» »

Benommenheit, Druck im Kopf, Schwindel, Appetitlosigkeit

Z4aCtoicxhi


Ich hab da noch was interessantes gefunden...

Schaut mal speziell unter Symptomen nach:

[[http://www.kopfgelenke.de/symptome-bei-kopfgelenksinstabilitaten/2008/10/31/]]

Also ich erkenne mich wieder und lasse es definitiv mal abklären.

LG

Zatoichi

NCofxiex83


@ cosma86:

weil die Skoliose zunehmend auf meine Lunge drückt und es dadurch zu starken Atembeschwerden kommt.

Ja ich hab die Benommenheit 24 Stunden lang, seid Juni 2009. :(

@ Zatoichi:

Das hätte man doch in einem MRT erkannt, oder?

Wünsch euch auch allen ein frohes neues Jahr!

Z^atoixchi


Wenn du dir das durchliest wirst du sehen das man es nicht so einfach sichtbar machen kann:

"Diesen Verletzungen gemein ist, daß sie allesamt Weichteilläsionen sind und deshalb auf konventionellen Röntgen- und im allgemeinen auch auf CT-Aufnahmen verborgen bleiben, also nicht direkt dargestellt werden können.

Damit bleiben sie dem Orthopäden oder Unfallchirurgen in aller Regel verbogen, obwohl es sich um ernste Verletzungen handelt, die fatale Konsequenzen zur Folge haben können."

[http://www.kopfgelenke.de/diagnose-von-instabilitaten-der-kopfgelenke/2008/04/15/]

Es gibt Schäden die man nur in bestimmten Haltungen sieht. Beim Knie ist es ähnlich. Bei bestimmten Verletzungen muss das Knie in eine bestimmte Position gebracht werden um den Schaden kenntlich zu machen.

Genauso ist es bei der HWS. Der Kopf soll in eine seitlich Lage gebracht werden und der Mund muss offen sein - man kann dann feinste Risse sehen. Am Besten lies es dir in aller Ruhe durch.

Ich habe dort meine Erfahrung per E-Mail hingeschrieben und habe ein paar Tage später eine ausführlich Antwort bekommen mit einem Text den ich meinem Arzt zeigen soll. Ich werde definitiv diese Untersuchungen machen, da ich vor langer Zeit einmal einen kleinen Unfall hatte der total in Vergessenheit geraten ist.

Nur vor einer OP hätte ich panische Angst. Warscheinlich würde ich dann lieber die Symptome hinnehmen...aber warten wirs ab.

Alles Gute und ein frohes Neues :-D

ZRato=icxhi


Kann man die Beiträge hier nicht bearbeiten - ist ja blöd...

Nochmal der Link zum draufklicken. Hab versehentlich Klammern drum gemacht.

[[http://www.kopfgelenke.de/diagnose-von-instabilitaten-der-kopfgelenke/2008/04/15/]]

lvonewol2f78


Hallo.

Nach langer Zeit, also fast 3 Monate, melde ich mich mal wieder zu Wort. In diesen 3 Monaten hatte ich absolut keine Beschwerden mehr. Alles war wie ausgelöscht. Mir gings richtig super, ich war ausgeglichen und genoß die beschwerdefreie Zeit :)^.

Aber seit knapp 1 Woche sind sie alle wieder da. Der Schwindel, das Unwohlsein, die Übelkeit ,die permanente Müdigkeit, die Lustlosigkeit, die schnelle Erschöpfung, die seltsamen Hitzewallungen incl. schwitzen , die Kopf und Gliederschmerzen und der Druck im Kopf und auf den Augen. Besonders am Morgen ,ca. 2h nach dem Aufstehen ist das ganz schlimm, da fühlt sich das Gesicht an wie zugeschwollen. Ich kann dann nicht in warmen Räumen sein, ich muß an die frische Luft. Es gibt dann aber auch Tage da bin ich wieder komplett beschwerdefrei.

Hatte im Januar erneut eine heftige Nasenschleimhautentzündung mit allem was dazu gehört, diese dauerte fast 6 Wochen. Als ich sie endlich los war fingen die Symptome wieder an. Ob da ein Zusammenhang besteht ,keine Ahnung, spreche meinen Doc darauf auch nicht mehr an, der glaubt mir ja sowieso nix.

Auch die Sache mit der Schilddrüse habe ich noch im Hinterkopf, egal ob jetzt ÜF oder UF. Wenn man nur nicht immer son blödes Gefühl hätte zum Doc zu gehen. Zu einem Doc der einen nicht richtig ernst nimmt und alles in die Psychoecke schiebt, obwohl die Symptome ja immer schubweise kommen und gehen und nicht permanent da sind.

cDosmpa86


@ lonewolf warst du noch mal beim doc??

l!onewFolfh7x8


Bisher noch nicht. Als es die letzte Woche mal wärmer wurde ,waren die Beschwerden nicht ganz so schlimm. An einigen Tagen war ich fast beschwerdefrei. Aber heute ist es wieder heftig.

Alles sehr sehr seltsam, tippe einfach auf eine chronische Sinusitis, weil meine Nase heute Abend wieder ziemlich dicht ist.

cPosmax86


habe ich ja auch.. jetzt habe ich nochmal mit meinem neurologen gesproch (der wirklich gut ist)= und er meinte benommenhietsgefühl, also alles erscheint wie betrunken, kommt keinesfalls von einer sinusitis...

manche leute spüren bei einer sinusitis gar nix...

benommenheit ist ein psychosomatisches beschwerdebild und steht auf der symptomliste ganz oben.

c]osmwa86


[[http://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/neurodepression.html]]

sehr interessanter link

l`one!wolf7x8


Wenn dein Arzt das meint, dann soll er halt so denken wie alle Ärzte. Gibts nicht direkt eine Besserung der Beschwerden nach deren Diagnose ,ist es die Psyche.

Ich bleibe dabei, das es sich entweder um die Schliddrüse oder um die Nasennebenhöhlen handelt, da die Hauptbeschwerden erst nach dem heftigen Schlag auf die Nase begonnen haben.

Was eben wieder für ein eitriges Sekret aus der Nase kam, ekelig. Außerdem ist mir ja nicht dauernd schwindelig. Stark ist es meistens morgens nach dem Aufstehen, nach langen Autofahrten, nach Fahrstuhlfahrten und wenn ich lange nach unten gebückt gearbeitet habe.

Wie gesagt ich werde mir, wenn ich mal wieder mehr Zeit habe, eine Überweisung zum HNO holen. Der soll sich meinen Riechkolben mal näher anschauen.

c4osmak86


war ja nicht böse gemeint! ich meine, ich kenne die ganze sache mit der sinusitis. ich bin auch bei einem hno in behandlung..hab diesen bestimmt 4 mal gewechselt, weil ich dachte das der jenige immer unkompe´tent ist, der verneinte, das die benommenheit davon käme. nachdem ich dann auf der linke nnh operiert wurde und diese gefenstert wurde, meine zyste entfernt wurde. war immer noch nicht besser. dann hat sogar der hno arzt gesagt, das man in richtung depression denekn sollte. ich habe dies auch Immer verneint, weil ich ein sehr fröhlicher mensch bin!

ich kann es jetzt kaum glauben,.das es so sein soll. aber gerade schwindel oder benommenheit sind solche symptome, die dafür sprechen.

meine nh sind immer noch eitrig und blutig. dennoch soll es nicht davon kommen....

auch die sd habe ich von mehrern internisten, endos, nuklearmediziner untersuchen lassen. sd uF wurde fest gestellt. aber ich befinde mich jetzt in einem sehr guten bereich. und die beschwerden sind genau noch s ausgeprägt wie vor der tabletten einnahme!

aber du wirst selbst irgendwann drauf kommen....;)

cmosjm\a86


war ja nicht böse gemeint! ich meine, ich kenne die ganze sache mit der sinusitis. ich bin auch bei einem hno in behandlung..hab diesen bestimmt 4 mal gewechselt, weil ich dachte das der jenige immer unkompe´tent ist, der verneinte, das die benommenheit davon käme. nachdem ich dann auf der linke nnh operiert wurde und diese gefenstert wurde, meine zyste entfernt wurde. war immer noch nicht besser. dann hat sogar der hno arzt gesagt, das man in richtung depression denekn sollte. ich habe dies auch Immer verneint, weil ich ein sehr fröhlicher mensch bin!

ich kann es jetzt kaum glauben,.das es so sein soll. aber gerade schwindel oder benommenheit sind solche symptome, die dafür sprechen.

meine nh sind immer noch eitrig und blutig. dennoch soll es nicht davon kommen....

auch die sd habe ich von mehrern internisten, endos, nuklearmediziner untersuchen lassen. sd uF wurde fest gestellt. aber ich befinde mich jetzt in einem sehr guten bereich. und die beschwerden sind genau noch s ausgeprägt wie vor der tabletten einnahme!

aber du wirst selbst irgendwann drauf kommen....;)

l"o<newoslf7x8


Klar habe ich auch schonmal an eine Depri gedacht, vorallem zu Anfang des Winters. Sprich einer Winterdepression. Aber die Beschwerden verschwanden Ende Dezember vollends ,für ganze 3 Monate. Ich bekam im Januar dann eine akute Nasenschleimhautentzündung, die ganze 5 Wochen anhielt. Erst als diese langsam nachlies kamen die seltsamen Symptome wie Kopfdruck und Benommenheit wieder. Mal mehr mal weniger stark. Ist es draussen kalt wirds schlimmer ,bei warmen Wetter gehts einigermaßen. Auch bei Wetteränderungen spielt meine Rübe verrückt.

cVosmax86


vllt bist du ein wetterfühliger..oder deine laune bessert sich einfach bei guten wetter... eine sinusitis ist nicht wetter bedingt..

ich wünsch dir alles gute.. du wirst schon die richtige entscheidung für dich treffen :-)

frohe ostern

und hey..du bist nicht allein, mit deinen beschwerden ;-)

L7öckc%henx1


Bei Wetteränderungn hast Du mehr Kopfschmerzen, Benommenheit und Schwindel. Ja, das kenne ich auch aus depressiven Zeiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH