähnliches erlebt und kann mir weiterhelfen!

Ich warte auf Antworten! :)D LG Janine *:)

Antworten
Mlondhäs`chexn91


mhm also wenn sie aufhören wenn du sie ignorierst tipp ich vielleicht auf was psychisches?

aber ich hab keine ahnung und es ist echt nur eine vermutung... warst du schonmal bei einem psychologen?

K8iSexMi


Hmmm... bei was für Ärzten warst du denn bisher wegen deinem SChwindel/Doppeltsehen?

Beim Allgemeinarzt Kreislauf und Blutzucker testen lassen?

Augenarzt ?

Neurologe? Eventuell irgendeine "leichte" Art von Epelepsie?

HNO-Arzt... Ohren checken lassen?

Ich kenn mich auch garnicht aus mit Migräne, aber dafür gibts bestimmt auch spezialisierte Ärzte.

Wenn du bereits bei allen warst, und keiner konnte etwas entdecken, dann würde ich mit ein kleines Heftchen kaufen, welches ich immer bei mir tragen würde...mit nem Kugelschreiber :-)

Und immer wenn ich diese Anfälle habe, würde ich mir notieren in welcher Situation das passiert.

Bist du nervös, angespannt, ängstlich, beunruhigt, gestresst oooder eher entspannt?

Bist du vielleicht müde in den Momenten?

Hast du diese Anfälle, wenn du mal total entspannt bist...beim Relaxen?

Was sagen denn deine Freunde/FAmilie, wenn das passiert? Schielst du eventuell während diesem SChwindelgefühl?

Bevor meine Tochter richtig zu schielen anfing, deutete sich das erst langsam an...nur,wenn sie sehr Müde war find sie an zu schielen...da bekommt man automatisch Doppelbilder und Schwindelgefühl, nur Kinder haben so eine spezielle Funktion des Gehirn, das vom Schwächeren Auge die "Fehlinformationen" abschaltet, so dass sie keine Doppelbilder sehen.

M on;dMhäscyhexn91


hast du mal deine halswirbelsäule testen lassen? da kann sich fix mal was einklemmen und daher kann sowas kommen.. da können überreizte nerven sein

J^aninNebr6aucchtHixlfe


Danke schonmal für die Antworten... :)

also ich war bis jetzt beim Neurologen, Kardeologen, bei der Computertormograafie (oder wie man das schreibt^^), beim Allgemeinarzt, aauf Epilepsie wurde ich auch untersucht, beim HNO- Arzt war ich auch schon... also mehr fallen mir gerade nicht ein, aber ich wurde schon auf sehr vieles untersucht.

Die Anfälle treten auch auf, wenn ich relaxe. Manchmal sogar im Schlaf und ich werde davon wach (hatte ich vergessen zu erwähnen). Man merkt es mir nicht an, wenn ich gerade einen Anfall habe, außer dass ich etwas "abwesend" bin, leicht reizbar und sehr blass und kalt werde.

Ich habe mir jetzt eine Überweissung zum Radiologen geholt, damit die Halswirbel überprüft werden... Hoffentlich findet sich was :)

Liebe Grüße, Janine

KviSexMi


Hallo Janine,

dann machst du ja alles, um eine Lösung zu finden. :)^

Augenarzt war jetzt nicht bei deinen Aufzählungen dabei... :-) Es gibt auch minimales Schielen, dass man als Laie nicht erkennt, was jedoch Doppelbilder verursacht, die im Gehirn soetwas wie Fehlinformationen gedeutet werden und man bekommt SChwindel. Falls das noch nicht abgeklärt wurde, würde ich das auch checken lassen.

Meine Tochter schielte von Geburt an, danach gings weg und kam um ihren 1. Geburtstag herum wieder...aber anfangs nur wenn sie Müde bzw. entspannt war.

Ach ja, was auch interessant wäre ob du in solchen Momenten dich eventuell unbewusst verspannst, ähnlich wie beim Zähneknirschen, aber ohne knirschen, sondern nur Gebiß aufeinanderpressen...

Oft merkt man nicht, wenn man sich so anspannt... kommt auch im SChlaf vor, so dass man plötzlich mit Kopfschmerzen aufwacht. Vielleicht auch mit Nackenschmerzen, Schwindel, etc... je nachdem welche Nerven dabei stark belastet werden.

J^anineb;rauchBtCHilfe


Also ich ware nun beim Radiologen und der hat herausgefunden, dass ich einen total krummen Rücken habe... Jetzt habe ich Krankengymnastik und mein Physiotherapeut ist der Meinung, dass das die Ursache des Schwindels sein könnte... Also gehe ich jetzt fleißig zur Krankengymnastik. Ich habe das Gefühl, dass der Schwindel seitdem unregelmäßiger auftritt... Vielleicht bin ich ihn dann bald los =)

bis bald,

Janine

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH