» »

Kribbeln, Brennen und Muskelzucken in den Füßen bzw. Beinen

a4d_isrecsic hat die Diskussion gestartet


In Ruhe fühlt sich es an, als ob Ströme durch meine Beine fließen würden. Wenn ich Schuhe anziehe, beginnt mein linker Fuß an zu brennen und ein Fremdkörpergefühl (z.B. Erbse) ist beim laufen zu spüren. Außerdem sind am rechten Bein Reflexe ausgefallen. Hitze und Kälte kann ich nicht unterscheiden. Untersucht wurde bis jetzt die Reaktionszeit der Nerven in den Beinen, sowie Arterien und Venen. Mein Neurologe meint ich habe eine Psychose und verschrieb mir Zyprexa, die wie ich meine, nicht ausreichend helfen. Ich habe beobachtet, das Alkohol ( ca. 5 Biere) die Symptome fast ausschalten. Ich bin aber kein Alkoholiker! Während der ersten Zeit, als ich nach dem Grund der Mißempfindungen in meinen Beinen gesucht habe, wurde festgestellt das ich Krebs habe ( Hodenkrebs 1. Stadium ). Die Ärzte meinten das die Mißempfindungen in meinen Beinen nichts damit zu tun haben. Während der Chemotherapie waren die Symptome fast ganz ausgeschaltet, durch die Medikamente.

Mir ist inzwischen auch bekannt, das Gifte solche Symptome auslösen können.

Wer hatte bzw. kennt Leute mit solchen Problemen?

Wer kann mir helfen ???

Antworten
Wvanzxe


Naja, hier wirst Du einige finden,

die die gleichen Probleme haben. Unser Problem heisst Polyneuropathie. Anfangsstadium: diffuses Brennen der Füsse (vor allem nachts beim Liegen- auch heisse Füsse, ohne das sie tatsächlich heiss wären- das nennt man "Burning Feet") desweiteren unruhige Beine bei Nacht (Restless Legs- aber nicht die eigenständige Krankheit, sondern im Zusammenhang mit der PNP), weiter gehts mit Reflexabschwächung zunächst der Achillessehnenreflex- dann gehts weiter hoch....aufsteigenderweise.

Es ist eine Krankheit des peripheren Nervensystems.

Differenzialdiagnose: Restlegs Legs (ohne Reflexabschwächung, ohne Veränderung der Nervenleitgeschwindigkeit)

Vitamin B12-Mangelsyndrom, das aber in eine PNP übergehen kann (Dana-Lichtheim-Krankheit oder auch perniziöse Anämie genannt)

Desweiteren gibt es einige erblich bedingte Krankheiten, die man durch Blutuntersuchung feststellen kann.

Rede am besten mit Deinem Neurologen. Im Anfangsstadium ist PNP nicht unbedingt gleich in der Nervenleitgeschwindigkeit nachweisbar. Es gibt auch viele Muskelerkrankungen, die die gleiche Symptomatik auslösen können.

Grüsse von Wanze

NhixnE


Hallo!

Es kann sein, daß dein Karzinom die Ursache für deine PNP sein kann. Auf jeden Fall einen Neurologen aufsuchen und die Ursache abklären lassen.

Vitamin B12 ist sicherlich hilfreich. Wenn du öfters Alkohol trinkst kann auch der Alkoholkonsum die Ursache sein.

Diabetes liegt bei dir sicherlich nicht vor.

Aber erstmal einen Neurologen aufsuchen, denn durch Chemotherapie können auch die peripheren Nerven geschädigt werden.

Gruß NinE

B@i;enea Ma\ya


Das Problem kenne ich zu gut.....

Hallo,

ich leide auch seit 2 Jahren an Kribbelmissempfindungsstörungen in den Beinen.

Nach einem Besuch beim Neurologe erhielt ich die Diagnose Restless-legs-Syndrom, aus dem Formenkreis der Polyneuropathie.

Werde derzeit mit Madopar behandelt, wodurch sich eine leicht Besserung eingestellt hat. Ich finde es immer noch unerträglich, muss aber irgendwie damit leben.

Als ich deine Bericht las, deuteten deine Symptome für mich eindeutig auf das Restless-legs-Syndrom hin.

Leider erkennt es nicht jeder Neurologe........

Bei Fragen, stehe ich gerne zur Verfügung.

Gute Besserung an alle,

Biene Maya

Wwanz,e


Hallo Biene Maya!

Sei mir bitte nicht böse, aber ich muss da was berichtigen, denn das ist ein grosser Unterschied: hast Du das Restlegs-Legs-Syndrom oder Polyneuropathie? Denn das ist absolut nicht das gleiche.

Denn RLS ist praktisch in erster Linie eine Ausschlussdiagnose, die wahre Ursache ist nicht genau bekannt, nur Vermutungen. Ich will RLS bei Gott nicht schmälern, aber das scheint mir etwas eine Modekrankheit geworden zu sein. Das Problem ist: oftmals wird die Diagnose RLS gestellt, ohne Polyneuropathie oder Muskelerkrankungen ausgeschlossen zu haben. Das finde ich einen sehr grossen Fehler.

Möglicherweise bist Du aber an einen Neurologen geraten (keine negative Wertung) der bei Dir zwar Polyneuropathie diagnostiziert hat, aber aufgrund der typischen Probleme, die auch beim RLS einhergehen, den Zusatz Restlegs-Legs-Symtomatik dazuschrieb.

Was ich gerne wissen möchte: ist bei Dir die Nervenleitgeschwindigkeit gestestet worden und sie war pathologisch? Reflexausfall? "Burning Feet"? Dann sollte die Diagnose Polyneuropathie auf Deinem Arztbericht stehen und nicht Restlegs Legs, denn wie Du selber schon schriebst, viele Ärzte tun sich schwer mit dieser Diagnose, ähnlich wie bei Fibromyalgie.

Leider wird heute schnell das RLS auf den Bericht geschrieben, nur aufgrund der Schilderung des Patienten- bevor man noch auf Polyneuropathie getestet hat.

Es ging mir übrigens genauso.

Grüsse von Wanze

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH