» »

Sulcus-Ulnaris-Syndrom und Schulterschmerzen

kpickxer77 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei mir wurde ein SUS per NLG-Messung diagnostiziert. Mein kleiner Finger und der halbe Ringfinger sind schon ziemlich lange taub, weshalb ich jetzt auch operiert werden soll.

Durch ein HWS-Mrt und eine NLG-Messung an der Schulter wurde ein C8-Schaden ausgeschlossen, die NLG ist am Ellbogen deutlich vermindert. Mein Problem ist, dass ich nun schon gut 3 Monate dauerhaft Schulter-Nacken-Schmerzen auf der betroffenen Seite spüre, die meine Lebensqualität enorm herabsetzen.

Können solche Schmerzen durch Fehlhaltungen aufgrund des Sulcus-Ulnaris-Syndroms entstehen? Ein Osteopath bescheinigte mir eine deutlich angespanntere Halsmuskulatur auf der linken betroffenen Seite. Außerdem steht dort mein Schlüsselbein auch deutlich hervor, mein Kopf ist nicht ganz gerade, sondern ständig leicht nach rechts geneigt.

Hat jemand vielleicht ne Idee, wie ich weiter vorgehen könnte?

Antworten
pfepxs


die NLG ist am Ellbogen deutlich vermindert.

Ist bei mir genauso.

Können solche Schmerzen durch Fehlhaltungen aufgrund des Sulcus-Ulnaris-Syndroms entstehen?

Schon möglich.

Ein Osteopath bescheinigte mir eine deutlich angespanntere Halsmuskulatur auf der linken betroffenen Seite. Außerdem steht dort mein Schlüsselbein auch deutlich hervor, mein Kopf ist nicht ganz gerade, sondern ständig leicht nach rechts geneigt.

Warst du deswegen noch nicht beim Orthopäden. Vielleicht ist zusätzlich mit deiner Schulter etwas nicht i.O. ???

Mein kleiner Finger und der halbe Ringfinger sind schon ziemlich lange taub, weshalb ich jetzt auch operiert werden soll.

Bei mir wurde eine Kubitaltunnel-Syndrom diagnostiziert. Eine OP wurde mir ebenfalls angeraten, kann mich aber nicht dazu entschließen, da ich im vergangen Jahr 4 andere OP's hatte und das erstmal reicht. ;-)

Sollte natürlich eine starke Verschlechterung eintreten, werde ich es doch machen lassen müssen.

kDickeYrx77


Ich wurde am Mittwoch operiert. Ging ratzfatz, bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis die Taubheitsgefühle weniger werden.

Die OP ist nicht wirklich wild, peps. Ich würde es an deiner Stelle machen lassen, ich habe es leider zu lange verschleppt. Wenn ich Pech habe, sind die Schäden am Nerv irreversibel, das bleibt nun abzuwarten...

pGeps


Ich wurde am Mittwoch operiert.

:-o Das ging jetzt aber wirklich schnell.

Wie lange ist denn dein Schnitt und von welchem Arzt hast du es machen lassen? Hast du eine Schiene verpasst bekommen? Wie lange wirst du ungefähr arbeitsunfähig sein?

Wenn ich Pech habe, sind die Schäden am Nerv irreversibel,

Deshalb meint ja mein HA auch dass man nicht all zu lange warten sollte. :-/

k:icqkerx77


Hallo,

der Schnitt ist ca. 5 cm lang. Operiert wurde ich in Dossenheim bei Heidelberg von Dr. Dombert in der Neurochirurgischen Gemeinschaftspraxis, die vom "berühmten" Dr. Assmus gegründet wurde. Ich kann es nur empfehlen, dort hinzugehen, der Mann macht einen sehr kompetenten Eindruck. Die OP dauerte nicht mal 15 Minuten unter örtlicher Betäubung, dann war ich wieder draußen. Am ersten Tag hat man noch ne Drainage. Gestern war ich schon wieder arbeiten, man muss halt bisschen vorsichtig sein. Ne Schiene gab es nicht.

Hier mal noch ein informativer Link:

[[http://www.neurochirurgie-dossenheim.de/k_kubitaltunnel.htm]]

MfG ;-)

pwep.s


Danke für die Information.

Dossenheim ist für mich leider zu weit entfernt, meine HA meinte dass ich nach Günzburg gehen soll, aber Augsburg wäre mir lieber. Muß mich mal erkundingen und wenn ich eine Adresse habe, mir einfach mal eine 2. Meinung einholen.

p(eps


Am Montag wurde eine Röntgenaufnahme von meinem Ellenbogen gemacht, da kam raus :

leichte Corticalisauftreibung ulnarseitig proximale Ulna.

Kann mir das jemand erklären und könnte da ein Zusammenhang mit dem Ulnarisrinnen-Syndrom bestehen?

Natürlich empfahl mir der Arzt eine OP, die ich aber vorerst noch verweigerte, das gefiel ihm garnicht.

l^obolWlo7x7


Hallo,

ich lese das hier mit großem Interesse und bin etwas verwundert/erschrocken.

Folgendes:

Bei mir waren es die gleichen Symptome: Kribbeln im Finger, stumpfer und sehr starker Schmerz in der linken Schulter, schiefe Haltung (Kopf zur Schulter links hin geneigt), Schulter im übrigen steinhart; monatelang.

Ich war beim Hausarzt, der hat mir nach meinem Wunsch Massagen für die Schulter verschrieben, nachdem hat sich das ganze gebessert, wenn auch nur für jeweils einige Tage. Außerdem hat er mich zur Neurologin überwiesen um die üblichen Untersuchungen zu machen.

Dabei kam heraus, dass ich eine stark verminderte Nervenleitgeschwindigkeit (-40%) seitens Ulnaris hatte. Das wurde dann zum Anlass genommen mich zum Orthopäden zu senden. Der verschrieb mir nach der ersten Sitzung Vitaminkapseln (zur Nervenregeneration), die aber leider nicht halfen (wen wunderts im Nachhinein!). Daraufhin nochmal Neurologin zum Messen und natürlich nochmal Orthopäde zur finalen Diagnose bzw. Empfehlung: Der Ellbogennerv ist dort Druck ausgesetzt und muß freigelegt bzw. seitlich in die Armbeuge verlegt werden, ich solle mich an den Spezialisten X der Klinik Y wenden, der wäre sehr bewandert in diesen Geschichten. Ich war schockiert. Habe mich über die Risiken informiert und beschlossen, dass es nix für mich ist.

Dann ist folgendes passiert: Meine Mutter riet mir einen Medizinischen Bademeister aufzusuchen, der nach Dorn-Preuß behandelt. Hier wird ganz geziehlt versucht (ähnlich Chiro-Praktiker) Spannungen an der Wirbelsäule zu lösen und geziehlt Muskeln zu entspannen.

1. Sitzung: Kribbeln im Finger stark reduziert, KEIN Schulterschmerz mehr, 2 Wochen Muskelkater

2. Sitzung nach 4 Wochen: Kribbeln fast nicht mehr spürbar, Gerade Haltung, der Drang die Schulter zu bewegen und ein sehr "freies Gefühl" im Rücken, wieder starker Muskelkater

3. Sitzung vor 3 Wochen: Das Kribbeln im Finger ist eigentlich verschwunden, Die Schulter ist nur noch leicht verspannt, normalerweise butterweich,

Die Sitzungen kosten 20€ (ein Witz also) und tun merklich gut.

Ich habe Dehn-Übungen für jeden Tag mit auf den Weg bekommen, die mir helfen (kleiner Haltungsfehler war im übrigen die Diagnose des "Bademeisters"; etwas, dass ich schon immer hatte).

Keine OP, keine Komplikationen und der Sache wurde auf den Grund gegangen. Zudem mache ich jetzt gezielt etwas für den Rücken neben dem normalen Sport (ich habe jetzt verstanden, was das ausmacht).

Ich kann nur jedem raten sich bei Schulterschmerz und Kribbeln im Finger erst mal nicht am Ellbogen operieren zu lassen (birgt enormes Risiko), sondern erst mal sowas zu machen --> Dorn-Preuß Behandlung.

Trotzdem würde mich interessieren wie es Dir geht Kicker77. Wünsche Dir gute Genesung, bitte lass von Dir hören!

A.

k~ick[erx77


Hallo lobollo77,

bei mir war es eben so, dass die Finger seit anderthalb Jahren dauerhaft, sprich ohne Pause pelzig waren. Also nicht nur morgens nach dem Aufwachen, sondern wie gesagt immer.

Bei der OP kam nun raus, dass der Ulnarisnerv sanduhrförmig eingeschnürt war und zwar beträchtlich. Das ganze Gewebe außenrum wurde weggeschnippelt und der Nerv somit freigelegt. Eine Verlageruing war allerdings nicht notwendig. Die Spannungsgefühle in den Fingern, die mir die letzten Monate zunehmend sprichwörtlich auf die Nerven gingen, sind so gut wie weg. Das pelzige Gefühl verschwindet wohl erst nach mehreren Monaten laut Arzt, wenn überhaupt, da die Schädigung so lange bestand.

Ich war nun bei einem recht guten Physiotherapeuten in Behandlung, seitdem geht es mir mit der Schulter etwas besser. Kann aber auch am zusätzlichen Krafttraining liegen, dass ich seit 2 Wochen betreibe, um meine beschissene Haltung zu verbessern.

Deine Behandlungsmethode klingt aber interessant, vielleicht ziehe ich das in Betracht, wenn es mit der Schulter nicht besser wird. :-)

p]eps


@ lobollo77

Habe mich über die Risiken informiert und beschlossen, dass es nix für mich ist.

Deshalb zögere ich auch noch und weil ich im letzten Jahr 4 OP's hatte und lange in der Arbeit ausgefallen bin. Ich habe mir eigentlich vorgenommen, dass ich heuer nicht krank werde oder mich operieren lasse. ;-)

riet mir einen Medizinischen Bademeister aufzusuchen, der nach Dorn-Preuß behandelt.

Das hat mir bei Rückenproblemen auch schon mal geholfen.

Aber da ich eine knöcherne Veränderung am Ellenbogen habe und der neurologische Befund eindeutig auf den Ellenbogen hindeutet wird da das Problem wohl liegen, denn Schulterschmerzen habe ich nicht.

Deswegen glaube ich auch nicht dass mir da Physiotherapie egal in welcher Form helfen könnte.

@ kicker77

Das pelzige Gefühl verschwindet wohl erst nach mehreren Monaten laut Arzt, wenn überhaupt, da die Schädigung so lange bestand.

Wie lange hattest du das schon? Wie geht es dir jetzt? Hast du noch Einschränkungen?

Ich wollte die OP eigentlich bis zum Frühjahr schieben, da war der Doc aber überhaupt nicht einverstanden und erzählte mir auch dass es wichtig wäre nicht zu lange zu warten, da es sonst schwierig werden könnte mit der Regeneration dies Nervs. OP-Termin habe ich mir aber noch keinen geben lassen, ich hole mir noch eine Meinung ein. :=o

p8epxs


Am 28.10. ist es soweit -> Neurolyse des Ulnaris Nervs am Ellenbogen. :°( Hoffe nur dass es danach wirklich besser wird. Ich habe mich jetzt zu der OP überreden lassen, da in letzter Zeit immer öfter auch ziehende brennende Schmerzen vom Ellenbogen in den Unterarm ziehen.

kkickerC77


Hallo, von mir mal ein kurzes Update:

Ich bin mit der OP im Nachhinein absolut zufrieden, war wohl die richtige Entscheidung. Die Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich sind vollkommen verschwunden, die Taubheitsgefühle im kleinen und im Ringfinger sind nur noch schwach vorhanden, eigentlich sind sie nur dann spürbar, wenn ich mich bewusst darauf konzentriere... Euch allen gute Besserung, die sich mit dem Ulnarisnerven herumplagen, kann richtig unangenehm werden...

Hrei7dix_41


Hallo lobollo 77,

ich habe seit ungefähr 2 Monaten einen tauben kleinen Finger und die Hälfte des Ringfingers der linken Hand sind taub. Ich habe es jetzt endlich geschafft zu meinem Hausarzt zu gehen. Diagnose: eingeklemmter Nerv am Ellenbogen. Behandlung: für 2 Wochen Ibuprofen 600. Wenn es sich nicht eindeutig bessert in den 2 Wochen muss ich zum Neurologen, wo die Nerven gemessen werden. Damit die Hand nicht taub bleibt, muss im schlimmsten Fall am Ellenbogen operiert werden.

Gestern abend habe ich Deinen Beitrag gefunden und mich nach einer Massagepraxis hier im Kreis bemüht, die die Dorn-Breuss Behandlung durchführen. Ich habe dort gleich heute morgen angerufen, nach der Behandlung gefragt und schon für morgen einen Behandlungstermin erhalten: Kosten 25,00 Euro.

Ich verspreche mir - Dank Deines Beitrages - sehr viel von der Behandlung, ich will auf keinen Fall eine OP. Ich möchte aber auch keine tauben Finger mehr. In der Praxis kennt man bereits die Taubheitsgefühle in den Fingern, und man hat mir gesagt, dass das Taubheitsgefühl von der Behandlung verschwinden könnte.

Ich hoffe, Du siehst noch ab und zu in dieses Forum, ich werde berichten, wie die Behandlung verläuft und ob es in meinem Fall erfolgreich wird.

Vielen Dank nochmal für Deinen Tip mit der Dorn-Breuss Behandlung.

:)=

SdchvneeVhexe


Wenn es sich nicht eindeutig bessert in den 2 Wochen muss ich zum Neurologen, wo die Nerven gemessen werden.

Ich würde mich gleich um einen Termin kümmern, das kann u.U. nämlich ganz schön lange dauern .... absagen kannst du den Termin immer noch wenn deine Beschwerden weg sind.

ich habe seit ungefähr 2 Monaten einen tauben kleinen Finger und die Hälfte des Ringfingers der linken Hand sind taub.

Ja, das hört sich ganz nach Ulnaris Nerv an.

Kannst du dich an einen Unfall erinnern (Ellenbogen stark angeschlagen)?

Hast du schon versucht den Arm zu schonen (nicht auf dem Tisch/Schreibtisch auflegen und nicht lange telefonieren)?

[[http://www.medizinfo.de/orthopaedie/engpass/kubitaltunnelsyndrom.shtml Hier]] kannst du dich auch noch dazu informieren.

Damit die Hand nicht taub bleibt, muss im schlimmsten Fall am Ellenbogen operiert werden. ich will auf keinen Fall eine OP. Ich möchte aber auch keine tauben Finger mehr.

Das ist dann auch kein Drama, wird ambulant gemacht. Allerdings hat man nach der OP meist erst mal eine Verschlimmerung der Beschwerden, denn Nerven regenerieren sich nur sehr langsam (1mm/Tag).

Massagepraxis hier im Kreis bemüht, die die Dorn-Breuss Behandlung durchführen. In der Praxis kennt man bereits die Taubheitsgefühle in den Fingern, und man hat mir gesagt, dass das Taubheitsgefühl von der Behandlung verschwinden könnte.

Einen Versuch ist es sicher wert. Wünsche dir viel Erfolg :)* .

LG Schneehexe (Ulnarisrinnensyndrom-OP 11/09)

H1eidix_41


Hallo Schneehexe,

vielen Dank für Deinen Beitrag.

Um den Termin beim Neurologen kümmere ich mich gleich nächste Woche.

Ich hatte heute meinen ersten Behandlungstermin nach Dorn.

Ich habe eine starke Verspannung in der linken Schulterhälfte und ein Wirbel sitzt nicht richtig. Also muss ich auch noch zum Orthopäden.

Die Massage an sich war sehr angenehm, und ich hatte keinerlei Schmerzen oder Stiche in der linken Hand. Meine Muskelstränge im linken Arm sind nicht verkürzt.

Ich hatte keinerlei Stöße, Armbrüche oder ähnliches im Ellenbogenbereich. Auch mein Arm schmerzt nicht. Ich habe auch keine Schmerzen im Ellenbogenbereich.

Meine beiden kleinen Finger und der Handballen der linken Hand sind einfach nur taub.

Am Montag habe ich den nächsten Termin für die Massage, die Verspannung in der Schulter will ich auf jeden Fall wieder weg bekommen.

Vielleicht vergeht ja auch dann das Taubheitsgefühl.

Wie geht es Dir heute nach Deiner OP?

:-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH