» »

Stechende Schmerzen in der Handwurzel nach jeder Tätigkeit

wNolfbickexr hat die Diskussion gestartet


So, ich plage mich mittlerweile seit 1/2 Jahr mit folgendem Problem herum:

Ich habe im Bereich der Handwurzel/fläche der linken Hand brennende bzw. stechende Schmerzen. Genauer hier:

[[http://www2.pic-upload.de/14.09.09/4f14wy34josa.jpg]]

Manchmal sind es auch krampfartige Schmerzen.

Nicht extrem stark, aber sie sind da und stören langsam einfach, da ich keine Tätigkeit mehr ausüben kann, ohne es anschließend bereuen zu müssen weil die Hand wieder rumgeift. Radfahren, Gitarre, Hanteln, Rasenmähen etc, alles Dinge, nach denen ich zwischen linker und rechter Hand ein Unterschied wie Tag und Nacht spüre.

Die Beschwerden kamen von Heute auf Morgen, genauer am 7. März. Einmal ein blöden Griff an der Gitarre gemacht und seit dem nahm es seinen Lauf. Hatte ich schon öfters dass es hier oder da mal gezwickt hat, nur dieses mal BLIEB es. Ich hab daraufhin einen Gang zurückgeschalten (in allen Bereichen die die Hand übermäßig belasten könnten). Des Weiteren hatte ich bis heute einige Arztbesuche, genauer:

3 Hausärzte:

a) Egal, weitermachen ; b) lok. Entzündung, bekam Medis und eben Schonverband ; c) Übersäuerung d. Körpers

1 Orthopäde

Alles OK, Überweisung zum Neurologen

1 Neurologe, darunter:

- MRT: Ohne Befund.

- Ultraschall: Ohne nennenswerten Befund. Nerven sind sowohl links wie rechts gleich dick/dünn, Karpaltunnel ebenso.

- Nervenleitgeschwindigkeitsmessung: Links differiert leicht zu Rechts. Scheint laut Arzt ebenfalls nicht nennenswert und der Unterschied beträge sich nur in der Spitze.

Bekam daraufhin eine Schiene und sollte 1 Monat KOMPLETT schonen. Gesagt, getan. Sogar schön mit Voltaren eingeschmiert.

Problem ist jetzt nur, dass ich die Probleme genauso mit mir rumtrage wie früher, nur dass es bisschen schlimmer wurde und sich auch schon beim/nach dem Schreiben bemerkbar macht.

Was soll ich tun? Weitere 3 Monate schonen?

Ich will endlich wieder vernünftig Gitarre spielen, Radfahren etc... kann doch nicht sein, ich komme mir vor wie ein 80-Jähriger. :(v

Gruß

P.S: Hier noch ne kleine Fotostrecke des MRT's.. vlt. interessiert es jemanden:

[[http://www2.pic-upload.de/14.09.09/5zha55sfquyt.gif]]

Krisenherd ist rot markiert, wobei es gut und gerne noch bisschen zum Daumenballen ausgeweitet werden kann.

Antworten
w[oClfbiktexr


Hui, wie es aussieht kann ich damit gut Geld machen - so nach dem Motto 'Erforschung unentdeckter Krankheiten'... :)^ >:(

wfolfbGiker


Leude... :( Kann doch nicht sein dass ich mit der gesegneten Hand so allein auf weiter Flur stehe? :-(

pzeupis


Könnte eine Sehnenscheidenentzündung sein. [[http://de.wikipedia.org/wiki/Sehnenscheidenentz%C3%BCndung]]

Ich denke schonen ist das einzige das hilft.

j_ulkqa


Könnte eine Sehnenscheidenentzündung sein

darauf wäre wohl auch ein arzt gekommen, und wir gehen doch mal davon aus, das die ärzte ordentlich gearbeitet haben..

war es denn zwischenzeitlich schon ein bisschen besser geworden? ist die hand warm, geschwollen, was ist das für ein schmerz?strahlt er irgendwohin aus?

wenn dir schon kein arzt helfen konnte, wird dir wohl hier auch niemand helfen können, nur vermutungen treffen.. :-(

schon mal bei einer physio gewesen?

glg, julka

wXolfbiMkexr


Na, SSE wurde von mehreren Seiten schon ausgeschlossen...

Rein äußerlich merkt man garnichts, sprich, es ist adäquat zur rechten Hand. Interessanterweise ist auch kein Druckschmerz vorhanden. Ausstrahlen? Ja! Deshalb ists auch so schwierig zu orten; ich würde sagen, der Brennpunkt befindet sich in der Handwurzel, strahlt dann auf Handrücken und Daumen(Ballen) aus.

Physio war ich schon... hat bisschen dran rumgeknetet, Reflexzonenmassage; er meinte, es sei eben ne Überlastung. Tjo.

Schönen Dank jedenfalls für die Antwort! Weiß ich, ...aber dachte halt, dass jmd. anderes vlt. ähnl. Erfahrungen gemacht hat... :)

Gruß

Rhemu-xla


Wolfbiker, ich habe gestern über Vitamin B12 Mangelerscheinungen gelesen und da wurde ein Symptom erwähnt wo ich an dich denken musste. Hab das aber nur in englisch gefunden:

"Sharp stabbing, tingling pain in the palm of one or both hands. This occurs suddenly and for no apparent reason in a spot directly below the ring finger, approximately where the first palm crease is. If B12 deficiency is not treated, a tingling pain may begin to occur along the outside edge of the hand, starting from the wrist. This pain occurs when the wrist is extended."

Ist etwas unwahrscheinlich bei dir, aber da du mit Orthopädie und Neurologie nicht weiter kommst, lohnt es sich vielleicht doch mal das zu verfolgen.

Vitamin B12 Mangel tritt auf wenn man entweder zuwenig davon zu sich nimmt, oder der Körper nicht fähig ist es zu absorbieren (letzteres wird mit dem sog. Schilling Test herausgefunden). Allerdings solltest du dann wahrscheinlich auch andere Symtpome haben, vor allem typisch sind kribbelnde Gefühle anderswo im Körper, Bereiche mit sehr trockener Haut, etc.

Naja, wahrscheinlich zu weit hergeholt, aber ich dachte ich erwähn es mal ....

w+olfbFik8er


Hey,

oha, hört sich interessant an - so wie das beschrieben ist triffts ja fast exakt auf mein Symptombild zu. Ja, manchmal kribbelts auch anderswo, zwischen den großen Zehnägeln der Füße und seitl. am Hinterkopf (das ist aber recht selten und daher eher weniger von Relevanz, schätz ich.

Wielang müsste man das denn nehmen bis man was merkt? Hatte in meiner 1. Schonungsphase schon mal 10 Tage die Vit. B. Komplex geschluckt... :-/

Gruß

R{emu-.la


Das weiss ich leider nicht ??? Vielleicht nimmt dein Darm die Vitamine ja auch nicht richtig auf, dann kannst du so viele Kapseln schlucken wie du willst. Am besten mal einfach deinen HA bitten 1. im Blut den Vit B12 gehalt festzustellen, und dann 2. ggf. den Schilling Test machen lassen (s.o.).

hBabHsverg"esseVn


habe das 2006 durchgemacht im re.Hg. verdacht auf Sehnenentzündung 4 Wochen Gips,danach wieder Röntgen

Ergebnis :Zysten im ges. Handwurzelbereich und Verdacht auf Lunatum Malazie

2006 Op. Zystenentfernung und plast. Spongiosa (auffüllen mit eigenem Knochenmark)

keine Besserung im Gegenteil. Verdacht auf Lunatum Malazie bestätigt. 2007 2.Op Radiusverkürzung

keine Besserung. 2008 3. Op Teilversteifung des Hg.

Durch überlastung des li Hg starke Schmerzenund Einschränkung der Bewegungsfreiheit Rötgen und MRT Zysten an allen Handwurzelknochen

2008 neues neues Hüftgelenk rechts. 2009 Starke Hüftschmerzen an der oper. Seite. Röntgen,Erg. starke Verkalkungen an den Implantaten Op steht an

24.09.09. Handwurzelspiegelung des li.Hg und dananach Entscheidung ob Radiusverkürzung oder Teilversteifung gemacht wird.Dazu kommt anschließend Nervfreilegung am Ellenbogen li wegen Taubheitsgefühl und Kribbeln am kleinen und halben Ringfinger.Für 1 Jahr EU-Rente bewilligt

Danach nichtmal Hartz 4 weil ja die Frau schaffen geht

Und da hast Du Angst, weil Du nicht mehr Gitarre spielen kannst

Ich wünsche trotzdem alles Gute und das es nicht so schlimm bei Dir wird

MfG

Andreas

w_olf/bi2ker


Hmm okay. Ja ich geh eh anfang Okt mal hin, dann soll er mal ein rundum check machen. Danke für den Tip!

@ habsvergessen :

Oah mach mich nicht schwach.. das hört sich ja wirklich übel an. Ging es bei dir auch plötzl los mit der selben Symptomatik? Wurden die Zysten bei dir gleich beim Röntgen festgestellt? Wie ich das so herauslese scheint die Geschichte nicht abgeschlossen?

MVotteqnhubexr


ist zwar schon ne weile her dieser beitrag und ich hoffe, deine beschwerden sind inzwischen beseitigt.

aber ich hab das selbe – kommt bei mir von der halswirbelsäule und einem resultierenden cervikalsyndrom (verspannungen und nervenbeteiligungen von hals und schulern)

es hört sich nach einer beteiligung des nervus medianus an bzw liegt vielleicht irgend eine blockade im nervenverlauf vor– dieser nerv beginnt unter dem schulterblatt läuft durch axel u. inn. oberarm bis in den nervenkanal in der handwurzel (bei mir liegt die störung im ursprungsareal: schulterblatt)

die anderen angesprochenen möglichkeiten kommen aber auch in betracht (vit B12 mangel, nervschädigung direkt in der hand oder im unterarm etc...)

sicherheit bietet nur eine neurologische untersuchung ;-)

lg Mike (Medizinstudent)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH